RaspberryPI - Pollensensor und Staubsensor?

Blaubeere

Mobilfunk Teilnehmer
13 Dez 2015
743
274
Hallo,

Die Pollensaison fängt gerade wieder an - und macht mich schon komplett krank. Bin tagsüber die ganze Zeit nur am Niesen und am Augenreiben. :(
Ich hab mich desswegen gefragt, ob es möglich ist meinen alten RaspberryPI der 1. Generation etwas zu pimpen und damit den Pollengehalt der Luft zu messen. Würde Blütenstaub bei einem Staubsensor auch messbar sein?

Freue mich auf eure Erfahrungen und bin generell über Tipps zu RaspberryPIs dankbar. Meiner zeichnet seit Jahren nur Temperatur und Luftfäuchtigkeit auf. Vielleicht versuche ich mich auch mal an einem Display.

liebe Grüße
BB

IMG_20200216_133647.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KOSH

Gsicht

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
6.432
1.536
Es gibt die PM2.5 und PM10-Sensoren, aber ob die auf Pollen anspringen - keine Ahnung.
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
3.699
2.235
Ich hatte mal so einen Sensor (PPD42NS) zum Testen im Einsatz und hab die Werte ein paar Tage aufgezeichnet. Aber ich sag mal so wirklich sinnvolle Daten hab ich dabei nicht bekommen. Messen tut er wenn man zB den Sensor in ein Glas tut und ein Streicholz abbrennen lässt aber viel mehr auch nicht. Hier ist eine Luftmessstation ein paar hundert Meter weit weg und die aufgezeichneten Daten haben überhaupt keine Übereinstimmung gehabt. Das die Genauigkeit auch nur iregendwo in der Nähe einer richtigen Station gewesen wäre hätte ich eh nicht erwartet, aber es haben auch die Tagesverläufe überhaupt nicht übereingestimmt. Bei der offizellen Station sieht man schön am Tag durch Verkehr und so mehr Feinstaub aber bei der Teststation am Fenster waren immer wieder mal Spitzen komplett zufällig.

Also meiner Meinung nach ein Spielzeug ohne Anspruch auf irgendwas. Temperatur, Luftfeuchte Luftdruck sind mit den günstigen Sensoren ja gut messbar und relativ genau aber beim Feinstaub nicht.

Den Senor was ich hatte war ja ein sehr einfacher mit LED. Mittlerweile gibts welche mit Laser die kosten aber schon mehr. Keine Ahnung wie genau die sind. Pollen und anderen Feinstaub werden die aber auch nicht unterscheiden können.
 

Blaubeere

Mobilfunk Teilnehmer
13 Dez 2015
743
274
Das kann ich so garnicht bestätigen. Ich hatte mir im Februar noch einen SDS011 zugelegt und die Daten sehen sehr valide aus, ohne diese mit offiziellen Daten abzugleichen. (Wobei ich wohne auch am Land, die nächste Messstation ist irgendwo, die Daten wären wahrscheinlich sowieso nicht repräsentativ).

Bildschirmfoto 2020-03-19 um 15.28.10 Kopie.png


Der Sensor ist leider sehr laut wenn man ihn einschaltet und misst, für das Schlafzimmer also weniger geeignet.

Es gibt auch noch einen SDS018 und SDS021 Sensor. Weiß jemand was die Unterschiede zwischen den drei Sensoren sind?
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
3.699
2.235
Ok das sind die mit Laser wahrscheinlich deutlich besser. Die Werte sind eh sehr gering. Wenn ich bei einer offizellen Station nachschaue die eher abgelegen ländlich liegt schwankts dort bei um die 10 µg/m³. Anhand des Graphen würd ich den Mittelwert bei dir deutlich unter 5 µg/m³ schätzen.

Hab noch ein Paper zu dem Sensor gefunden. Scheint nicht so schlecht zu sein halt mit ein paar Mängeln aber was erwartet man bei dem Preis:

https://www.mdpi.com/2073-4433/10/2/41/pdf-vor

Es gibt auch noch einen SDS018 und SDS021 Sensor. Weiß jemand was die Unterschiede zwischen den drei Sensoren sind?
Sind ältere Versionen vom gleichen Typ. Komische Nummerierung.
 

Aktuelle Themen