Photovoltaik Anlage am Eigenheim

18 Mai 2015
288
237
13,30 kWp und ich werde 75% davon einspeisen.

Die 4.300 € ist rein der Gewinn durch die Rückholung der Umsatzsteuer (Einmaleffekt). Der eigentliche jährliche Überschuss ist viel höher durch die Einspeisung + Kostenreduzierung durch den Eigenverbrauch.

lg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: berni456
3 November 2014
40
10
Hallo Freunde,
hat jemand Erfahrung mit diesen Produkten??

1.
Solar Panele Leistung 470W( GREEN SUN SOLAR ><GSm_M10/120H 440-470W) Half Cut Technology
2.
Hybrid Solar Inverter
DEYE
SUN-8K-SG04LP3-EU
Leistung: 8kW
Ausgang: 380V 50HZ
3 Phasen
stromwandler inkludiert
3.
Powerwall Batterie
48V 200AH (10kWh)

Danke und schönen tag.....Sanju.
 
25 März 2014
2.620
387
Hi,

habe heute die Buchungsmitteilung für die Umsatzsteuervoranmeldung bekommen.
Ingesamt war es bis jetzt sehr wenig Aufwand für sehr viel Geld.

  1. Einlesen und Recherche - 3-4 Stunden
  2. 2 Formulare - Aufwand 30 Minuten
  3. Berechnungs-Excel aufbauen - 1 Stunde
  4. Umsatzsteuervoranmeldung abgeben - 10 Minuten jedes Quartal

Anhang anzeigen 38680

Von der gemeldeten Umsatzsteuer i.d.H.v. 4542,67 € werde ich über 5 Jahre Umsatzsteuer über geschätzt 240 € zahlen müssen. Bleibt ein Nettogewinn von: 4302,67 €

Eine Gesamtanleitung kommt als mein Dankeschön zurück.

lg

Edit: Umsatzsteuer geändert auf 20% Satz.
Kann das jeder machen? Danke
 
31 März 2014
2.405
2.667
Von der gemeldeten Umsatzsteuer i.d.H.v. 4542,67 € werde ich über 5 Jahre Umsatzsteuer über geschätzt 240 € zahlen müssen. Bleibt ein Nettogewinn von: 4302,67 €

d.h. du speist pro Jahr ca. 9000kWh ein, für die du deinen Kunden ca. 0,1€/kWh USt verrechnen wirst?

PS: aja, wirklich soviel 🙂
„13,30 kWp und ich werde 75% davon einspeisen.“

Als Gewinn würde ich UST Ersparnis gerade nicht bezeichnen weil zahlen tut sie ja wer anderer, aber ja, das macht durchaus Sinn.
 
1 Dezember 2020
655
675
Die USt zahlt in dem Fall sogar gar niemand.

Hier hat man eine gewerbliche Anlage / Erzeugung. USt ist eine Endverbrauchssteuer, innerhalb des gewerblichen Bereichs ist sie nur ein Durchlaufposten und wird jeweils wieder in Form der Vorsteuer wieder erstattet
 
17 Dezember 2021
1.263
722
Ich hab noch immer nicht verstanden, ob dies für "normale" PV-Eigenheimbesitzer relevant wäre.
Muß ich dazu erst ein Unternehmen gründen über das es dann abgerechnet wird oder wie soll das einfach verständlich für "Nomalsterbliche" gemeint sein?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: supermancece
31 März 2014
2.405
2.667
Die USt zahlt in dem Fall sogar gar niemand.

Hier hat man eine gewerbliche Anlage / Erzeugung. USt ist eine Endverbrauchssteuer, innerhalb des gewerblichen Bereichs ist sie nur ein Durchlaufposten und wird jeweils wieder in Form der Vorsteuer wieder erstattet

ich kann den Strom aber innerhalb einer Energiegemeinschaft auch einer Privatperson verkaufen, der zahlt die UST dann aber schon.

ich stehe gerade vor einem ähnlichen Problem, und zwar ob wir auf unserem Haus mit 2 Eigentümern zwei kleine oder eine große PV Anlage errichten sollen. Die Große würde nur mit einer Energiegemeinschaft mit 2 Teilnehmern funktionieren und du musst 100% einspeisen.

