1 April 2014
1.060
625
Die Servicepauschale ist angesichts monatlicher Grundgebühren IMMER außergewöhnlich frech, aber der Österreicher lässt das mit sich machen ... leider.
 
25 März 2014
5.457
3.706
Die Servicepauschale ist angesichts monatlicher Grundgebühren IMMER außergewöhnlich frech, aber der Österreicher lässt das mit sich machen ... leider.
Ich sehs ein bisschen differenzierter, welche Optionen hat er denn um halbwegs Bandbreiten zu bekommen? Mitbewerber fallen für viele flach weil bei ihnen schlicht keine leistungsfähigen alternativen gibt sprich FTTH. Dann könnte man sagen selber schuld, aber so leiden viele unter dem Stockholm-Syndrom. Ich denke nicht das hier jemand freiwillig bei Magenta bleibt wenn er FTTH hat und alternativen die gleich viel kosten ohne Servicepauschale sowie einer besseren Bandbreitengarantie.
 
1 April 2014
1.060
625
Sag ich ja, mit dem Österreicher kann man es ja machen, Dein Beitrag ... q.e.d., wenngleich ich Dir hinsichtlich Auswahl an Datenverträgen teilweise recht gebe, begonnen hat aber alles im (Sprach-) Mobilfunk, erst später folgten andere Unternehmen und somit auch Internettarife nach ... wäre damals der Aufstand deutlich gewesen ... oder die RTR samt Regierung bei der Sache ... die Tarif-Hygiene bedürfte schon lange einer klaren Regelung bzw. Reduktion derlei Praktiken.

Das Kind ist in den Brunnen gefallen, als binnen kurzer Frist alle Netzbetreiber - natürlich ohne Absprache! - diese Gebühr eingeführt haben ... aber der Österreicher ist neunmal konfliktscheu und obrigkeitshörig.

Ich warte auf „nur 10 EUR monatliche Grundgebühr!“ und im Kleingedruckten *Einmal halbjährlich 150 EUR Servicegebühr.

Wird kommen, wenn diesen Spielchen kein Einhalt geboten wird.
 
1 April 2014
1.060
625
wir brauchen eine minister verordnung sodass die servicepaiuschale/aktivierungsentgelt immer in die monatliche grundgebühr einzurechnen ist . damit wäre das mal erledigt.

Exakt, wobei Einmalgebühren wie Aktivierung zb für meinen Geschmack durchaus separat bleiben könnten - aber wiederkehrende 13./14./... Grundgebühren sind „unredlich“ und verzerren einen Tarifvergleich maßgeblich.

Ein 14,90 EUR Tarif wird heute nicht mehr 12 mal, sondern beinahe 14 mal eingehoben ...

Sorry für OT, aber diese „Pauschale je Vertrag“ (nichtmal je Kunde!) regt mich auf.
 
22 März 2014
591
240
Auch wenn einige alternativlos sind aber man sollte sich folgendes auf der Zunge zergehen lassen, wo Magenta sich wieder ein Stück mehr rausgenommen hat:

Die minimale Download- und Upload-Geschwindigkeit beträgt für gigakraft 40 größer/gleich 10/2 MBit/s, für Internet Youth 50 größer/gleich 12,5/2,5 MBit/s, für gigakraft 75 größer/gleich 18,75/3,8 MBit/s, für Internet Youth 150 größer/gleich 25,5/5,2 MBit/s, für gigakraft 250 größer/gleich 35/3,5 MBit/s, für gigakraft 500 größer/gleich 70/7 Mbit/s und für gigakraft 1000 größer/gleich 140/7 Mbit/s.

Also garantiert wird mal nicht viel, weniger als vorher. Dafür eine Servicepauschale erhöhen und gerechtfertigen ist schon sehr frech.
Ich weiß nicht, was du genau sagen willst, aber die Mindest- und Durchschnittsgeschwindigkeiten sind gleich hoch wie schon im Feber 2018 (damals noch UPC) und Mai 2019 für die entsprechenden Geschwindigkeiten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: barryallen
13 Dezember 2015
817
308
Mir gefallen die neuen Tarife auch nicht.

Vor allem im mobilen Segment muss man jetzt über 10€ mehr berappen, wenn man einen Tarif mit 50Mbit Upload möchte.
Der erste ist der Gigakraft 500 für 60€ im Monat.

Da hab ich lieber den alten Internet Flex 250 ebenso mit 50Mbit Upload um nichtmal 50€ im Monat.
Mist, ich hätte noch zuschlagen solln.
 

ChrisXXIII

Previously ChrisXXIII
25 August 2018
716
502
Auch wenn einige alternativlos sind aber man sollte sich folgendes auf der Zunge zergehen lassen, wo Magenta sich wieder ein Stück mehr rausgenommen hat:

Die minimale Download- und Upload-Geschwindigkeit beträgt für gigakraft 40 größer/gleich 10/2 MBit/s, für Internet Youth 50 größer/gleich 12,5/2,5 MBit/s, für gigakraft 75 größer/gleich 18,75/3,8 MBit/s, für Internet Youth 150 größer/gleich 25,5/5,2 MBit/s, für gigakraft 250 größer/gleich 35/3,5 MBit/s, für gigakraft 500 größer/gleich 70/7 Mbit/s und für gigakraft 1000 größer/gleich 140/7 Mbit/s.

Also garantiert wird mal nicht viel, weniger als vorher. Dafür eine Servicepauschale erhöhen und gerechtfertigen ist schon sehr frech.

wobei diese werte für max. 72 Minuten pro tag minimal gelten dürfen,
daher sind eher die werte die zu 95% minimal erreicht werden müssen von interesse
 
16 Mai 2020
7
0
Servus. Warum ist denn noch der 250er Flex Tarif für 50 euro als Tarifwechsel wenn den 250er 5g um 40 euro auch bekommst?
 
16 Mai 2020
7
0
Internet Flex 125 und Gigakraft 5G 250 um je 40 Euro wobei der 5G sogar noch die viel bessere Verwendungsklasse im 4G Netz hat. Welchen Sinn hat der erste Tarif dann überhaupt noch?

Das sind doch beide mobile Internettarife mit Flatrate?
Genau das würd mich auch intressieren?
 

Aktuelle Themen