Ist 5g schädlich?

mahe

Mobilfunk Teilnehmer
9 Apr 2014
2.455
1.264
Also ... seit ich das iPhone 12 Pro Max habe (welches ja 5G kann) spüre ich beim telefonieren immer ein leichtes Kitzeln an meiner Hirnrinde ;)
 

mysterion

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jun 2016
97
60
Ja 5G macht krank.

Meine Theorie dazu ist dass durch 5G die Informationen schneller auf dem Smartphone landen (also mehr Informationen in der selben Zeit). Diese werden dann von den Verschwörungstheoretikern gelesen und zu irgendeinem kranken Schwachsinn kombiniert.
Je mehr Informationen die bekommen umso mehr Schwachsinn wird es geben.

Also JAAAAAAA 5G macht krank. Allerdings betrifft das nur die Aluhut trägern.
Die normalen werden davon verschont.

Deswegen bin ich dafür dass man diese Minderheiten schützt und gleich auf 6G umsteigt. Dann wird alles wieder gut.


EDIT: Sorry das musste jetzt sein.
Natürlich darf man nicht alles ohne zu Fragen hinnehmen aber es sollte dann doch kein Blödsinn dabei rauskommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kofel

little-endian

Mobilfunk Teilnehmer
21 Jul 2018
44
23
Können wir jetzt bitte wieder ins On-Topic zurückfinden?
Das wird (auch prinzipbedingt) schwer werden, denn im Grunde handelt es sich ja nach der langen Forschung mittlerweile schon um ein "Nichtthema", wobei die im Rahmen des Threads gestellte Frage inhaltlich äquivalent zu "geht die Wirkung homöopathischer Mittel womöglich doch über den Placeboeffekt hinaus?" sein dürfte.

Die Nullhypothese ist in beiden Fällen nicht zu beweisen, da bei allem irgendwann irgendwie von irgendwem doch noch etwas entdeckt werden könnte, wobei die Wahrscheinlichkeit mit weiterer Forschung asymptotisch gegen null geht. Allein diese Erkenntnis würde manchem "Gegner" bereits mit logischen Mitteln vor Augen führen, dass die Forderung "beweist erst mal, dass das alles so harmlos ist und DANN schauen wir mal, ob wir das zum Einsatz bringen" schlicht unsinnig ist. Dies einmal ganz abgesehen davon, dass selbst bei unterstellten, geringen, jedoch konkreten Gefahren immer noch eine Abwägung stattfinden könnte und würde, wie sie im Straßenverkehr, der jeden Tag Opfer fordert und im Gegenzug Mehrwert durch Mobilität bietet, ganz selbstverständlich ist.

Für eine wirklich fundierte Analyse in der Tiefe wird den meisten hier (mich eingeschlossen) die Expertise in Physik und Biologie fehlen, etlichen mangelt es bereits an Kenntnis vergleichsweise einfacher Grundlagen, womit es sich vorzüglich in irrationale Ängste und Vorbehalte flüchten lässt und der Rest spamt ein bisschen mit Off-Topic-Albernheiten (was immer noch ungleich besser ist, als Masten anzuzünden).

Es wäre wohl der erste Thread in einem Forum, in dem fundamental was anderes rauskäme.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: eigs

Aktuelle Themen