LTE in der Pampa

ThalerTom

Mobilfunk Teilnehmer
28 Nov 2020
7
5
Hallo Leute

ich bin gerade beim Übersiedeln von Wien in die Wachau (Bezirk Melk). Wunderschöne Gegend dort - allerdings vermisse ich schon jetzt mein 1GB Fiber *gg*

Hab mir einen A1 Net Cube 3.1 mit dem 150MBit-Tarif von A1 besorgt - laut Netzabdeckungskarte sollte das klappen. Dank optimaler Lage (am Berg oben) gibt es perfekte Sicht auf den nächsten A1 Sendemast, ich bin aber mit dem Speed nicht wirklich zufrieden. Mehr als 20MBit Down gehen da nicht drüber.

Zum Testen habe ich mir noch zwei unterschiedliche Verstärkerantennen gekauft:
https://www.amazon.de/gp/product/B00LSSGKUC
https://www.amazon.de/gp/product/B07HYMT1XK

Nun komme ich zwar auf eine Signalstärke von -79dBm, aber immer noch nicht mehr Speed. Mein normales Smartphone kommt dort nur auf -101dBm Signalstärke, bringt aber immerhin konstante 40Mbit Down.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Hat wer von euch Lust und Zeit, das Projekt gegen Bezahlung zu übernehmen? Wäre etwas mehr als eine Stunde von Wien entfernt.
 

kofel

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mai 2014
1.254
813
Ich habe zwar keine Zeit dafür; aber was sagt denn die technische A1 Hotline dazu?
Die sollten doch eine Aussage treffen können müssen.
Rufnummer 0800 664 100
Oder: das schon versucht?
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
4.385
2.893
Was sagt die A1 Netzabdeckungskarte für den Ort? Wenns mehr wie 150 Mbit sind macht das Mikrotikteil keinen Sinn weils kein LTE-A kann. Es gibt LTE-A Ausführungen die heißen haben dann LTE6 im Namen. Der Mikrotik ist auch mehr wie eine einfache Antenne. Das ist eine Kombi auf Antenne/Modem/Router.

Bei freier Sicht reicht die Antenne aus dem Amazon Link eigentlich aus. Nur die 5 Meter Kabellänge könnten problematisch sein. Wird sicher nicht das beste Kabel sein.

Kannst du noch mehr Signalwerte Posten. Also RSRP, RSRQ usw.

Und das am Handy mehr geht kann auch am Netzwerkmanagement liegen. Da werden ja die Sprachtarife bevorzugt.
 

Antennenfreak

Mobilfunk Teilnehmer
30 Mrz 2015
871
186
Dass das Handy mehr kann liegt daran, dass Du keinen vernünftigen Router hast. Der Huawei B535 kann nur Cat. 7 sprich zwei Frequenzen bündeln. Dein Handy kann zusätzlich die neuen Modulationsverfahren, das bringt real eine Verdopplung der Geschwindigkeit gegenüber dem B535. Meine Empfehlung ist der Netgear Orbi 4G. Wer den einmal hat, gibt den nicht wieder her. Ist teuer, kann aber mit Netgear Mesh sehr einfach das WLAN mit Höchstgeschwindigkeit erweitern und funktioniert auch am Festnetz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ThalerTom

email.filtering

Mobilfunk Teilnehmer
27 Jun 2019
3.062
1.551
Wie kann man sich eigentlich einen Tarif zulegen und darauf selbst "festnageln", ohne zuvor mit einer Prepaid-Karte (oder eine Postpaid-Karte mit monatlicher Kündbarkeit) entsprechende Tests vor Ort durchzuführen? :rolleyes: Tut mir leid, ich verstehe so was einfach nicht! Den B535 gibt's ja schließlich auch bei educom "nachgeschmissen" und dort kann ich schon vor dem Ende des zweiten Monats wieder aussteigen, wenn's nicht passt, oder ich auf einen Tarif mit mehr Bandbreite umsteigen will.

Die Stichwörter Kategorie (aka Netzwerkmanagement), CAT bzw. Kanalbündelung usw. sind eh schon genannt worden. Also machst Du Deine Hausaufgaben eben jetzt!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Forsti und Murbi

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
4.385
2.893
Dein Handy kann zusätzlich die neuen Modulationsverfahren, das bringt real eine Verdopplung der Geschwindigkeit gegenüber dem B535.
Sorry es ist nichts persönliches aber das hast du schon ein paar mal im Forum geschrieben und es stimmt einfach nicht. Manche Leute die im Forum Hilfe suchen und sich nicht auskennen glauben das dann noch und meinen durch so einen Router wirklich eine Verdopplung zu bekommen. Der Netgear für knapp 400 Euro ist ja nicht gerade billig. Da gibts schon 5G Router in dem Bereich der auch im 4G Bereich >1000 Mbit kann und wegen 5G zukunftssicherer ist. Wenn beim OP derzeit nur das 800erter Band gesendet wird sind CAT xy Router eh rausgeschmissenes Geld.

Hier kann man die theoretischen maximal Geschwindigkeiter aller möglichen LTE Kombinationen ermitteln:

https://tools.pedroc.co.uk/4g-speed/

Dort ein Band aufwählen und zwischen QAM64 und QAM256 umschalten und man sieht das der Speed um max. so 30% steigt. Und das sind Theoriewerte die in der Praxis selten erreichbar sind vorallem bei QAM256.
 

kofel

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mai 2014
1.254
813
Oder: im A1 Shop bzw. Online nachfragen, ob du den -offenbar grindigen- A1 Netcube 3.1 gegen was gescheites mit Aufpreis umtauschen kannst --> A1 Netcube Plus 2

Dann hast du auf jedenfall besten LTE+ Empfang; sofern der Sender genug hergibt.
 

Antennenfreak

Mobilfunk Teilnehmer
30 Mrz 2015
871
186
@maultier: Ich mache mal ein Video vom Test, vielleicht glaubst Du es dann. Der Test funktioniert übrigens auch mit einem Handy mit derselben SIM-Karte
 

kofel

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mai 2014
1.254
813
Eventuell ist ja ein anderes Netz bei dir VIEL besser. Dann auch an Rücktritt denken - sofern das noch möglich ist.

Magenta ist -für mich wider Erwarten- sogar in ländlichen Gebieten recht stark geworden. In einem Kuhdorf, wo es davor nur A1 und 3 gab ist es jetzt wesentlich besser als 3.

Und wie @email.filtering schon ausgeführt hat: Karten zum Testen kaufen (HOT, Yesss, Lidl oder Spusu). Dort wo es damit am Besten geht: Vertrag mit Bindung abschließen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Murbi und ThalerTom

Aktuelle Themen