National Roaming Drei/ T-Mobile

21 April 2014
2.143
1.012
AW: National Roaming Drei/ T-Mobile

Und das soll hier (laut Servicetechniker) erst mit Jahresende soweit sein.

Ich glaube allerdings, dass das Anbinden der Sender wesentlich aufwändiger wird. Aber lassen wir uns überraschen.
 
27 März 2014
1.147
751
AW: National Roaming Drei/ T-Mobile

Drei sagt doch immer nur "LTE am Sendemast" - nicht LTE-Anbindung des Sendemasten :). Das mit der Anbindung wird ein gewaltiges Problem werden. Draussen, "am Land" gibts halt einfach Orte, und derer viele, die am Kabel keine Bandbreiten jenseits der 4-5 mbit erlauben. Da kann man dann zwar schön einen LTE-Sender an den Mast flanschen, wird aber trotzdem nciht über 4-5 MBit hinauskommen.
Und jetzt kommt mir nicht mit Richtfunk :) Was glaubt ihr denn wieviele schlecht versorgte Sendeanlagen dann mittels Richtfunk zu einer gut versorgten Anlage weitergeleitet werden und wieviel gigabit Internet bei der aus dem Kabel fallen müssten, damit man auch im Hinterland was von der Bandbreite spürt? :D
I
 
26 März 2014
790
288
AW: National Roaming Drei/ T-Mobile

Also ich kann hier nur von meiner Sendestation berichten.
Gebaut von Orange, Drei hat sich dann vor ca. 6 Jahren dazugehängt.
Ist mit Richtfunk und Kabel angebunden.
Vor ca. 1 Monat fanden Umbauarbeiten an der Sendestation statt konnte ich beobachten.
Seit dem habe ich reines 2G von 3, weiters wird laut meinem Webgate 2 Orange 3G und Drei 3G ausgesandt. Komischer weiße habe ich wenn ich die Verbindung auf Orange 3G fixiere eine konstanteren Downspeed von ca. 21 Mbit/s wenn ich aber 3 3G fixiere schwankungen und nur so um die 12-13 Mbit/s obwohl beide am selben Sendemast.
T-Mobile 2G steht gleich daneben auf einem Strommasten und versorgt mich auch mit 2G
 
25 März 2014
2.475
1.435
AW: National Roaming Drei/ T-Mobile

Richtfunk geht doch in den Gigabit-Bereich, und darüber hinaus verwendet man dann Glasfaser, was so gut wie überall verfügbar ist.

Glasfaser: Asfinag (entlang der Autobahnen), ÖBB (Schienennetz) und Energieversorger (Hochspannungsleitungen, Gas). Solche Pulsadern verlaufen quer durch das ganze Land, und von dort weg gehend bietet sich halt Richtfunk an, also einige Gigabit im Umkreis zu sammeln und dann mittels "Glas" wegzuschicken.

Ich persönlich sehe hier kein Problem für mich als Kunde. Die müssen halt einfach machen damit es funktioniert. Bis jetzt tut es das ja auch. Andernfalls werden sie schon sehen was sie von LTE haben werden. Nämlich nicht mich als Kunde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: oe6bhe
22 März 2014
2.262
1.032
AW: National Roaming Drei/ T-Mobile

Und wenn man auf Asfinag, ÖBB und die Energieversorger ausweicht, weicht man auch das (fast) Monopol von A1 auf.
 
26 März 2014
4.843
3.309
AW: National Roaming Drei/ T-Mobile

Richtfunk ist gut als Ergänzung für mit Glasfaser nichtanbindbare Stationen.

lippekogel1.jpg

Das ist ein "Richtfunkverteiler" von drei. Hab den mal beim Mountainbiken entdeckt. Steht am Lippekogel neben dem viel größern ORS Sendemast. Am ORS Mast sind auch ein paar Antennen und ein Tmob Container. Der dürft praktisch das ganze Görtschitztal und auch nach Süden und rundherum einige 3 Masten versorgen. Viele Sender in dem Gebiet haben Richtantennen mit Ausrichtung zu dem Mast (vermutlich alle drei). Ist glaub ich selbst nur mit Richtfunk angebunden, denke nicht das dort Glas gibt. Wenn alle Stationen LTE hätten müste ein Mast wie dieser vermutlich mehre Gbits abführen.
 
Zuletzt bearbeitet:
22 März 2014
4.528
2.114
AW: National Roaming Drei/ T-Mobile

Auch A1 hat sehr viele eigene Sender (auch in wirklich ländlichen Regionen) mit Glasfaser angebunden, nur halt nicht für Endkunden ausgebaut, wie das dann funktioniert mit der Anbindung von Sendern anderer Anbieter weiß ich nicht...

(...)
Wenn alle Stationen LTE hätten müste ein Mast wie dieser vermutlich mehre Gbits abführen.

Bei den marktüblichen Überbuchungen glaube ich absolut nicht, dass hier mehrere Gbit abzuführen sind (es wird ja sowiso keine maximal mögliche Bandbreite geschalten), schon gar nicht bei der Besiedelungsdichte vom Görschitztal und der näheren Umgebung.
 
23 März 2014
2.871
1.284
AW: National Roaming Drei/ T-Mobile

Auch unser 3 sendemast hier was jahrelang nur mit einer mirko SDSL leitung von satten 2 mbit angebunden (lt info von der technikhotline). Seit dem aber 3 orange übernommen hat, wurde der sendemast sicher 2-3x aufgerüstet. Im ersten schritt hatte ich 14 mbit in der nacht, und nun sinds aber volle 30 mbit.

Beim vorbeifahren ist mir dann aufgefallen, das sie ne richtfunkverbindung gebaut haben, wo diese jedoch hinführt, hab ich noch weiter erläutern können (werd mal mit den bike rauf fahren).

zwecks glas:
in fast jeder ortschaft liegt glas unter der erde, im ländlichen raum halt von der A1. Das braucht man alleine schon um die ganzen DSL anschlüsse zu versorgen, und zusätlich dann noch mobiles internet mit 3/4G zu ermöglichen.
 
21 April 2014
2.143
1.012
AW: National Roaming Drei/ T-Mobile

Was mir bei den Richtantennen aufgefallen ist, wenn es heftig regnet dann hat man keine Verbindung. Mir ist das mal mit Orange passiert, dass ich überhaupt kein Netz hatte…
 
23 März 2014
2.871
1.284
AW: National Roaming Drei/ T-Mobile

ja, das problem hatte unser T-Mobile sender auch ne gewisse zeit lang, nachdem sie ihn hochgerüstet haben. Habens dann aber behoben und seitdem rennt das. Bei 3 ist mir das noch nicht passiert ;)
 

Aktuelle Themen