keine IP hinter gebrücktem WebCube 3

mstoebich

Mobilfunk Teilnehmer
17 Aug 2019
6
0
Den Beitrag kenne ich bereits, deshalb habe ich das ganze von vornherein beachtet. Ich habs auch mit verschiedenen Ports versucht (1 - LAN, 4 - LAN/WAN) ebenfalls ohne Ergebnis.

lg Michael
 

Gsicht

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
6.523
1.580
Ich hab dann auch versucht mit meinem Win10 Notebook per USB Netzwerkkarte (Ultrabook -> besitzt keine onboard) eine IP Adresse hinter dem gebrückten Modem zu ziehen -> lieferte Aber einen DHCP-Timeout (Ich nehme mal an das ich das gleiche Problem auf der pfSense FW habe) Was ich in dieser Hinsicht aber nicht weis, ist ob Windows auf einer NW-Karte überhaupt öffentliche IP Adressen erlaubt. Deaktivieren werde ich die jedenfalls nicht.
Das funktioniert.

  • irgendwie vertraue ich dem Modem (Huawei B525/NetCube 3) nicht so ganz, speziell nach dem Theater mit dem unsauberen umschalten zwischen Multi- und Single User Mode, eine Alternative habe ich aber leider Momentan nicht. Mal schauen ob ich da igendwas organisieren kann...
Zumindest zum Testen könntest du die SIM ja in ein Handy geben und schauen welche IP du bekommst. Was ich so lese scheint es eher auf ein Problem mit dem Huawei-Teil hinauszulaufen. Bridgemodus geht prinzipiell ja auch wenn du eine private IP zugeteilt bekommst. Dann hat dein Gerät dahinter halt diese private IP.
 

UnwissenderCholeriker

Mobilfunk Teilnehmer
23 Aug 2019
582
205
Hatte das Problem auch mal mit Opnsense
Nachdem ich den Huawei resetet habe und den Bridge Modus aktiviert habe
Funktionierte es nachdem ich beim Wan auf release und renew gegangen bin

Ist das Vlan richtig eingestellt?

Wenn am PC Lap testest und beim PC die Vlan ID nicht zugewiesen wird....bzw der Port nicht auf untag gesetzt wird..
 
Zuletzt bearbeitet:

Gsicht

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
6.523
1.580
Die Huawei-Kiste kann eh kein VLAN, von dem her muss eh sowieso untagged sein.
 

mstoebich

Mobilfunk Teilnehmer
17 Aug 2019
6
0
Edit: hat geklappt. TL;DR am Ende...

Hatte das Problem auch mal mit Opnsense
Nachdem ich den Huawei resetet habe und den Bridge Modus aktiviert habe
Funktionierte es nachdem ich beim Wan auf release und renew gegangen bin
Auch das habe ich bereits ein paar mal probiert. leider jedes mal das gleiche. Ich werds aber nochmal probieren. Vielleicht habe ich bisher ja was übersehen...

Die Huawei-Kiste kann eh kein VLAN, von dem her muss eh sowieso untagged sein.
Exakt. Das ist auch Grund #1 warum ich eine pfSense FW betreiben werde.

Was ich so lese scheint es eher auf ein Problem mit dem Huawei-Teil hinauszulaufen. Bridgemodus geht prinzipiell ja auch wenn du eine private IP zugeteilt bekommst. Dann hat dein Gerät dahinter halt diese private IP.
Un das ist der Prunkt wos eben spannend wird. Theoretisch sollte das alles genau so funktionieren. Eigentlich können nur 3 Punkte das ganze verhindern:
  • Der Betreiber: Wenn A1 die MAC des Modems speichert (ähnlich wie der WebCube im Brückenmodus) und nur an genau das Modem die IP vergibt, aber nicht an Geräte die dahinter liegen. Man bekommt ja schließlich nur eine statische IP Adresse zugewiesen (abgesehen von den Paketen mit +1/+5 IPs aber da wird man halt wieder zur Kasse gebeten)
  • Das Modem: Vielleicht hat man bei A1 die FW einfach so sehr kastriert, dass irgendwas fehlt, was der Brückenmodus brauchen würde.
  • Meine Firewall: Es könnte ja auch sein dass das ganze VMWare/VM/virtuelle Netzwerkkarte/MAC-Spoofing/pfSense Gespann nicht so richtig passt. Hab schon weitaus abenteuerlichere Probleme gesehen, also würde mich das jetzt auch nicht mehr verwundern
edit: Klasse. Da schreib ich eine Litanei über alle möglichen Verschwörungstheorien, setze währenddessen mein Modem in den Bridge Mode und: Siehe da! eine IP Adresse auf beschriebener USB-NW-Karte. Ohne Probleme. hat nichtmal lange gedauert.

Naja. das positive daran ist dass jetzt alle hinhauen sollte. Zumindest ist alles halbwegs gut dokumentiert, dass der nächste Google-Pilger auch eine Lösung findet.

TL;DR: Habe die wildesten Verschwörungstheorien aufgelistet, im Endeffekt hat ein reines resetten und neukonfigurieren alles ins Lot gebracht
 

Gsicht

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
6.523
1.580
  • Der Betreiber: Wenn A1 die MAC des Modems speichert (ähnlich wie der WebCube im Brückenmodus) und nur an genau das Modem die IP vergibt, aber nicht an Geräte die dahinter liegen. Man bekommt ja schließlich nur eine statische IP Adresse zugewiesen (abgesehen von den Paketen mit +1/+5 IPs aber da wird man halt wieder zur Kasse gebeten)
A1 sieht deine MAC nicht. Die ist sowieso nur zwischen dem Modem und dem Host "sichtbar".
 

UnwissenderCholeriker

Mobilfunk Teilnehmer
23 Aug 2019
582
205
So jetzt gibts neues

Hatte eben das selbe Problem bei A1 nach einem reset

Wenn beim APN IP6 und IP4 steht geht der Brückenmodus nicht mehr

Da der Brückenmodus nur die IP6 weiterreicht aber nicht die IP4

APN auf IP4 umgestellt und es klappt einwandfrei
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Metalcist

Aktuelle Themen