Gsicht

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
6.554
1.589
Ich sehe das auch so, ausser man denkt endlich mal um und baut LTE/5G auf 800/900/1500/1800/2100 und 2600 aus auf allen Sendern und schwupps... so einfach gehts und man erreicht auch hier Gigabit Geschwindigkeiten mitten in der Pampa.

Beispiel: A1 könnte nun durch die Gewinnung neuer Frequenzen bis zu 130 MHz 4G mittels Carrier Aggregation anbieten was eine Geschwindigkeit von 975 mbit/s ermöglicht. Wenn man dann noch 4x4 Mimo und 256 QAM ausrollt dann sind schon deutlich über 1 gbit/s möglich. Wenn man ordentlich die Frequenzen mal ausbauen würde wäre das sogar am Land dann selbstverständlich mit Gigabit zu surfen.
Ja, für einen User.
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
4.518
2.859
Ich sehe das auch so, ausser man denkt endlich mal um und baut LTE/5G auf 800/900/1500/1800/2100 und 2600 aus auf allen Sendern und schwupps... so einfach gehts und man erreicht auch hier Gigabit Geschwindigkeiten mitten in der Pampa.

Beispiel: A1 könnte nun durch die Gewinnung neuer Frequenzen bis zu 130 MHz 4G mittels Carrier Aggregation anbieten was eine Geschwindigkeit von 975 mbit/s ermöglicht. Wenn man dann noch 4x4 Mimo und 256 QAM ausrollt dann sind schon deutlich über 1 gbit/s möglich. Wenn man ordentlich die Frequenzen mal ausbauen würde wäre das sogar am Land dann selbstverständlich mit Gigabit zu surfen.
Du vergisst ein bisschen Historie und Erfahrungswerte der Provider. 2600 mhz ist schon wieder in der Verbreitung mies und 2100 mhz ist grenzwertig. Darum kann man die 2600 mhz vergessen.

Qam 256 haben die Provider schon ausgerollt und wurde auch nicht bis zum Schluss verfolgt. Am Ende reichen kleine Störungen und schon muss man retour. Das bringt nur in kleinen Fällen was.
4x4 Mimo ja das bringt was nur kommst dann auch nicht auf das Gigabit pro Sektor.
Mobilfunk ist und bleibt wie der Name sagt Mobil, auch wenns viele nicht wahr haben wollen. Für mobile Anwendungen reicht das aktuelle Netz schon aus ohne die ganzen Würfel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Berni_B

Daniel251

Mobilfunk Teilnehmer
22 Jan 2020
530
297
Du vergisst ein bisschen Historie und Erfahrungswerte der Provider. 2600 mhz ist schon wieder in der Verbreitung mies und 2100 mhz ist grenzwertig. Darum kann man die 2600 mhz vergessen.

Qam 256 haben die Provider schon ausgerollt und wurde auch nicht bis zum Schluss verfolgt. Am Ende reichen kleine Störungen und schon muss man retour. Das bringt nur in kleinen Fällen was.
4x4 Mimo ja das bringt was nur kommst dann auch nicht auf das Gigabit pro Sektor.
Mobilfunk ist und bleibt wie der Name sagt Mobil, auch wenns viele nicht wahr haben wollen. Für mobile Anwendungen reicht das aktuelle Netz schon aus ohne die ganzen Würfel.
Ja aber man kann ja trotzdem mit 800/900/1500/1800 und 2100 schon einiges machen auch in der Fläche. Die A1 braucht jetzt nicht glauben das die jetzt 25 MHz für UMTS verschwenden... das werden sie aber auch zu 99,9 Prozent nicht machen das wäre ja wie bereits erwähnt pure Frequenzverschwendung... da wird hoffentlich jetzt ein DSS Rollout kommen. Das selbe bei 1500 dann hoffentlich.

Weil 800/900/1500 und 1800 haben noch eine gute Indoor Versorgung, bei 2100 wirds schon grenzwertig und bei 2600 würde ich es als eher schlecht bezeichnen aber ist immer noch durchaus möglich sieht man ja in Wien dort ist Band 7 auch relativ gut Indoor.

Auch finde ich die Vorgaben von der RTR zu lasch das man bis 2027 30/3 mbit für 98 Prozent der Bevölkerung bereitstellen muss. Wenigstens 50 mbit/s wären da durchaus wünschenswert gewesen.

MfG
Daniel
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: EDGE-Surfer

Daniel251

Mobilfunk Teilnehmer
22 Jan 2020
530
297
Also soll man am Land ewig auf einem Stand verharren?
Nein das hoffe ich natürlich nicht... es gibt jetzt eh neue Frequenzen... ich hoffe das die Anbieter diesmal so schlau sind und endlich mal großflächig 3 fache 4 oder gar 5 bis 6 Fache Carrier Aggregation ausrollen und nicht ein Frequenz-Wirrwar betreiben wie bis jetzt.
Da hätte ich mir durchaus mehr von der RTR erwartet in Sachen Verpflichtung... Experten sind das anscheinend doch nicht so... komisch was das für einen Sinn hat?

Und in Sachen 700 er Frequenz: Kann es nicht doch sein das es Absprachen zwischen 3 und A1 gegeben hat und das Drei dann doch 700 MHz für die A1 freigibt und im Gegenzug 5 MHz im 2100 er Bereich bekommt? Also das man hier Frequenzen tauscht?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: EDGE-Surfer

Daniel251

Mobilfunk Teilnehmer
22 Jan 2020
530
297
Mich würde interessieren ob Magenta schon Sendeanlagen hat die die 700er Fequenz schon heute können und per Software aufgeschaltet werden können. Denn theotetisch dürfen sie diese nach Auktionsende verwenden.
Zu 100% ist das so. Die planen ja schon Monate oder Jahre voraus und nutzen immer mehr Antennen die 4-6 oder gar 8 Frequenzen können...
 

Berndi

Mobilfunk Teilnehmer
24 Jun 2017
559
212
Mich würde interessieren ob Magenta schon Sendeanlagen hat die die 700er Fequenz schon heute können und per Software aufgeschaltet werden können. Denn theotetisch dürfen sie diese nach Auktionsende verwenden.
Das würde mich auch interessieren ob Magenta schon Antennen stehen hat die auch 700 mhz können. Bei 1500 Mhz wird man wohl warten bis Endgeräte die da sind die n75(5g) können. Vieleicht will oder darf uns @maxb was dazu schreiben.
 

Schlumpf45

Mobilfunk Teilnehmer
26 Apr 2014
1.265
378
da alle betreiber versorgungsauflagen ersteigert haben wird man auch gemeinsam ausbauen schlieslich wird man nicht 3 sendemasten am selben ort aufstellen.
Mich würde interessieren ob Magenta schon Sendeanlagen hat die die 700er Fequenz schon heute können und per Software aufgeschaltet werden können. Denn theotetisch dürfen sie diese nach Auktionsende verwenden.
das geht derzeit nicht da der low inbound stecker bei der antenne schon mit 800 mhz besetzt ist da braucht es einen combiner so wie bei drei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aktuelle Themen