IP Adresse bei UPC Kabelanschluss?

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
Mai 10, 2014
578
97
#1
Wenn man sich in einer Stadt mit UPC Kabelnetz ein Internetanschluss bestellt, was für IP Adressen bekommt man da jetzt bitte so?
Noch eine dynamische IPv4? Und bleibt diese länger gleich? Oder kann man sie selber mittels Verbindungsabbruch der Neustart im Kabel-Modem jederzeit ändern?

Oder kriegen Neukunden dort nur mehr IPV6 und DS Lite?! Und bleibt diese IPv6 immer gleich? Und kann man beim Bestellen noch extra IPv4 auswählen oder nur nachträglich den Support um IPv4 anbetteln?

Und macht es bei der IP Unterschiede ob man nur Internet oder Internet+TV bei UPC bestellt?

In einer UPC FAQ unbekannten Datums zu IP Adressen steht:
Im Privatkundenbereich erfolgt die Vergabe von IP Adressen immer dynamisch. Auch wenn es vorkommen kann, dass du über einen längeren Zeitraum mit der gleichen IP Adresse surfst, kann sich diese systembedingt regelmäßig ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:

pc.net

Mobilfunk Teilnehmer
Apr 9, 2014
718
470
#2
grundsätzlich bekommt man IPv6 ...

die umstellung auf IPv4 ist nachwievor möglich - mittels kontakt beim support ...

zumindest bei den IPv4-adressen ist es so, dass diese zwar dynamisch zugewiesen werden, aber dann doch ziemlich statisch bleiben :rolleyes::cool: ... man bekommt eine neue IPv4-adresse also nur wenn das modem recht lange vom kabel-anschluss getrennt wird oder durch kontakt mit dem support ... oder halt mit einem neuen modem - ...
 
Gefällt mir: dannym

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
Mai 10, 2014
578
97
#3
Oje wenn man also gerne mal schnell die IP wechselt um auf Webseiten nicht wieder erkannt zu werden, sollte man also UPC Kabel Internet möglichst meiden?!

Und nach außen hin haben beim Kontakt mit IPv4 Webseiten alle/viele UPC Kunden dann die dieselbe IP?

In anderen Google Treffern dazu wurden von Business Produkten mit IPv4 angesprochen. Aber die sind wohl um einiges teurer und haben gleich eine fixe IPv4?
 
Zuletzt bearbeitet:

pc.net

Mobilfunk Teilnehmer
Apr 9, 2014
718
470
#4
heutzutage setzen Websites eher auf andere Techniken um einen Besucher wiederzuerkennen, insbesondere, da ja viele Besucher bereits mit ge-NAT-eten IPs daherkommen ;) ...

die öffentliche IPv4 Adresse des UPC-Kabel-Anschlusses ist ohne NAT ...
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 26, 2014
3.105
1.677
#5
IPv6 ist zumindest der Präfix also das Subnetz was du vom Provider bekommst relativ statisch. Der Interface Identifier eigentlich dynamisch bei jeden neueren Betriebsystem wegen der v6 Privacy Extensions.
 

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
Mai 10, 2014
578
97
#6
Bei vielen File Hostern reicht es die IPv4 zu wechseln und Cookies zu löschen um sofort die nächste Datei downzuloaden.
Auch wenn ich in Foren und Webseiten z.B. weitere Accounts anlege wechsle ich immer vorher die IP.
 

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
Mai 10, 2014
578
97
#7
Und nach außen hin haben beim Kontakt mit IPv4 Webseiten alle/viele UPC Kunden dann die dieselbe IP?
heutzutage setzen Websites eher auf andere Techniken um einen Besucher wiederzuerkennen, insbesondere, da ja viele Besucher bereits mit ge-NAT-eten IPs daherkommen...

die öffentliche IPv4 Adresse des UPC-Kabel-Anschlusses ist ohne NAT ...
Meine Frage bezog sich darauf wenn ich UPC mit IPv6 habe und eine Website die nur v4 kann ansurfe, welche IPv4 sieht diese Website dann?
 

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
Mai 10, 2014
578
97
#8
Hat jemand Erfahrung ob Teamviewer über so einen UPC IPv6 Anschluss funktioniert?

Vorallem will ich darüber andere PCs aus der Ferne steuern.
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 26, 2014
3.105
1.677
#9
Hat jemand Erfahrung ob Teamviewer über so einen UPC IPv6 Anschluss funktioniert?

Vorallem will ich darüber andere PCs aus der Ferne steuern.
Teamviewer lauft auch mit Carrier NAT was ja bei UPC mit Dual Stack Lite zum Einsatz kommt für v4. Bei Teamviewer sind ja auch keine offenen eingehenden Ports notwendig weil der Verbindungsaufbau über die Teamviewer Server lauft.
 

Ähnliche Themen