LTE Ausbau

Dieses Thema im Forum "T-Mobile Austria" wurde erstellt von sergio_eristoff, 24. April 2014.

  1. EDGE-Surfer

    EDGE-Surfer Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    21. Januar 2015
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    63
    Drei könnte sich ja bei Masten von anderen Anbietern einmieten. Sogar  A1 hat sich teilweise auf andere Masten eingemietet.
     
  2. bobthebuilder

    bobthebuilder Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    2. Juli 2015
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    178
    Das passiert ja jetzt auch schon! Das Problem ist nicht die Anzahl der Standorte an sich, sondern die bei Drei zum Einsatz kommenden Frequenzen. Da haben sie im Vergleich zu A1 und TMA eindeutig die schlechteren Karten!

    In Zukunft wird das Thema Site-Sharing sicher noch spannender, denn die überwiegende Anzahl der Tragwerke ist älter als 15 Jahre und nur bedingt zukunftssicher. Und als Masteigentümer kann ich bestimmen wer was raufhängt.
     
  3. Schlumpf45

    Schlumpf45 Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    26. April 2014
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    230
    natürlich aber dann wird jeder betreiber es so machen drei macht es nur noch so  T-Mobile , a1 dann haben die betriber keinen einsparungseffekt mehr. einer spuckt den anderen in die suppe.
     
  4. webgateuser

    webgateuser Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    10. Juni 2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    75
    Bist du dir das sicher? Es gab ja schon Bundesländer die nur mehr "geilte" neue Masten zugelassen haben. Weiters kann ich mir vorstellen das A1 als "Marktbeherschender" Provider sich es nicht aussuchen kann.
     
    peterw gefällt das.
  5. bobthebuilder

    bobthebuilder Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    2. Juli 2015
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    178
    Ja, ich bin mir sicher ;)

    Es gibt Bundesländer wo bei einem Mastneubau alle Betreiber gefragt werden müssen ob sie Interesse am jeweiligen Standort haben. Wenn die absagen, gibt es trotzdem die Genehmigung wenn der Bürgermeister nix dagegen hat.
     
  6. webgateuser

    webgateuser Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    10. Juni 2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    75
    Darauf wollte ich ja hinaus. Alle werden gefragt. Nicht der „Eigentümer“ sucht es sich aus wer drauf darf
     
  7. bobthebuilder

    bobthebuilder Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    2. Juli 2015
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    178
    Aber wenn der Mast steht muss der andere den Masteigentümer schon fragen und im schlimmsten Fall den Mast auf eigene Kosten tauschen .
     
  8. Bergbahnfreak

    Bergbahnfreak Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    11. Dezember 2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    32
    Dachte eigentlich dass es umgekehrt ist und Tiroler T-Mobile Kunden im Drei Netz Roamen?? Kann mich noch erinnern dass T-Mobile vor ein paar Jahren in ganz Tirol nur das 2-G Netz hatte.
     
  9. Taurus91

    Taurus91 Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    953
    Das mit den alten Masten dürfte tatsächlich ein Problem sein welches ich unterschätzt habe (oder man braucht neue Abschreibposten?).
    Auf jeden Fall wurden in den letzten Monaten z.B. neben der A2 in Biedermannsdorf und bei der Raststation in Guntramsdorf neue Masten aufgestellt.
    In Biedermannsdorf wurde der neue Mast direkt neben einem Alten aufgebaut. Nach Fertigstellung wurde der alte Mast weggerissen. (sowohl davor und danach A1+TMA)
    Auch bei der Raststation dürfte das so sein, allerdings steht der neue Mast ca 100m entfernt. Ich denke es ist so wie in Biedermannsdorf A1+TMA. Muss mal schauen ob die Arbeiten mittlerweile fertig sind.

    Auf jeden Fall scheinen nach wie vor A1 und TMA stärker zusammenzuarbeiten.
    Kann es sein, dass TMA mehr Standorte baut bei denen sich A1 dazuhängt?


    Drei vielleicht nicht, aber TMA kann darauf verzichten. Und ich kann mir gut vorstellen, dass A1 und TMA kein Roaming mehr für Drei anbieten ( dir RTR hat sich dazu ja auch schon einmal negativ geäußert).
    Ich bin mir sicher, dass einige Kunden dann einen Betreiberwechsel machen.
    Bedrohlich ist das für Drei aber nicht. Die Coverage ist ja eigentlich ausreichend. Die Indoorversorgung (egal ob mit oder ohne Repeater) ausgenommen, betrifft das ja eigentlich Gebiete wo Drei ohnehin eher weniger Marktanteil hat. Bei einem Tagesausflug wird man so manches Funkloch verzeihen.
    Auch ONE hatte genug Kunden.

    Ganz Tirol ist sicher übertrieben, aber das National Roaming war doch ein paar Jahre (ca 2012-2017) am Land sehr wichtig für T-Mobile, um mit A1 und Drei mithalten zu können. Mittlerweile ist die "Datencoverage" des eigenen Netzes so gut, dass man es nicht mehr braucht.
     
    DanObe und Blacki gefällt das.
  10. EDGE-Surfer

    EDGE-Surfer Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    21. Januar 2015
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    63
    Sollten die Masten nicht 30 Jahre und länger halten? Bei den Masten wo ich bis jetzt war(waren sicher schon älter als 15 Jahre alt)hab ich noch nirgend wo Rost gesehen. Wahrscheinlich Feuerverzinkt und lackiert.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
    Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
    Information ausblenden