Magenta 5G-Netz Erfahrungen

p.a

3 Juli 2014
369
156
Nachdem seit gestern der Zugang zum 5G-Netz von Magenta - entsprechender Tarif vorausgesetzt - ja möglich ist, bin ich heute auf der A1 mal beim Rastplatz Roggendorf nahe Loosdorf stehen geblieben und habe es ausprobiert: Und ja, es funktioniert. Das Handy (Huawei Mate 20 X 5G) hatte im Auto während der Fahrt schon automatisch ins 5G-Netz gewechselt und hat alle Empfangsbalken angezeigt.

Der RTR Netztest hat Down/Up einmal 92/51 Mbit/s und einmal 44/50 als Ergebnis geliefert. Die Speedtest-App hat 169/49,9 und 72,4/33,3 ergeben. Ich habe allerdings nicht auf Server etc geachtet. Ich hätte wahrscheinlich den von Magenta auswählen sollen.

Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass die gemessene Geschwindigkeit im Download beim Speedtest während der laufenden Messung extrem geschwankt hat. Wie verlässlich die Anzeige ist, weiß ich nicht. Beim Aufrufen diverser Webseiten im Browser war die gefühlte Latenz extrem gering.
 
25 März 2014
639
515
Dann müssten doch weniger Empfangsbalken angezeigt werden. p.a. hat ja geschrieben, dass das Handy alle Empfangsbalken angezeigt hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ricardo
8 August 2014
1.645
840
dass die gemessene Geschwindigkeit im Download beim Speedtest während der laufenden Messung extrem geschwankt hat.
Nicht nur dass, beim ersten Test hattest du beim Download einen Aussetzer von über 2 Sekunden.
Wie kommt’s das 5G nicht mehr hergibt?
5G gibt mehr her wenn man besseren Empfang hat. Der Threadersteller hatte beim ersten Test eine Signalstärke von -91 dBm und beim zweiten von -93 dBm. In Sendernähe hat jemand mit -70 dBm 720/80 Mbit/s erreicht.
Dann müssten doch weniger Empfangsbalken angezeigt werden.
Empfangsbalken sind keine Maßeinheit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: forza_viola und maxb
26 März 2014
4.597
3.113
Wie schauts mit dem Ping aus? Wenn man beim Netztest schaut ist der Ping bei den paar Tests zwar ok aber Festnetzniveau (VDSL und co) ist noch nicht erreicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fliesenleger

p.a

3 Juli 2014
369
156
Stimmt alles. Auf der Karte beim RTR Netztest sieht man das alles sehr schön. Näher im Ort gibt es auch eine Messung von jemand anderem mit ganz anderen Geschwindigkeiten. Ich vermute auch, dass die Distanz das Hauptproblem war.

Und - wie gesagt - ich habe nur einen kurzen Stopp gemacht und nicht besonders auf optimale Bedingungen geachtet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ricardo

p.a

3 Juli 2014
369
156
Wie schauts mit dem Ping aus? Wenn man beim Netztest schaut ist der Ping bei den paar Tests zwar ok aber Festnetzniveau (VDSL und co) ist noch nicht erreicht.
Kommt der niedrige Ping nicht vor allem durch die verbesserte Struktur des Netzes, die in der derzeitigen Ausbaustufe ja noch gar nicht wirken kann?
 
10 November 2014
4.012
1.788
Dann müssten doch weniger Empfangsbalken angezeigt werden. p.a. hat ja geschrieben, dass das Handy alle Empfangsbalken angezeigt hat.
Balken sind halt Teil des User Interface. Daraus folgt, dass die Anzeige nicht unbedingt darauf ausgelegt um exakt zu messen.
(bei meinem VW wird ab einer gewissen Kühlwassertemperatur dauerhaft mit 90° angezeigt (abgesehen von einer Überhitzung) - irgendjemand denkt, dass das für den User besser ist)

Kommt der niedrige Ping nicht vor allem durch die verbesserte Struktur des Netzes, die in der derzeitigen Ausbaustufe ja noch gar nicht wirken kann?
Von dem ultraschnellen Ping ist ja vor allem die Verbindung Endgerät - Site betroffen. Für konventionelle Internetanwendungen wird das wohl nicht so einen Riesenvorteil bringen.
Vermutlich geht dieser vielgelobte Vorteil von 5G in die RIchtung, dass bei Spezialdiensten zwei 5G Geräte direkt über eine Site oder zwei benachbarte Sites miteinander kommunizieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nesta
26 März 2014
4.597
3.113
Kommt der niedrige Ping nicht vor allem durch die verbesserte Struktur des Netzes, die in der derzeitigen Ausbaustufe ja noch gar nicht wirken kann?

Eigentlich soll mal primär die Latenz an der Luftschnittstelle fallen. Da werden ja 1ms versprochen. Die Struktur des Netzes ändert sich wenig. Wenn man zB von einem Bundesland nach Wien geht um dort zu einem Gameserver gepeert zu werden kann man am Netz wenig ändern. Bei LTE zB selbst wenn der Mast am Wählamt ist, ist der Ping um gute 10ms schlechter wie bei DSL. Und ab dort geht beides über Glasfaser weiter. Wenn 5G stabil 1-2 ms zwischen Radiomodul und Endgerät schafft wäre das schon ein riesen Schritt. Aber bis jetzt habe ich eher meine Zweifel. Vermute wenn man sich die Tests so anschaut eher 5ms und das in relativ unausgelasteten Netzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: p.a

Aktuelle Themen