Österreich Letzter bei Glasfaseranschlüssen (FTTH)

telephon

Mobilfunk Teilnehmer
20 Nov 2018
1.225
748
Über die Leitung gehen 10 mbit/s und über LTE knappe 6 in dem Raum wo der Router steht. Das werde ich garantiert nicht nehmen. Ich bekomm ja nicht mal die 20.
Du musst das ja auch draußen auf der Straße messen, nicht in der Wohnung! 🧐 Das kann ja jeder...😂
Aber zurück zum Thema: Einen nicht nur für Firmen einsehbaren Leerrohrkataster gibt es noch nicht, oder?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: utakurt

Sin10

Mobilfunk Teilnehmer
23 Mrz 2014
2.567
1.068
der witz ist ja, das man problemlos viele tausende haushalte ohne große grabungsarbeiten an FTTH anschließen könnte. Es liegt so dermaßen viel glas in vielen gebieten rum.... Es fehlt einfach der wille ...
 

st.michael

Mobilfunk Teilnehmer
1 Nov 2014
225
136
Schweden hat bereits seit dem Jahr 2000 begonnen Glasfaser zu installieren.

Fläche: 450.000km2 Schweden / 83.800km2 Österreich
Bevölkerung: 10,4 Mio Schweden / 8,8 Mio Österreich

Schweden: 500 Mbit up und 500 Mbit down -> 24 EUR/Monat (2.6.2020)
Schweden:
Österreich: 150 Mbit down und 20 Mbit up -> 44,90 EUR/Monat (2.6.2020)
Slowenien A1: 500 Mbit down und 100 Mbit up -> 30 EUR/Monat (2.6.2020)


Breitbandstrategie NÖ:
Das Land Niederösterreich hat sich zum Ziel gesetzt bis 2030 ein flächendeckendes FTTH Netz zu errichten. Dies bedeutet, dass alle Haushalte und Betriebe in Niederösterreich mit zukunftssicherer Glasfasertechnologie bis zum Gebäude versorgt werden.
(Quelle: http://www.noe.gv.at/noe/Telekommunikation/Telekommunikation.html Stand 2.6.2020)

Breitbandstrategie Steiermark:
FTTH für 100% der KMU & größere Unternehmen sowie FTTB für mindestens 60% der Wohnsitze 2030.
(Quelle: Broschüre Breitbandstrategie Steiermark 2030)

Breitbandstrategie Kärnten:
Angelehnt an die Strategie des bmvit ist ein flächendeckender Breitbandausbau mit zumindest 100 Mbit/s symmetrischer Bandbreite bis 2020 zu erreichen
(Quelle: Breitbandstrategie 2020 des Landes Kärnten / Hinweis auf der Homepage das ein Update in Kürze erfolgt)

Breitbandstrategie Oberösterreich:
? Nichts gefunden
Auf der Homepage der Fiber Service Oberösterreich steht "Flächendeckender Glasfaserausbau"
aber nicht bis wann
Auf der Homepage von breitband-ooe.at steht Next Generation Access III bis 2022: flächendeckender Ausbau für Oberösterreich. ( Next Generation Access (NGA) auf Basis Glasfaser, DOCSIS/HFC-Netzen und anderen Technologien, wie z.B. LTE/4G- oder 5G-Mobilfunknetze )

Breitbandstrategie Burgenland:
? Nichts gefunden
wird angeblich bis Ende 2019 erstellt (Anfragebeantwortung im Landtag an Hrn. LR Illedits)
 

sim-value

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
81
25

EDGE-Surfer

Mobilfunk Teilnehmer
21 Jan 2015
1.737
559
Breitbandstrategie NÖ:
In vielen Fällen wohl zum Scheitern verurteilt "dank" der 40% Hürde der Nögig.
FTTH für alle bis 2030 für alle wirds höchstens in unseren Träumen geben.

Hat nur NÖ die besch... 40% Hürde, oder die anderen Bundesländer auch?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: braveheart

nesta

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
381
233
der witz ist ja, das man problemlos viele tausende haushalte ohne große grabungsarbeiten an FTTH anschließen könnte. Es liegt so dermaßen viel glas in vielen gebieten rum.... Es fehlt einfach der wille ...
Ich kenne zwei Häuser die schon die Möglichkeit für FTTH haben, aber die meisten Anschlüsse dort sind noch über Kupfer hergestellt worden. Ich glaube es hat auch niemand (weder Provider noch Kunden) Interesse daran die bestehenden Anschlüsse trotz Verfügbarkeit von Kupfer auf FTTH umzustellen.
 

uvistar

Mobilfunk Teilnehmer
29 Aug 2018
26
20
Hat nur NÖ die besch... 40% Hürde, oder die anderen Bundesländer auch?
Für Steiermark:
auch eine 40% Hürde
Und in den nächsten drei Jahren darf kein Ausbau etablierter Betreiber vorgesehen sein.
http://www.sbidi.eu/index.php/faqs-2


Ich bilde mir ein bei einem Bundesland habe ich einmal eine 60% Hürde gelesen.
Müsste aber vorher genauer nachesehen. Wenn ich was finde, lass ich es dich wissen.

Die 40% Hürde wird für viele Gemeinden schon ein Todesstoß sein. Ein Arbeitskollege aus Kärnten wurde der FTTH Anschluss mit 400€ Anschlussgebühr in der Gemeinde/Bezirkszeitung beworben. Das wollen/brauchen sie nicht weil ihnen das mobile Internet reicht (obwohl er mit der Stabilität des Internets während der Homeoffice Zeit ganz und gar nicht erfreut war)
 
Zuletzt bearbeitet:

EDGE-Surfer

Mobilfunk Teilnehmer
21 Jan 2015
1.737
559
Und im Endeffekt wird es wohl dann nicht sehr viel besser als jetzt aussehen. Nur mit dem Unterschied daß die Schuld für einen mangelhaften Ausbau auf die Bevölkerung geschoben werden kann.
Der Wille für einen kompletten FTTH Ausbau kann ja nicht so groß sein. Sonst hätte man nicht die 40% Hürden eingebaut.
 

GrandmasterB

Mobilfunk Teilnehmer
1 Jul 2019
11
20
Breitbandstrategie Kärnten:
Angelehnt an die Strategie des bmvit ist ein flächendeckender Breitbandausbau mit zumindest 100 Mbit/s symmetrischer Bandbreite bis 2020 zu erreichen
(Quelle: Breitbandstrategie 2020 des Landes Kärnten / Hinweis auf der Homepage das ein Update in Kürze erfolgt)
Kannte diese Breitbandstrategie für Kärnten gar nicht. Aber das ist schon mal hochgradig gescheitert...
 

Aktuelle Themen