Media Markt hält Preise nicht ein und storniert

16 August 2020
29
4
Bin schon über 1 Jahr nicht mehr Amazon Prime Mitglied, da kaum Prime Video benützte. Habe auch trotzdem versandkostenfrei, da ich die Waren an eine Postabholstation liefern lasse.
Das heißt, Prime Artikel werden gratis geliefert, obwohl Du gar kein Prime Mitglied bist? Wieso ist das versandkostenfrei? Amazon hat ja trotzdem Versandkosten, egal ob sie es zu Dir nach Hause schicken oder an eine Abholstation.
 
13 Mai 2014
2.791
2.116
Dass es rechtlich so geregelt sein dürfte dass der Kaufvertrag erst zu Stande kommt wenn dies extra schriftlich bestätigt wurde, wurde ja hier schon besprochen. Bin kein Experte auf dem Gebiet, dürft lt. kurzer Recherche aber tatsächlich auch so zulässig sein (nur "weil's in den AGB steht" ist halt oft trotzdem rechtswidrig und somit nichtig).

Dass der TE sich über die Praxis, dass das Angebot so stundenlang online war und somit ev. nur Umsatz gemacht werden sollte indem man Kunden anlockt, ärgert, versteh ich auch.

Ich würd sehr wohl auch Beschwerden schreiben (auch wenn einem bewusst sein sollte dass man das Gerät wohl nicht zu dem Preis erhalten wird). Aber allein dafür, um dies belegen zu können, versteh ich auch das Aufgeben der Bestellung (wenn man denn ohnehin diesen Artikel haben will).

Der Handel in Ö wehrt sich halt noch beharrlich digitalisiert zu werden und verk*** es regelmäßig mit solchen Aktionen. Wenn es wirklich ein Fehler war so muss dieser raschest korrigiert werden und kulanterweise sollt man den paar Kunden den günstigen Preis verrechnen. So sieht Kundenservice aus, sowas wirkt sich positiv auf den Ruf eines Unternehmens aus (in Zeiten, in denen online rezensiert wird, umso mehr).

Der Vergleich mit Anbieter XY, der ja der beste beim Kundenservice sei ist nie unfair - genau an dem muss sich jedes Unternehmen messen. Sie sollen sich schließlich nach oben orientieren, nicht machen was grade noch so durchgeht.

Auch kann man mMn nach nicht sagen "die haben halt nicht soviel Erfahrung im Onlineverkauf". Dann hätten sie halt früher damit begonnen (Leute, wir haben 2021 - ich bin seit über 17 Jahren Kunde bei Amaz**) oder in Personal investiert, welches sich damit auskennt.

Dass sie wiederum keinen Kauf auf Rechnung anbieten versteh ich und find ich gut - damit wird einfach (viel zu) viel Schindluder getrieben (dienstlich oft genug erlebt, ich geh aber nicht näher darauf ein um keine Handlungsanleitungen zu liefern).

Thema "Click & Collect kostet uns nur, weil die MA tragen die Sachen den ganzen Tag zusammen und dann wird nur die Hälfte abgeholt": Dort wo ich bis dato kaufte griffen die MA nicht einfach unter den Tisch und holten die vorbereiteten Artikel hervor. Da hab ich halt mal 5 Minuten gewartet. Entweder war da nix vorbereitet (und sie haben es "normal" aus dem Regal geholt) oder sie haben es bei der Vorbereitung sehr gut versteckt. Damit will ich sagen: Dann sollte man sein System bei CC überdenken, wenn es sich nicht rechnet.

Thema "Rückzahlung dauert halt WEIL es ein großes Unternehmen ist": Ich verstehe die grundsätzliche Problematik, aber da muss man dann eben auch sein System anpassen. Kundenorientierung ist weder Hexenwerk, noch Raketenwissenschaft. Andere schaffen rasche Kulanzlösungen auch (wenn man zB anbieten würde sofort einen Gutschein zu übermitteln oder auf die verzögerte Rücküberweisung verwiese würde dies auch schon einen ganz anderen Eindruck vermitteln). Und im Wort Case schickt man eine Kulanz-Vorauszahlung über den Betrag raus & storniert die automatische Rückzahlung (& lässt man sich vom Kunden bestätigen dass eine ev. Doppelzahlung rückzuüberweisen ist - der mögliche Schaden, vor allem wenn das System gut betreut wird, wird sich wohl in Grenzen halten bzw. der Imagegewinn überwiegen).
 
Zuletzt bearbeitet:
15 September 2015
136
39
Ohne Kauf auf Rechnung, kein Geschäft mit mir. Zu riskant. Paypal und Co brauche ich nicht. Klarna übrigens auch nicht.
 
1 November 2017
265
91
Das heißt, Prime Artikel werden gratis geliefert, obwohl Du gar kein Prime Mitglied bist? Wieso ist das versandkostenfrei? Amazon hat ja trotzdem Versandkosten, egal ob sie es zu Dir nach Hause schicken oder an eine Abholstation.
Alles was über Amazon versendet wird. Kleinste bestellte Lieferung war z.b. im April € 6,99 für meine Nachbarin. Verkauf durch Runshi-de, Versand durch Amazon!

Geht natürlich nur, wenn die jeweiligen Waren in das Paketfach der Wunschfiliale reinpassen. Wenn die bestellte(n) Waren zu groß ist/sind, gilt schon die Mindestbestellsumme von € 29,- für versandkostenfrei. Da muss dann dafür die eigene Wohnadresse als Lieferadresse angegeben. Mir ist natürlich ersteres lieber, da nicht daheim auf den Boten warten muss. Bekam sogar vorgestern am Feiertag von der Post die Mitteilung auf das Handy, dass mein jetziges Amazon Paket bereits abholbereit ist.

ama.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: troja74
20 Februar 2018
291
146
Ich wäre doch glücklich wenn das Unternehmen storniert. Anders gesehen bei Conrad.at

Ich hatte ein Sofort Foto Drucker bestellt. Der Preis wär sehr günstig für 99€ statt ~160€. Dacht ich mir, warum nicht bestellen mit Paypal, als Käufer immer gute Möglichkeiten.

Bestellt Mitte November.

Mitte Dez, Ware soll sich in Zulauf befinden..

Ende Dez wollte ich es stornieren. Telefonisch Conrad angerufen.
Hier wird mir erklärt das der Artikel nicht storniert werden kann weil ich bestellt habe?! Erklärungen bezüglich der Wochenlangen Wartezeit werden ausgeschlagen.

Emails von mir im Anschluss Ignoriert.

Dann Hab ich per PayPal einen „Konflikt“ eröffnet. Kommentarlos nach drei Tagen das Geld wieder gehabt.
Meine biss jetzt schlechteste Erfahrung.

Ich persönlich bestelle 99% über Amazon, für mich als Käufer immer Fair.
Ausnahmen wenn ich etwas sofort will und es bei MM lagernd. Großgeräte wir Waschmaschine lass ich Zustellen.