Mobil-Internet auf Zugstrecke wird verbessert

Taurus91

Mobilfunk Teilnehmer
Nov 10, 2014
2.993
1.104
Das A1 im Jahre Schnee schon einmal entlang der Westbahn ausgebaut hat ist ja nicht neu. Es gab ja auch schon mal Repeater in manchen Fernverkehrswaggons.

Aus meiner Sicht war die Nachfrage damals noch zu gering. DIe ganze Zugfahrt zu telefonieren hat glücklicherweise eh kaum jemand vor. Um 2010 begann dann die Datennutzung am Handy durch die breite Masse, womit auch der Wunsch nach einem Netz im Zug stieg.Das hatte ja auch den Ausbau der Neubaustrecke Wien-St.Pölten durch A1 und TMA 2012 zur Folge.
 

peterw

Mobilfunk Teilnehmer
Nov 3, 2016
448
276
Bin heute von Innsbruck nach Wien gefahren und hatte innerhalb Österreichs fast durchgehend 4G mit Drei. Von Salzburg bis nach Wien gab es keinen einzigen Abbruch der 4G Verbindung!

Dennoch waren die Speeds oftmals ziemlich langsam (unterhalb von 5-7 Mbit) und ich hatte oftmals paar Sekunden keine Datenverbindung trotz Empfang - bin mir nicht ganz sicher woran das liegt? Vielleicht an den Repeatern im Waggon?
 

Taurus91

Mobilfunk Teilnehmer
Nov 10, 2014
2.993
1.104
Bin heute von Innsbruck nach Wien gefahren und hatte innerhalb Österreichs fast durchgehend 4G mit Drei. Von Salzburg bis nach Wien gab es keinen einzigen Abbruch der 4G Verbindung!

Dennoch waren die Speeds oftmals ziemlich langsam (unterhalb von 5-7 Mbit) und ich hatte oftmals paar Sekunden keine Datenverbindung trotz Empfang - bin mir nicht ganz sicher woran das liegt? Vielleicht an den Repeatern im Waggon?
Eine doppelte Railjetgarnitur hat 800 Sitzplätze. Auf der Westbahn kommt es schon vor, dass der Zug voll ist.
Sag ma 100 Leute im Zug nutzen während der Fahrt Drei. Wenn der Zug in einer Zelle ist sind das ganz grob 2 Mbit/s.

Natürlich verbrauchen nicht alle Drei Kunden auf einmal die volle Bandbreite, andererseits gibt es Leute wie LTE Forum Nutzer, die dauernd Speedtests machen.(Y)

Zu berücksichtigen ist noch, dass der Empfang nicht immer perfekt ist und die Handover bei hohen Geschwindigkeiten sicher schon herausfordernd sind (Abbrüche)

Ein weiter Punkt ist natürlich das Netzwerkmanagement. Wenn du einen kleinen Datentarif hast, und die ÖBB für den WLAN VPN Tunnel womöglich auch eine hoch priorisierte Verbindung von Drei verwendet...
 
Gefällt mir: maxb
S

SPOCK

Gast
Bin heute von Innsbruck nach Wien gefahren und hatte innerhalb Österreichs fast durchgehend 4G mit Drei. Von Salzburg bis nach Wien gab es keinen einzigen Abbruch der 4G Verbindung!

Dennoch waren die Speeds oftmals ziemlich langsam (unterhalb von 5-7 Mbit) und ich hatte oftmals paar Sekunden keine Datenverbindung trotz Empfang - bin mir nicht ganz sicher woran das liegt? Vielleicht an den Repeatern im Waggon?
Aber in den Tunnels hat es wohl die Verbindung verloren?
Wie hat es mit 4G+ bzw CA ausgesehen,auch fast durchgehend?
 

blu18

Mobilfunk Teilnehmer
Jun 6, 2016
178
24
Mir ist im RJ zuletzt auch aufgefallen, dass trotz vollen Empfangs keine Datenverbindung im Zug, der noch vor der Abfahrt am Hauptbahnhof Wien bereit stand, möglich war. Entweder lags am Netz oder es sind auch hier metallbedampfte Fenster im Einsatz, die beeinträchtigen.
 
Gefällt mir: peterw

derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 22, 2014
1.646
438
Mir ist im RJ zuletzt auch aufgefallen, dass trotz vollen Empfangs keine Datenverbindung im Zug, der noch vor der Abfahrt am Hauptbahnhof Wien bereit stand, möglich war. Entweder lags am Netz oder es sind auch hier metallbedampfte Fenster im Einsatz, die beeinträchtigen.
Das ist mir schon öfters aufgefallen, selbst an Stellen, von denen ich weiß, dass Outdoor super Geschwindigkeiten erreichbar sind. Ich befürchte, dass hier wirklich metallbedampfte Fenster zum Einsatz kommen, die natürlich nicht gerade förderlich für den Datendurchsatz sind. Selbst der Rufaufbau von Gesprächen dauert oft etwas länger und Gespräche reißen immer wieder ab, selbst wenn ausreichend Empfang gegeben ist (hört sich aber tragischer an, als es ist - größtenteils funktioniert alles einwandfrei).
 
Gefällt mir: peterw

Taurus91

Mobilfunk Teilnehmer
Nov 10, 2014
2.993
1.104
Ja, der Railjet hat metallbedampfte Scheiben. Allerdings wurden Repeater eingebaut.
Es kann natürlich sein, dass die grad ausgefallen sind oder gewisse Frequenzen nicht unterstützen (Band7 in der Stadt z.B.)
 

derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 22, 2014
1.646
438
Ja, der Railjet hat metallbedampfte Scheiben. Allerdings wurden Repeater eingebaut.
Es kann natürlich sein, dass die grad ausgefallen sind oder gewisse Frequenzen nicht unterstützen (Band7 in der Stadt z.B.)
In alle Railjets? Bin erst vor kurzem mit einem Railjet unterwegs gewesen - da war von Repeatern nicht allzuviel zu merken.
 

peterw

Mobilfunk Teilnehmer
Nov 3, 2016
448
276
Aber in den Tunnels hat es wohl die Verbindung verloren?
Wie hat es mit 4G+ bzw CA ausgesehen,auch fast durchgehend?
Zwischen Salzburg und Wien waren auch alle Tunnel abgedeckt. CA habe ich nicht nachgeschaut.

Das ist mir schon öfters aufgefallen, selbst an Stellen, von denen ich weiß, dass Outdoor super Geschwindigkeiten erreichbar sind. Ich befürchte, dass hier wirklich metallbedampfte Fenster zum Einsatz kommen, die natürlich nicht gerade förderlich für den Datendurchsatz sind. Selbst der Rufaufbau von Gesprächen dauert oft etwas länger und Gespräche reißen immer wieder ab, selbst wenn ausreichend Empfang gegeben ist (hört sich aber tragischer an, als es ist - größtenteils funktioniert alles einwandfrei).
Ja eben das ist mir aufgefallen. Linz Hauptbahnhof hatte ich B7+B3 CA und es kamen nur 6Mbit an, obwohl ich draußen immer super Speeds habe. Aber am Empfang liegt es nicht, weil der ist super gewesen. Ganz komisch.

In alle Railjets? Bin erst vor kurzem mit einem Railjet unterwegs gewesen - da war von Repeatern nicht allzuviel zu merken.
Die Railjets haben 2 Repeater pro Zug: https://blog.oebb.at/mehr-speed-spass/
 
Gefällt mir: SPOCK

Ähnliche Themen

Aktuelle Themen