Portierdauer zu Yesss oder Kündigung stornieren?

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
666
111
Ich plane schon lange eine mir wichtige A1 Rufnummer von der Firma heraus auf mich zu Yesss zu portieren.
Leider habe ich jetzt den Sommer über die 3-monatige A1 Kündigungsfrist total verschlafen und die Rufnummer wird glaube am 27. August abgemeldet.
Das A1 NÜVI Pdf und Erlaubnis der Firma habe ich, aber ich fürchte für eine Portierung zu Yesss ist es wohl schon extrem knapp/zu spät?!

Eine schnelle Google Suche sagt, dass eine Portierung in Ö. so 4 Tage bis eine Woche dauert.

Was passiert nun, wenn ich es doch probiere und die Portierung zu Yesss ist vor dem 27. August nicht abgeschlossen?
Hängt die Rufnummer dann ab dem 27. im Nirgendwo fest und weder A1 noch Yesss kommen noch sicher an sie ran? (Firmenrufnummern werden ja nach Kündigung glaube nicht automatisch auf B.Free umgestellt.)
Oder ist mit einer erfolgreichen Beauftragung der Portierung die Rufnummer vor einer Löschung mal recht sicher?

Verkompliziert wird es, da Yesss im Kundenportal beim Tarifwechsel als Vorrausetzung schreib, dass man beim "bisherigen Mobilfunkanbieter ein Privatkunde (und kein Firmenkunde)" sein muss?!
Das kann entweder nur was mit der automatische NÜVI Anforderung über Kontomanager zu tun haben, weil bei Firma braucht man vor Nüvi eine schriftliche Erlaubnis des Chefs zum Portieren.
Oder Yess macht bei Firmennummern generell Probleme und man muss ganze Portierung über Papierformulare und Kundendienst probieren?!


Ansonsten bleibt mir um auf Nummer sicher zu gehen leider nur, Kündigung im MeinA1 Portal stornieren, und morgen dann erneut mit 3 monatiger Frist den A1 Firmenvertrag kündigen. So hätte ich länger Zeit mit Yesss zu verhandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

palazzo

Mobilfunk Teilnehmer
15 Mai 2014
5.017
3.265
Die NÜVI Beantragung über das yesss! Portal geht nur, wenn du Privatkunde bist. Wenn du die NÜV schon hast, sollte das klappen.

Die MNP muss du beantragen, inkl. Bestätigung mit dem Durchführungsdatum durch den abgebenden Betreiber, solange die Rufnummer noch bei A1 aktiv ist. Das effektive Portierdatum kann auch nach Durchführung der Kündigung sein. Dann bist du nur für die paar Tage eben nicht erreichbar. Ab der erfolgreichen Rufnummernübertragung aber bist du es wieder.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Metalcist

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
666
111
Klingt leider trotzdem riskant.

Als weitere Idee ist mir eingefallen die Rufnummer schnell irgendwie zu mir auf eine B.free Tarif übertragen.
Ist es also möglich von einem A1 Tarif mit Hardware Stützung zu einem B.Free mit anderen Inhaber zu übertragen?

Ich habe jetzt mal bei Yesss nachgefragt, die meinen bei Firmenrufnummern müsste man die Papierformulare zum Portieren nehmen, wodurch wohl alles noch länger dauert.
 
Zuletzt bearbeitet:

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
666
111
So ich hab mir jetzt noch ein Szenario überlegt.

Laut A1 Hotline solle es möglich sein, auch bei Business Einzeltarifen schriftlich zu beantragen das die Rufnummer nach Kündigung auf B.Free Wertkarte umgestellt wird.

Ich beantrage also bei A1 diese Kündigungs-B.Free Umstellung und beantrage dann bei Yesss die Portierung und durch B.Free Umstellung geht die Rufnummer auch bei verzögerter Portierung dann hoffentlich nicht verloren?!
 

Metalcist

Mobilfunk Teilnehmer
8 Apr 2015
1.133
967
Laut A1 Hotline solle es möglich sein, auch bei Business Einzeltarifen schriftlich zu beantragen das die Rufnummer nach Kündigung auf B.Free Wertkarte umgestellt wird.
Da wäre ich ganz vorsichtig, denn da gab es schon so einige Geschichten ohne happy end, die ich persönlich miterlebt habe.

Ich würd bei yesss anrufen und fragen, ob du den Papierkram schnell eingescannt zuschicken kannst und ob die Portierung dann gleich durchgeführt werden kann.
 

