Österreich Letzter bei Glasfaseranschlüssen (FTTH)

Forsti

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2020
28
15
Naja der Breitband Altlas stimmt auch nicht wirklich... Bei mir in der Nachbarschaft - 6 Kastln (100-1000Mbit) kommen max 30mbit an. (Gibt nur A1 DSL und kein Salzburg AG) in 5020.
Also normalerweise sollte der Breitbandatlas schon stimmen, zumindest bei den Freunden von mir, bei welche ich es mal probeweise überprüft habe, stimmt er.
Bist du dir sicher, dass du keine S-AG Leitung hast? Es kann auch sein, dass diese noch nie in Betrieb war, und deshalb das Kabel in deinem Hausanschlusskasten (vom Stromanschluss) endet. Am leichtesten erfährt man dies mit einer direkten Anfrage an die Salzburg AG.
Sofern du wirklich kein Kabel hast und eine höhere Geschwindigkeit willst, kann ich dir noch Cablelink Air, das Richtfunk Internet der Salzburg AG, empfehlen, das habe ich letztens bei meinem Elternhaus installiert und funktioniert einwandfrei.
Natürlich gäbe es auch noch die Möglichkeit des DSL Bonding Anschlusses mit höheren Herstellungskosten, aber diese Möglichkeit hast du wahrscheinlich hier im Forum eh schon öfter gelesen ;-)
 

Daniel251

Mobilfunk Teilnehmer
22 Jan 2020
300
170
Nein der Breitbandatlas stimmt in meiner Region vielleicht bei 30% der Häuser.

Mein Haus ist zb. Von 10 bis 30 gekennzeichnet und gehen tun nur unter 10. Also müsste es ja bis 10 mbit gekennzeichnet werden. Ist es aber nicht.

Da ich aktuell in Deutschland bin merke ich wieder wie gut unser Handynetz ist. Die A1 lässt aus welchen Grund auch immer kein Roaming mit der Telekom zu (oder es ist sehr schwer in das Netz zu kommen) und bei Vodafone ist das Netz auch grauenvoll... in Ansbach einer Stadt mit 40 Tausend Einwohnern in etwa gleich groß wie Wr Neustadt gibt es bei der Vodafone und o2 nur Band 20 und bei o2 auch mit Glück Band 28 also LTE 700. Und das mit 10! MHz.

Bei uns in Österreich würden wir da schon 4 fache Carrier Aggregation haben Bandbreiten jenseits der 200 mbit und hier erreichst du mit Glück nur knappe 20 mbit. Da sieht man mal wieder wie der Netzausbau hier versagt hat und außerhalb der Stadt kann man froh sein das man überhaupt 4G Empfang hat. Also was da geschlafen wird hier das ist nicht mehr schön. Das einzig gute Netz hat hier nur die Telekom. Die haben hier auch in kleineren Dörfern auch teilweise schon Carrier Aggregation. Zwar nicht in jedem aber vereinzelt.

Aber was ich entdeckt habe: VDSL Vectoring Verteiler von der Deutschen Telekom. Ich würde ja gern ein Foto davon hochladen aber das geht leider aufgrund der schlechten Verbindung hier leider nicht, fürchterlich das Netz hier.

Aber eines ist mir aufgefallen. Das Netz wurde zumindest etwas verbessert hier. Also die 4G Abdeckung ist etwas besser. Aber nur mit Band 20 versorgt das meiste leider.


MfG
Daniel
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jonas12 und Forsti

Forsti

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2020
28
15
Zu Bedenken ist, dass beim Breitbandatlas unter Festnetz Anschlüsse auch Richtfunk zählt (steht auch bei weitere Informationen). Vielleicht ist ein solcher in deiner Region verfügbar?
A1 roamt in Deutschland im Netz von Vodafone, Magenta gehört ja zur Deutschen Telekom, sie werden sich nicht in das Mutterunternehmen ihres Konkurrenten in AT einmieten ;-)
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
3.934
2.471
Also normalerweise sollte der Breitbandatlas schon stimmen, zumindest bei den Freunden von mir, bei welche ich es mal probeweise überprüft habe, stimmt er.
Das Hauptproblem ist das der Breitbandatlas absichtlich ungenau ist. Wenn in einem Raster vielleicht irgendwo mit gut Glück die Leitungskapazität bei 30,00001 Mbit ist dann sind eben gleich 30 bis 100 Mbit auch wenn vielleicht es nur ein Anschluss von 10 ist. Und dann gibts öfters Ausreißer die es inder Praxis so nicht geben kann. Beispiel gute 20 Quadrate alle <10 Mbit und mittendrinnen plötzlich eines mit 10-30 Mbit. Oder irgendwelche Quadrate im nirgendwo wo plötzlich 30 bis 100 Mbit gehen sollen.

Weiters wird versucht über die Abstufung die Bandbreitensituation zu beschönigen. Die Abstufung 100-1000 Mbit macht technisch gesehen gar keinen Sinn. Aber wenn im Bereich ums Wählamt/ARU dann etwas über 100 Mbit gehen schauts natürlich sehr gut aus wenn laut Karte dort Bandbreiten bis Gigabit gehen. In einem ARU Ausbaugebiet sind die Durchschnittsbandbreiten aber näher bei 100 Mbit und werden das Gigabit nie erreichen aber macht sich gut auf der Karte. Sicher so gewollt. :rolleyes: Realistischer wären dann 100-300 als Abstufung.
 

