Leistungsklassen - zulässig oder nicht ?

Taurus91

Mobilfunk Teilnehmer
10 Nov 2014
3.790
1.619
Vielleicht kann man die Diskussion " Verkaufte Leistung - erbrachte Leistung " vielleicht in einem anderen Thread diskutieren.
Das erinnert sehr an die Facebookseiten der Betreiber: "Warum erreiche ich nur 20 Mbit, wenn ich 30 Mbit bezahle..."
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: McMephistoXXL

McMephistoXXL

Mobilfunk Teilnehmer
17 Apr 2014
705
445
Vielleicht kann man die Diskussion " Verkaufte Leistung - erbrachte Leistung " vielleicht in einem anderen Thread diskutieren.
Das erinnert sehr an die Facebookseiten der Betreiber: "Warum erreiche ich nur 20 Mbit, wenn ich 30 Mbit bezahle..."
Gute Idee !
Wobei ich die Diskussion sowieso nicht zielführend finde da ich ja nicht für die MOBILE Leistung weder an einem bestimmen Standort noch für eine bestimmte Uhrzeit bezahle. Ich bin mir sicher, dass ich mit meinem Produkt an vielen Standorten zu diversen Zeiten die "verkaufte Leistung (=bis zu)" auch erreiche - aber ohne Garantie an genau dem Standort an dem ich mich gerade eben zum Zeitpunkt X aufhalte, und schon gar nicht dauerhaft. Auch ein Datentarif ist mobil und nicht an (m)einen Standort gebunden.
Bei DSL/Kabel ist das natürlich etwas vollkommen Anderes !
Aber gut, das hatten wir glaube ich schon zur Genüge, man muss es meiner Meinung nach nur mal verstehen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealMartin

mitsuhiko

Mobilfunk Teilnehmer
21 Mrz 2016
611
329
Natürlich kann man den Masten mal einfach so irgendwo aufstellen, in vielen Fällen wird man erstmals eine Genehmigung dafür brauchen & der Aufbau ist auch nicht kostenlos. Ein bisschen mehr Betriebswirtschaftliches denken & handeln wird man als Unternehmen/Unternehmer doch hoffentlich haben. :)
Mehr Masten wird vielleicht mit Millmeter 5G funktionieren aber der Limitierende Faktor ist hier der Frequenzraum und nicht die Masten.
 

gabor

Mobilfunk Teilnehmer
5 Apr 2016
307
351
Nein, aber die andere Frage ist wie kann man die Leistung erbringen? Über LTE wird es schwer, man kann nicht einfach so mal irgendwo einen Sender zusätzlich hinstellen, das wäre aus wirtschaftlicher Sicht ein Schwachsinn.
Nein, andersherum ist es richtig: wenn ein Netzbetreiber die vertraglich vereinbarte Leistung nicht erbringen kann, dann sollte es dem Kunden doch zustehen den Vertag fristlos beenden zu können und nicht einfach bis zu 24 Monatsgebüren einfach weiterbezahlen zu müssen, ohne dass die vereinbarte Gegenleistung erfolgt.
 

mitsuhiko

Mobilfunk Teilnehmer
21 Mrz 2016
611
329
Nein, andersherum ist es richtig: wenn ein Netzbetreiber die vertraglich vereinbarte Leistung nicht erbringen kann, dann sollte es dem Kunden doch zustehen den Vertag fristlos beenden zu können und nicht einfach bis zu 24 Monatsgebüren einfach weiterbezahlen zu müssen, ohne dass die vereinbarte Gegenleistung erfolgt.
Wenn das kommen wuerde, wuerden sich die Tarife fuer uns alle verschlechtern. Du kannst bei LTE nichts versprechen. Ich will nicht wissen wie Tarife aussehen wuerden wenn einem Leistung garantiert werden muesste.

//EDIT: generell wuerde ich mir wuenschen diese 24 Monate Vertragsbindung verschwindet, aber ganz unabhaengig von der Vertragserbringung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealMartin

zwostler

Mobilfunk Teilnehmer
1 Jan 2019
141
32
Ich hoffe die Diskussion erübrigt sich in 10 Jahren wenn ein Großteil der Bevölkerung anständiges stationäres Internet zur Verfügung hat und nur noch ein Bruchteil auf Masten der Netzbetreiber angewiesen ist. Das jammern hier ist sowieso auf hohem Niveau, wenn man einmal zu unsere Deutschen Nachbarn schaut.😁
 

alex34653

Mobilfunk Teilnehmer
13 Mai 2014
2.554
1.858
Man sollte sich jedoch immer nach oben orientieren und keine Vergleiche mit jemandem anstellen dem es schlechter geht - gerade beim Mobilfunk im Hinblick auf D.

Ziel kann nur die eigene Verbesserung sein, nicht „haha, schaut’s, bei euch ist’s noch gsch***“
 

mitsuhiko

Mobilfunk Teilnehmer
21 Mrz 2016
611
329
Man sollte sich jedoch immer nach oben orientieren und keine Vergleiche mit jemandem anstellen dem es schlechter geht - gerade beim Mobilfunk im Hinblick auf D.
Dann kann man gerne auch ueber den Tellerrand schauen und sich ein paar Dinge wuenschen die wo anders besser funktionieren: bessere Versorgung in Innenraeumen (Schweiz), Weltweite Roamingpakete (mittlerweile fast ueberall), SIM Tarife mit Vertragstarifen gleichstellen (UK), 5G Ausbau (Schweiz).

Hingegen kenne ich kein Land wo man den Anspruch auf eine Mindestgeschwindigkeit hat im Mobilfunk.
 

dandjo

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jan 2015
328
135
Auf 5G wird man ja hierzulande noch etliche Jährchen warten, falls es überhaupt die nächsten 10 Jahre kommen und nutzbar sein wird. Wie viele Sendeanlagen existieren derzeit in ganz Österreich? 3, oder sind's schon 5? Alleine dass Anbieter 5G-Tarife anbieten ist ein Zeichen, dass derzeit Verträge eher mit Hoffnungen denn mit aktueller Leistung verkauft werden.
 

MikeR1

Mobilfunk Teilnehmer
14 Mrz 2019
64
29
Auf 5G wird man ja hierzulande noch etliche Jährchen warten, falls es überhaupt die nächsten 10 Jahre kommen und nutzbar sein wird. Wie viele Sendeanlagen existieren derzeit in ganz Österreich? 3, oder sind's schon 5? Alleine dass Anbieter 5G-Tarife anbieten ist ein Zeichen, dass derzeit Verträge eher mit Hoffnungen denn mit aktueller Leistung verkauft werden.
2 Jahre vielleicht, aber bestimmt nicht 10 Jahre. In 10 Jahren werden wir wieder mit Marketing zu 6G erschlagen.
 

Aktuelle Themen