ING Diba - Ausländische Einlagensicherung schlechter als österreichische?

10 Januar 2020
24
20
Das würde dann untermauern, dass die österreichische Lösung nicht sicherer ist als ausländische.
Habe ich auch nie behauptet, dass die AT-Lösung sicher ist ;-)
Wobei das sogar in der zypriotischen Situation funktioniert zu haben scheint, wie der Artikel erwähnt.
Hat es, hat es. Kann auch wieder funktionieren. Kann. Muss aber nicht. Am Ende wurde das System verändert, alles gleichgestellt.

Hier noch ein kleiner Denkanstoß: https://www.kritische-anleger.de/de...-blick-auf-die-einlagensicherungen-in-europa/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering
10 Januar 2020
24
20
Bei 50% der Einlagen (wenn ich das richtig verstanden habe) ist es aber auch nicht zwangsweise ein Erfolg gewesen, oder?

Alles was <100.001 war, wurde gerettet, alles darüber kam zum Handkuss. Die ursprüngliche Regelung seitens der zyprischen Regierung hatte vor, auch Guthaben unter 100k zum Handkuss zu bringen, da kam aber dann die EU und sagte NO.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: derFlo
18 April 2018
1.132
480
es gibt nichts besseres als die Einlagensicherung, aber sie ist nicht 100 %ig und ich halte nicht jede Einlagensicherung für so sicher, wie sie am Papier festgehalten ist.
Es ist ein Punkt zu sagen jede Einlagensicherung ist 100%. Es ist ein anderer Punkt zu sagen die österreichische Einlagensicherung ist die beste, schönste und überhaupt und alle anderen sind das Papier nicht wert auf dem sie stehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: amiga500