Liwest Linz <-> Energie AG Gmunden über Wien?

6 November 2019
2
0
Guten Morgen,

auch mit der Gefahr mich hier als Idioten zu machen, möchte ich diese Frage trotzdem stellen:

Also ich wollte neugierdehalber einfach mal die Route von meinem Liwest Anschluss in Linz zu einem Freund mit Glasfaser Anschluss von der Energie AG im Bezirk Vöcklabruck verfolgen.
Dazu habe ich unter Windows 10 "tracert seine_ip_adresse" aufgerufen und das Ergebnis auf dieser Website eingefügt um es auf der Karte anzeigen zu lassen: https://stefansundin.github.io/traceroute-mapper/

Hier das Ergebnis:
syG0NAP.png


Ich bin verwundert, dass das zwischen zwei doch oberösterreichischen Providern über Wien geht.
  • Vermutlich ist nicht weiter schlimm, aber warum ist das so? In Linz ist doch auch kein so kleiner Internet Exchange, oder?
  • Wer ist daran "Schuld"? (Sollte natürlich kein Vorwurf sein, da mir auch das technische Verständnis dafür fehlt - ich möchte nur den Grund wissen)
  • Wären die Pings besser, falls das direkt über Linz laufen würde?
Noch eine kleine Frage am Rande: Warum kommt ab Schritt 7 eigentlich anscheinend unendlich oft die Meldung "Zeitüberschreitung der Anforderung" überschritten?
 
25 März 2014
6.917
4.876
Vermutlich ist nicht weiter schlimm, aber warum ist das so? In Linz ist doch auch kein so kleiner Internet Exchange, oder?
In Linz gibt es aktuell keinen Knoten. Dieser ist aber geplant in den nächsten 5 Jahren. Die größten Peerings hat aktuell die Liwest bzw. LinzAG.

Wer ist daran "Schuld"? (Sollte natürlich kein Vorwurf sein, da mir auch das technische Verständnis dafür fehlt - ich möchte nur den Grund wissen)
Schuld naja die Historie. Die Liwest war vorher im Besitz der EnergieAG und der LinzAG. Da war FTTH nicht so im Fokus bzw. das Bier der Liwest. Naja jetzt gehört die Liwest der LinzAG und die EnergieAG baut ihr einiges Netz auf.

Wären die Pings besser, falls das direkt über Linz laufen würde?
Natürlich wären sie besser alleine schon Physikalisch aber laut deinem Tracert sind das um die 8ms. Mit einem Exchange in Linz wärs trotzdem um die 3 - 4 ms.

Noch eine kleine Frage am Rande: Warum kommt ab Schritt 7 eigentlich anscheinend unendlich oft die Meldung "Zeitüberschreitung der Anforderung" überschritten?
Das Gerät im Hintergrund antwortet nicht auf die Pings darum Zeitüberschreitung. Kann mit Absicht sein durch eine Firewall oder Blocklist oder auch ausgelastetes Gerät. Pings haben in der Prio immer eine sehr untergeordnete Rolle.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: algscha82
22 März 2014
4.937
2.404
In Linz gibt es aktuell keinen Knoten. Dieser ist aber geplant in den nächsten 5 Jahren. Die größten Peerings hat aktuell die Liwest bzw. LinzAG.

Hätte der nicht schon längst eröffnet sein sollen? Ich bilde mir ein, dass ich mal vor einigen Jahren einen Artikel darüber gelesen habe.
Zusätzlich muss man ja auch nicht zwangsweise an einem IXP peeren - auf Private INterconnects erfüllen ihren Zweck (erreichen aber halt immer nur einen Peering-Partner).

Natürlich wären sie besser alleine schon Physikalisch aber laut deinem Tracert sind das um die 8ms. Mit einem Exchange in Linz wärs trotzdem um die 3 - 4 ms.

Wobei man halt auch dazusagen muss, dass der Mapper wahrschinlich auch nur ein Whois durchführt und die Postleitzahl der Gemeinde des Inhabers des IP-Blocks anzeigt.
In diesem Fall dürfte der Traffic aber wirklich über Wien geführt werden, da die 193.203.0.193 zum VIX gehört.


Fazit: Ja, offenbar gibt es nur in Wien ein Peering zwischen Liwest und Link AG.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: algscha82
26 März 2014
5.267
3.724
Natürlich wären sie besser alleine schon Physikalisch aber laut deinem Tracert sind das um die 8ms. Mit einem Exchange in Linz wärs trotzdem um die 3 - 4 ms.

Wenn man den tracert anschaut hat der OP sicher einen Kabelanschluss. Da ist es leider üblich das im ersten Hop gleich mal ordentlich Latenz dazu kommt. Das hat mit den DOCSIS Interleaving Levels zu tun und da sind 4-8 ms üblich.

Hab das selbst schon getestet mit UPC. Wenn man einen B2B LWL Anschluss in der gleichen Stadt pingt 6-8ms. Und nach Wien eben das entsprechend mehr als via LWL. Auch wenn man direkt den Nachbar pingt selten unter 10ms.

Deswegen würde selbst ein direktes Peering es im Falle eines Kabelanschlusses nur wenig verbessern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: algscha82
22 März 2014
4.937
2.404
Is halt auch die Frage, wer da alles mitmacht. Sofern ich weiß, is bei den bisherigen kleinen IXP kein großer Anbieter dabei.