Modem-Tausch bei FritzBox 6890 LTE

jo_strasser

Mobilfunk Teilnehmer
8 Jun 2018
81
42
Hallo Community,

Ich überlege ob ich das verbaute Modem meiner FritzBox 6890 LTE tauschen soll um ein B1+B3 CA zusammen zu bekommen.

Da ich die erste Version (Deutschland Version) besitze und damals die International noch nicht zur Verfügung stand wäre das Vorhaben eben interessanter als eine neue Box um 300 Euro zu kaufen.

In den 6890 LTE Routern sind als Modem M2 Karten verbaut.

Die V1 hat eine Fibocom L830-EA Karte was eben die CA in Österreich nicht unterstützt.

Rein theoretisch (aber sicher bin ich mir nicht) müsste dann die V2 bzw. International ein Fibocom L830-EB Modem haben was nur gesteckt ist.

Hat das jemand von euch schon mal gemacht oder getestet? Spricht da irgendwas dagegen (außer der Garantieverlust)?

Auch die FritzOS Software ist bei beiden Modems identisch, hat auch schon AVM bestätigt.

Somit wäre der Invest für das Modem bei ca 110 Euro was nur ein Drittel des Neukaufs ist und das wäre eine kostengünstige Lösung für mich.

IMG_1390.JPG


Danke JO!
 

Gsicht

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
6.205
1.449
Wenn die Software gleich ist sollte es passen.
Es gab mal Versuche bei einer Fritzbox 6820 ein Cat4 auf ein Cat6-Modem zu wechseln. Das hat aber nicht funktioniert weil die Teile zu unterschiedlich waren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: jo_strasser

jo_strasser

Mobilfunk Teilnehmer
8 Jun 2018
81
42
Danke für die Info.

Eigentlich sollte der Unterschied nur marginal sein.
Das neue Modem unterstützt nur mehr Frequenzen.

Weiters hat sich an der restlichen Box nichts verändert.

Es ist aktuell auch möglich die International Firmware auf die deutsche Box zu spielen, ebenso umgekehrt da eben die Software ident ist.

Aber vielleicht hat noch jemand das schon versucht bzw. vor. Würde mich einfach interessieren.

LG/JO!
 

jo_strasser

Mobilfunk Teilnehmer
8 Jun 2018
81
42
Ich habe heute morgen bei AVM die Specs zum verbauten Modem in der V2 angefragt.

Ich warte nun mal auf die Antwort.
Wenn sich mein Verdacht bestätigt dass eben das „EB-Modem“ verbaut ist werde ich den Versuch wagen und das Modem bestellen.

Sobald ich die Info habe informiere ich gerne.

LG/JO
 

jo_strasser

Mobilfunk Teilnehmer
8 Jun 2018
81
42
Also:
Ich hab nun die Antwort von AVM, ist aber ernüchternd:

———
Zur verbauten Hardware können wir im AVM-Support leider keine Auskunft geben, es handelt sich hierbei um betriebsinterne Informationen handelt.

Die Online-Hilfe der FRITZ!Box 6890 dokumentiert die unterstützten Bandkombinationen:

https://service.avm.de/help/de/FRITZ-Box-6890-LTE/016/hilfe_funkfrequenzen
———

Ich hab mir nun mal trotzdem das Modem bestellt und werden den Umbau einfach versuchen.
Sollte spätestens nächste Woche bei mir ankommen.

Aber nachdem die „EB-Version“ das einzige Modem ist was genau die Frequenzen der V2 unterstützt und auch der selbe Hersteller/Modell ist kann es eigentlich nur das sein.

Passieren kann durch den Umbau nicht viel.
Maximal dass das Modem nicht erkannt wird und nicht funktioniert.

Und wenn das so ist dann bau ich wieder um und sende das Modem wieder zurück.

Info folgt natürlich!

LG/JO!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tommy und lfile

Mosti

Mobilfunk Teilnehmer
16 Apr 2017
44
4
Hallo. da bin ich echt gespannt ob das geht mit dem ersatzmodem.
lg
 

jo_strasser

Mobilfunk Teilnehmer
8 Jun 2018
81
42
Soooo,
nachdem ich von meinem Urlaub gestern zurückgekommen bin war auch das Modem schon da!

Also ging es es gleich los: "EA-Modem" ausgebaut, "EB-Modem" eingebaut.

Hier auch ein paar Fotos dazu:

IMG_1408.jpg


IMG_1409.jpg


IMG_1410.jpg


Fazit: lief nicht gut.
Die FritzBox hat kein LTE-Signal gefunden.
Der Status stand immer auf "wird verbunden", es änderte sich aber nichts.

Aktuell kann ich mir nicht erklären warum das so ist, aber vermutlich wird doch ein anderes Modem in der International-Version verbaut... oder eben eine spezielle Version davon.

Nach dem Rückbau funktionierte wieder alles wie gehabt.

Ich habe auch noch mit dem neuen Modem ein Support-Bundle gezogen, sehe aber mit freiem Auge nichts auffälliges.

Ich habe seitens der Modem-Firmware natürlich nichts geändert, aber nachdem beide Versionen auch gleich sind wird dies auch nicht notwendig sein.

Hat hier noch jemand Ideen?

Es wäre echt toll wenn jemand der eine International besitzt einmal den Deckel öffnen könnte und die genaue Modem-Daten liefern könnte, oder eben ein Foto davon.

Dies würde sehr helfen.

Liebe Grüße, JO!
 

Aktuelle Themen