LAN Port manchmal einfach weg (FritzBox 7583)

23 Mai 2019
9
3
Hallo,

ich verzweifle langsam ein wenig - seit Monaten bricht mein LAN Port manchmal einfach weg (nach Stunden oder Tagen).

FritzBox LAN1 Port => Kabel (0,5m) => LAN Dose = Kabel (5m) => LAN Dose im Nebenzimmer => Kabel (25m) => Abnehmer

Verbindung funktioniert grundsätzlich sehr gut und stabil (volle 36mBIT lt. Bonding VDSL Tarif lt. RTE Netztest).

Dann plötzlich nach 1-2 Tagen wird der LAN Port einfach grau (inaktiv) in der FritzBox 7583 angezeigt und am Ende ist dann keine Verbindung verfügbar.
Da ist auch egal ob es ein Switch ist (LED leuchtet dann dort auch nicht mehr) oder ein PC.

Kabel anstecken/ausstecken an der FritzBox (LAN Port) oder an den LAN Dosen bringt nichts - aber sobald ich am Abnehmer (Switch oder PC) das Kabel anstecke/ausstecke ist die Verbindung sofort wieder voll da. IMMER.

Was kann das sein? Abnehmer (Switch/PC) kann ich eigentlich somit ausschließen. FritzBox LAN Port Defekt kann es auch nicht sein, habe schon andere LAN Ports probiert.
Hardwaredefekt dazwischen? (Kabel/LAN Dose) Aber warum funktioniert die Verbindung immer sofort gut und stabil wieder einwandfrei für längere Zeit, wenn ich am Abnehmer das Kabel anstecke/ausstecke?

Ich hoffe, jemand kennt ein solches Verhalten oder kann es zumindest (technisch) erklären. Ich weiß nicht mal mehr, wo ich ansetzen soll...
 
29 August 2014
201
98
Hört sich irgendwie nach einem Software Bug an, kann mich aber auch irren. Ist deine Firmware denn aktuell?
 
23 Mai 2019
9
3
Ja - Software/Firmware ist aktuell. (7.31)

Bin auch mit dem AVM Support in Verbindung - habe dort auch schon Supportdaten aus der Box hingeschickt und der Support kann sich das bisher auch nicht erklären. In den Logs ist scheinbar nichts Auffälliges.

Letzte Empfehlung von AVM: Von LAN1 auf anderen LAN Port switchen - Vermutung LAN Port Hardwaredefekt an der FritzBox. Aber das hat leider auch nicht geholfen. Am 06.05. abends LAN4 aktiv und am 09.05. war der LAN4 dann einfach inaktiv... ausstecken/einstecken - alles gut. Heute Früh vor meinem Post: Wieder inaktiv.

LAN2/LAN3 laufen durchgehend ohne Probleme mit anderen Abnehmern.
 
16 September 2019
142
76
Kannst du mal die "problematischen" Geräte am LAN2 oder 3 versuchen?

Welche Energiespareinstellungen hast du aktiv? Bei den LAN Ports gibt es hier ja z.b. die 100Mbit und 1Gb Einstellung.
 
23 Mai 2019
9
3
Ja - werde ich auch mal versuchen. Wobei ich hier eher skeptisch bin, da ja bei LAN1 und LAN4 die gleichen Symptome auftreten.

Habe schon sowohl GreenMode (100MBIT) als auch PowerMode (1GBIT) an allen Ports ausprobiert. Keine Änderung.

Beim Umstecken ist mir jetzt aber doch ein kleiner "Knick" am Kabel von der FritzBox zur Dose aufgefallen - werde das Kabel ebenfalls mal tauschen und weiter testen. Könnte ein Kabelknick ein solches Verhalten aber überhaupt auslösen? In meiner Vorstellung: Kabel gut = funktioniert, Kabel nicht gut = funktioniert nicht 😁 Gibts da was dazwischen?
 
29 August 2014
201
98
Beim Umstecken ist mir jetzt aber doch ein kleiner "Knick" am Kabel von der FritzBox zur Dose aufgefallen - werde das Kabel ebenfalls mal tauschen und weiter testen. Könnte ein Kabelknick ein solches Verhalten aber überhaupt auslösen? In meiner Vorstellung: Kabel gut = funktioniert, Kabel nicht gut = funktioniert nicht 😁 Gibts da was dazwischen?

Also bei meinen Netzwerkkabel kann ich mit einer Gabel durchstechen und die funktionieren dann immer noch einwandfrei... bin selbst sehr verwundert.

Ein Knick könnte einen Kabelbruch zu Folge haben, aber dann sollte Fehler geben, wie Paketverlust oder es geht dann gar nix mehr. Möglicherweise hat er auch nur einen Wackelkontakt, da kommen dann die seltsamsten Probleme die man nicht begründen kann. Würde auf jeden Fall (probieren) das Kabel tauschen.
 
16 September 2019
142
76
Auch mal versuchen den PC / die Switch tenmporär mal direkt per Kabel an den Router stecken und damit Probleme in der Zwischenverkabelung + Dosen ausschließen. Es gibt manchmal wirklich nichts was es nicht gibt.
 
23 Mai 2019
9
3
Langes Kabel von FritzBox direkt zu Switch/PC wird mein letzter Versuch dann - ja.
Danke mal für die Tipps an alle.

Mich macht eben nur die Fehlerbehebung einfach stutzig - Kabel raus/rein und es funktioniert einfach IMMER und SOFORT wieder und das für mehrere Stunden/Tage. Wird dadurch ein neuer "Impuls" ausgelöst und wenn zu diesem Zeitpunkt der Wackelkontakt gerade nicht besteht, funktioniert die Verbindung wieder, bis es erneut auftritt? Kann das die Erklärung sein?

Aus diesem Grund habe ich eigentlich den Switch vor dem PC dazwischengeschaltet, da dieser eben immer Strom hat und somit ja permanent die LAN Verbindung "Impulse" bekommt (so mein Gedanke) - bin aber eben kein Techniker, wie das wirklich funktioniert - würde mich aber interessieren :)
 

meh

9 November 2015
303
94
Tausch wirklich gleich mal das Kabel - aber auf ein "normales": kein super kurzes (<1m) und kein super langes (>10m). Mit "defekten" Kabeln habe ich schon die absurdesten, nicht erklärbaren Probleme gesehen. Man würde ja annehmen: Kabel defekt => kein Link, aber das ist nur ganz selten so...
 
14 Februar 2017
70
30
Ich hatte ein ähnliches Phänomen mit meiner 7581. Am deutschen "einfachen" VDSL-Anschluss hatte ich (nur per LAN, nicht per WLAN) gelegentliche "selbstheilende" Aussetzer, egal welches Kabel ich genommen habe. Am österreichischen Bonding-Anschluss war das Thema dann "verschwunden". Ist mir bis heute rätselhaft.
Ich wünsch' Dir trotzdem viel Glück ;-)
 

Aktuelle Themen