Neuer Sendemast

26 April 2014
1.915
605
War eben von einem Bekannten der bei DREI arbeitet.
Kann stimmen oder auch nicht.
Die meisten großen Sites gehören vor allem auf dem Land A1.
Details über die Verträge werden wir vermutlich nie erfahren.

die meisten Sendestandorte gehören drei selbst als sie Netco3GGMBH gegründet haben und die masten von telering übernommen haben und jetzt ja orange wo orange auch nur eigene standortzte hatte weil ja das 1800 mhz netzt da ist.
 
22 März 2014
4.940
2.408
Mir wurde geflüstert dass DREI bei den ganz großen Tarifen einen Rückzug machen musste weil sie eine Menge wichtiger Standorte mit einem anderen großen Betreiber sharen.

Das kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen - das wären ja ziemlich unbrauchbare Mietverträge... So einfach geht das sicher nicht.
 
1 Januar 2015
2.856
937
Das Hauptproblem ist angeblich derzeit dass die Bewilligungen für große Sendestandorte bürokratisch und angeblich langwierig ist.
Wenn man bedenkt dass bei 5G mit den höheren Frequenzen sich der Ausbau anders gestaltet wie man es mit 2G oder 3G gewohnt ist gehört tatsächlich etwas in der Bewilligung geändert.
Eine ähnliche Regelung wie bei Amateurfunkmasten (solange sie unter 10m bleiben sind sie nicht an eine Baugenehmigung gebunden sondern müssen nur gemeldet werden) nur halt in den üblichen Dimensionen bei großen Sites.
 
7 Mai 2014
76
14
Bei uns wurde ein neuer Sendemast aufgebaut. Die Verhandlungen waren schon länger im Gange aber nun steht der Mast.Dies ist nun schon der 4te Handymast in unserem Ort. Wenn ich die GSM Masten noch dazuzähle komme ich auf 6 ingesamt.
3 davon stehen in 300m Umkreis und 1 davon noch 600m entfernt. Somit sollten wir gut versorgt sein.

Scheinbar gehört dieser zu 3 aber dies habe ich nicht bestätigt. Wie man auf dem Bild sieht, hängen die Kabel noch in der Luft. Also noch nicht in Betrieb. Werd die Tage mal rübergehen und nachsehen.
Anhang anzeigen 7701

Wenn Du mir die genaue Adresse des Sendemasten sagst, kann ich dir vielleicht mehr darüber sagen.
 
2 Juli 2015
526
646
Mir wurde geflüstert dass DREI bei den ganz großen Tarifen einen Rückzug machen musste weil sie eine Menge wichtiger Standorte mit einem anderen großen Betreiber sharen.
Der war über die Kampftarife nicht erfreut und hat DREI angeblich unter Druck gesetzt denn der Betreiber bestimmt natürlich die Mieten für den Standort.

Es kann schon sein, dass der Betreiber A über die Tarifgestaltung des Betreibers B nicht erfreut ist, ABER das reicht nicht um die Miete für Sharing willkürlich zu ändern. Dieser Tarif basiert auf zwischen den Betreibern vereinbarten Preisen die den Segen des Regulators haben und gelten für alle in alle Richtungen.

Sharing darf nur im begründeten Einzelfall abgelehnt werden.

Es ist aber unbestritten, dass bei größerer Belegung eines Fremdmasten natürlich höhere Kosten entstehen.