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
666
111
Da wäre ich ganz vorsichtig, denn da gab es schon so einige Geschichten ohne happy end, die ich persönlich miterlebt habe.
Ich würd bei yesss anrufen und fragen, ob du den Papierkram schnell eingescannt zuschicken kannst und ob die Portierung dann gleich durchgeführt werden kann.
Naja auch Yesss Hotline sagt glaube was von so 4-5 Tage Portierdauer. Wie viel Zeit die Papierformulare extra kosten weiß keiner. Bei 4 Werktagen bis Abschaltdatum ist mir das alleine zu riskant.

Ich habe jetzt mal an die A1 Care.Business Abteilung eine Email gesendet mit der Bitte um Umstellung auf B.Free nach Kündigung. Danach sollen sie mir bestätigen ob es geklappt hat.
Falls A1 noch schnell die B.Free Umstellung zulässt und mir schriftlich bestätigt, werde ich die Yesss Papier Portierung beantragen.

Wenn dann im schlimmsten Falle am 27. die B.free Umstellung doch nicht erfolgreich durchgeführt wurde (oder die Rufnummer während dem Portieren verloren geht) dann werde ich A1 auf ihre schriftliche Bestätigung verweisen und so notfalls selbst eine abgeschaltete A1 Rufnummer zurück kriegen?
 

Metalcist

Mobilfunk Teilnehmer
8 Apr 2015
1.133
967
Naja auch Yesss Hotline sagt glaube was von so 4-5 Tage Portierdauer. Wie viel Zeit die Papierformulare extra kosten weiß keiner. Bei 4 Werktagen bis Abschaltdatum ist mir das alleine zu riskant.
Sollte sich locker ausgehen.

Ich habe jetzt mal an die A1 Care.Business Abteilung eine Email gesendet mit der Bitte um Umstellung auf B.Free nach Kündigung. Danach sollen sie mir bestätigen ob es geklappt hat.
Falls A1 noch schnell die B.Free Umstellung zulässt und mir schriftlich bestätigt, werde ich die Yesss Papier Portierung beantragen.
Wie geschrieben, ich würde mich da trotzdem nicht drauf verlassen. Es könnte natürlich auch sein, dass die bei der Nummer nichts mehr anrühren, sobald ein port out Auftrag offen ist.

In deinem Fall würde ich alle Unterlagen direkt an yesss schicken und um alsbald mögliche Portierung bitten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dannym

reneS

Mobilfunk Teilnehmer
21 Apr 2014
1.868
850
Nur als Info, aber ich habe im Februar meine Geschäftsnummer von A1 wegportiert und mir wurde die Ersatznummer nicht auf B.Free umgestellt (wäre angeblich nicht möglich bei Business-Kunden).
 

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
666
111
Sollte sich locker ausgehen.
Wie geschrieben, ich würde mich da trotzdem nicht drauf verlassen. Es könnte natürlich auch sein, dass die bei der Nummer nichts mehr anrühren, sobald ein port out Auftrag offen ist.
In deinem Fall würde ich alle Unterlagen direkt an yesss schicken und um alsbald mögliche Portierung bitten.
1. Durch erlaubte B.Free Umstellung sollte die A1 Rufnummer wohl über den 27. hinaus leben. Falls dann doch abgeschaltet krieg ich sie mit Verweis auf schriftliche Bestätigung hoffentlich doch irgendwie zurück.

2. Bezüglich deinem "nichts mehr anrühren," wäre dann die Frage, ob man dann nicht besser mit der Portierung ein paar Tage wartet bis die Umstellung auf B.Free am 27. erfolgreich durchgeführt wurde?

Eine anderen Frage in dem Fall wäre dann, ob nach B.Free Umstellung meine A1 NÜVI überhaupt noch gültig ist, oder ob ich wegen B.Free Tarif dann quasi wieder eine neue beantragen müsste?!

Nur als Info, aber ich habe im Februar meine Geschäftsnummer von A1 wegportiert und mir wurde die Ersatznummer nicht auf B.Free umgestellt (wäre angeblich nicht möglich bei Business-Kunden).
Da ging es hoffentlich nur darum das nicht automatisch auf B.Free umgestellt wird so wie bei Privatkunden. Auf Antrag solle es laut Hotline aber auch bei Business möglich sein.
 

Aktuelle Themen