Leistungsklassen - zulässig oder nicht ?

mahe

Mobilfunk Teilnehmer
9 Apr 2014
2.461
1.265
und wieso hast du seit einem Jahr keinen viel günstigeren 50/10 Vertrag?
Weil die Bandbreite nicht alles ist was ich brauche.
Ich kann alle meine Freieinheiten in der EU&Co verbraten.
Und an einem Wochenende verbrate ich im Ausland schonmal 5-10GB
 

gabor

Mobilfunk Teilnehmer
5 Apr 2016
307
351
Ja, aber was machen die Netzbetreiber sonst Daumen drehen und zusehen? Es wird eh laufend ausgebaut, zumindest was LTE angeht & die letzte Kapazitätserweiterung gab es im November. Ich wäre auch dafür das man mehr in Glasfaser investiert, aber wer macht das schon ohne Wirtschaftlichen Mehrwert? Oder wird hier die Meinung vertreten ein Netzbetreiber ist ein Wohltätigkeitsverein?
Wird man zum Wohltätigkeitsverein, wenn man Leistungen, tatsächlich erbringen kann, die der Kunde bezahlt?
 

xxRxx

Mobilfunk Teilnehmer
18 Dez 2019
1
0
Magenta: Neues Netzwerkmanagement für 5G kommt bald auch für 4G
19 Nov 2019 um 09:29
Mit der Umwandlung der 5G-ready Tarife in echte 5G-Tarife hat der Mobilfunknetzbetreiber Magenta auch Informationen zum Netzwerkmanagement im neuen 5G-Netzveröffentlicht. Auffällig war, dass es sich grundsätzlich von den bisherigen Netzwerkmanagement-Regeln im 4G-Netzunterscheidet.
Während im Netzauslastungsfall unter 4G/LTE noch 11 verschiedene Netzwerkklassen mit einem Benachteiligungsfaktor von bis zu 20x zum Einsatz kommen und regulieren, welcher Tarif wie viel Bandbreite zugesprochen bekommt, gibt es im 5G-Netz nur mehr die Unterscheidung zwischen den Produktgruppen „Mobil“ und „Stationär“, wobei stationäre Internettarife um den Faktor 5x benachteiligt werden. Innerhalb der beiden Produktgruppen erfolgt die Verteilung der zur Verfügung stehenden Bandbreite relativ zu der im Vertrag festgelegten maximalen Downloadgeschwindigkeit.
Die neue 5G-Bandbreitenoptimierung entspricht unserem neuen, dynamischen Modell. Dieses basiert auf dem maximalen Download-Speed im Tarifblatt statt einer Verwendungsgruppe und entspricht damit noch deutlicher objektiven Kriterien. – Magenta Telekom
Der neue Ansatz ist das bisher dritte Berechnungsmodell mit dem Magenta versucht, ein objektives Netzwerkmanagement zu etablieren. Gegenüber dem LTEForum bestätigt Magenta, dass sich das Netzwerkmanagement bei einem 5G-Tarif derzeit je nach Netztechnologie unterschiedlich verhält. Künftig soll die neue „Bandbreitenoptimierung“ aber auch im 4G-Netz ausgerollt werden:
Im Laufe der Zeit soll nur noch dieses Modell für 4G- und 5G-Nutzung Anwendung finden. – Magenta Telekom
Nach der Umstellung wäre A1 der einzig verbleibende Anbieter, der noch auf Einteilung in Netzwerkklassen statt auf eine relative Bandbreitenverteilung setzt, nachdem der Netzanbieter Drei schon länger ein dynamisches Modell im Einsatz hat.
Mehr Infos unter www.magenta.at/bandbreitenoptimierung/
 

RealMartin

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2015
3.301
2.156
Wird man zum Wohltätigkeitsverein, wenn man Leistungen, tatsächlich erbringen kann, die der Kunde bezahlt?
Nein, aber die andere Frage ist wie kann man die Leistung erbringen? Über LTE wird es schwer, man kann nicht einfach so mal irgendwo einen Sender zusätzlich hinstellen, das wäre aus wirtschaftlicher Sicht ein Schwachsinn.
 

UnwissenderCholeriker

Mobilfunk Teilnehmer
23 Aug 2019
582
206
Wenn ein Masten am Limit ist dann hängen da genügend Leute drauf die bezahlen
Was ist dann so schwer einen neuen Masten aufzustellen 🤪
 

RealMartin

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2015
3.301
2.156
Natürlich kann man den Masten mal einfach so irgendwo aufstellen, in vielen Fällen wird man erstmals eine Genehmigung dafür brauchen & der Aufbau ist auch nicht kostenlos. Ein bisschen mehr Betriebswirtschaftliches denken & handeln wird man als Unternehmen/Unternehmer doch hoffentlich haben. :)
 

Aktuelle Themen