Daniel251

Mobilfunk Teilnehmer
22 Jan 2020
300
170
Das Hauptproblem ist das der Breitbandatlas absichtlich ungenau ist. Wenn in einem Raster vielleicht irgendwo mit gut Glück die Leitungskapazität bei 30,00001 Mbit ist dann sind eben gleich 30 bis 100 Mbit auch wenn vielleicht es nur ein Anschluss von 10 ist. Und dann gibts öfters Ausreißer die es inder Praxis so nicht geben kann. Beispiel gute 20 Quadrate alle <10 Mbit und mittendrinnen plötzlich eines mit 10-30 Mbit. Oder irgendwelche Quadrate im nirgendwo wo plötzlich 30 bis 100 Mbit gehen sollen.

Weiters wird versucht über die Abstufung die Bandbreitensituation zu beschönigen. Die Abstufung 100-1000 Mbit macht technisch gesehen gar keinen Sinn. Aber wenn im Bereich ums Wählamt/ARU dann etwas über 100 Mbit gehen schauts natürlich sehr gut aus wenn laut Karte dort Bandbreiten bis Gigabit gehen. In einem ARU Ausbaugebiet sind die Durchschnittsbandbreiten aber näher bei 100 Mbit und werden das Gigabit nie erreichen aber macht sich gut auf der Karte. Sicher so gewollt. :rolleyes: Realistischer wären dann 100-300 als Abstufung.
Gebe dir völlig recht. Aber wie ich bereits gesagt habe. Es gibt so viele Branchen wo sie uns das Blaue vom Himmel erzählen obwohl die Realität eine ganz ganz andere ist. Können wir nur froh sein das weiterhin LTE Masten gebaut werden so wie bei mir in der Nähe von der A1 (Habe sogar Fotos geschossen wie der Mast aufgebaut wurde vor 2 Tagen im Forum A1 LTE Ausbau) So werden Sender entlastet und der Speed geht in die Höhe auch dort wo bis jetzt keine 20 mbit gingen. Ab nächsten Donnerstag geht dann auch dort mehr Speed.

MfG
Daniel
 

Daniel251

Mobilfunk Teilnehmer
22 Jan 2020
300
170
Was hier in Deutschland auch komisch ist: Es gibt LTE 700 und LTE 800 am selben Ort aber es wird kein Carrier Aggregation aktiviert. Also seperat kann man es nutzen aber zusammen also mit Carrier Aggregation gehts nicht.

Die könnten aber bei uns in Österreich auch LTE 700 mittels DSS aktivieren zusammen mit 5G. Das selbe bei 2100 MHz. Das wäre auch eine gute Idee oder.?
 

Shloomo

Mobilfunk Teilnehmer
7 Mrz 2016
27
5
Also normalerweise sollte der Breitbandatlas schon stimmen, zumindest bei den Freunden von mir, bei welche ich es mal probeweise überprüft habe, stimmt er.
Bist du dir sicher, dass du keine S-AG Leitung hast? Es kann auch sein, dass diese noch nie in Betrieb war, und deshalb das Kabel in deinem Hausanschlusskasten (vom Stromanschluss) endet. Am leichtesten erfährt man dies mit einer direkten Anfrage an die Salzburg AG.
Sofern du wirklich kein Kabel hast und eine höhere Geschwindigkeit willst, kann ich dir noch Cablelink Air, das Richtfunk Internet der Salzburg AG, empfehlen, das habe ich letztens bei meinem Elternhaus installiert und funktioniert einwandfrei.
Natürlich gäbe es auch noch die Möglichkeit des DSL Bonding Anschlusses mit höheren Herstellungskosten, aber diese Möglichkeit hast du wahrscheinlich hier im Forum eh schon öfter gelesen ;-)
Jop S-AG bei allen in der Nachbarschaft nicht verfügbar (Laut Anfrage wird auch in den nächsten 10 Jahren nicht ausgebaut). Bei Richtfunk ist ja die Latenzzeit auch eher bescheiden, oder? (S-AG hat Richtfunk mit max.80mbit für 43€)

Bonding geht leider auch nicht (A1 will die Luftleitungen nicht tauschen)
 

Forsti

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2020
28
15
Bezüglich Latenzzeit: habe soeben zu unterschiedlichen Servern (in Österreich) gemessen, der Ping liegt im normalen Bereich, wie bei anderen Internetzugangstechnologien auch (15 -30 ms, je nach Server).
Verwechselst du es vielleicht mit Satelliten Internet? Da ist bedingt durch die große Entfernung zum Satelliten (36.000 km) die Latenzzeit grundsätzlich höher.
Beim Richtfunk der S-AG (und auch bei anderen terrestrischen Richtfunkanbietern) muss hingegen das Internetsignal lediglich zum nächsten Sendemast (bei dir wäre es vermutlich der Gaisberg).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Shloomo

Shloomo

Mobilfunk Teilnehmer
7 Mrz 2016
27
5
Bezüglich Latenzzeit: habe soeben zu unterschiedlichen Servern (in Österreich) gemessen, der Ping liegt im normalen Bereich, wie bei anderen Internetzugangstechnologien auch (15 -30 ms, je nach Server).
Verwechselst du es vielleicht mit Satelliten Internet? Da ist bedingt durch die große Entfernung zum Satelliten (36.000 km) die Latenzzeit grundsätzlich höher.
Beim Richtfunk der S-AG (und auch bei anderen terrestrischen Richtfunkanbietern) muss hingegen das Internetsignal lediglich zum nächsten Sendemast (bei dir wäre es vermutlich der Gaisberg).
Danke fürs nachsehen, nein wollte wissen wie die Latenzzeit im Vergleich zu DSL bzw. LTE/5G NSA ist, Satelliten ist mir bewusst, dass da unter 500ms nichts geht. (Eventuell mit Starlink dann)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Forsti

Aktuelle Themen