Das Errichten einer PV Anlage ist noch relativ simpel zu dem was man dann damit wirklich alles macht 😉.
 
18 Mai 2015
288
237
Ich hab noch immer nicht verstanden, ob dies für "normale" PV-Eigenheimbesitzer relevant wäre.
Muß ich dazu erst ein Unternehmen gründen über das es dann abgerechnet wird oder wie soll das einfach verständlich für "Nomalsterbliche" gemeint sein?

Jede in Österreich Steuerpflichtige Person kann sich die bezahlte Mehrwertsteuer zurückholen. Es gibt eigentlich nur 1 Bedgingung und diese ist, dass du >50% deines produzierten Stromes verkaufst und somit <50% Eigenverbrauch hast.
ist dies der Fall, kann man sich die bezahlte Mehrwertsteuer zurückholen.

Hierfür gründet Man kein Unternehmen. Man meldet die unternehmerische Tätigkeit beim Finanzamt und beantragt die Umsatzsteuer–ID und verzichtet auf die Kleinunternehmerregelung. Damit ist man Startklar.

lg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: supermancece
1 Dezember 2020
655
675
ich kann den Strom aber innerhalb einer Energiegemeinschaft auch einer Privatperson verkaufen, der zahlt die UST dann aber schon.
Ja klar, das ist ein Endverbraucher (umgangssprachlich: Konsument)

Die UST als Enverbrauchssteuer zahlen nur Endverbraucher.

Tatsächlich wird sie bei jedem Kauf/Verkauf* mit verrechnet, ist der Zahler der USt allerdings ein Unternehmer (vorsteuerabzugsberechtigt), wird die USt postwendend sofort wieder vom Finanzamt zurück geholt.

*) auch da gibt es Ausnahmen, wie zB die sog. Kleinunternehmerregelung, aufgrund derer ein Unternehmer evtl. keine USt in Rechnung stellt - merken kann man sich davon: Steuerrecht ist kompliziert :)

ich stehe gerade vor einem ähnlichen Problem, und zwar ob wir auf unserem Haus mit 2 Eigentümern zwei kleine oder eine große PV Anlage errichten sollen. Die Große würde nur mit einer Energiegemeinschaft mit 2 Teilnehmern funktionieren und du musst 100% einspeisen.

Ich hab das noch gar nicht im Detail durchgerechnet, da für mich eh nicht relevant.

Einen großen Nutzen so einer gewerblichen Anlage (gegenüber dem Finanzamt) sehe ich aber vor allem bei der Anschaffung und Errichtung. Für Material und/oder Arbeit wird man eine Menge USt auf den Rechnung stehen haben, die man so dann natürlich auch bezahlt.

Macht man sich zum Vorsteuerabzugsberechtigten, holt man sich die USt im Anschluss vom Finanzamt zurück und lässt sie sich von denen überweisen.

Beispiel (Kosten frei erfunden):
PV-Module, Halterungen, Wechselrichter, Material und Arbeitszeit: € 20.000,-
zzgl. 20% USt: € 4.000,-
= Rechnungsbetrag € 24.000,-

Ist die ganze Anlage gewerblich, würde man sich in dem Fall die € 4.000,- vom Finanzamt zurück zahlen lassen.

Während ein Privater natürlich die € 24.000,- zahlt, kommt der "Unternehmer" für die exakt gleiche Anlage so mit € 4.000,- davon

Nicht eingerechnet ist in dem Beispiel oben der Privatanteil. So einen müsste man festlegen und aliquot rausrechnen.

PS: @pulsrunner hat es 1 Beitrag oben schon viel kürzer auf den Punkt gebracht :)