neptunus

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
2.373
1.356
Verzinsung von Sparguthaben:

Revolut ist im Ausland, man hat ein Auslandskonto. Für die Zinsen wird von der Bank keine KESt abgezogen.

—> Man muss sich beim Finanzamt auf eine Unternehmer-Steuererklärung umstellen lassen, und dort dann im Formular/Bereich E1kv (Einkommen aus Kapitalvermögen) alles selber erledigen, anstelle es von der Bank machen zu lassen.

Die Steuer zahlt man so im Rahmen der Einkommensteuererklärung, die mit so einem
Konto verpflichtend wird.

Zu all dem, inkl Errechnung und Meldung der Einkünfte im Rahmen einer Erklärung ist man aber ausschließlich selbst verantwortlich - es hilft einem niemand und ebensowenig sind Erinnerungen von Seiten der Finanz dafür vorgesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

zapata

Mobilfunk Teilnehmer
23 Apr 2014
359
91
Solange Revolut nicht endlich eine vernünftige Supportinfrastruktur aufbaut, werde ich mich hüten wieder ein Abo abzuschließen und größere Summen zu überweisen!
 

sebinity

Mobilfunk Teilnehmer
11 Dez 2018
673
534
Inkludiert das Plus Konto jetzt die virtuellen Einmal-Kreditkarten (für Onlinezahlungen etc.) oder nicht? Die Webseite ist sehr unaufgeschlossen darüber, wo das jetzt dabei ist und wo nicht.
 

neptunus

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
2.373
1.356
Die virtuellen Karten gibt es sogar in der Gratis-Version.

Was bei Revolut allerdings klasse ist:
Sie unterstützen die neuen SEPA Instant Payments (Echtzeitüberweisungen). Sie machen das ganz automatisch und ohne Kosten.

Die letzten Wochen haben mir Verkäufer auf Willhaben nicht schlecht gestaunt, als meine Zahlungen auf ihren Konten bei der Bank Austria und Sparkasse binnen Sekunden schon gebucht waren (im Hintergrund passiert hier sogar eine Auslandsüberweisung von Litauen nach Österreich)
 

iceboy

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mai 2014
3.073
1.141
Ich habe das Angebot neulich auch bekommen, aber es wieder abgelehnt. Solange es kostenlos funktioniert, bin ich sehr zufrieden damit! 👍
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealMartin

neptunus

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
2.373
1.356
Bei mir klappen die Einmalkarten auch.

Ich bin aber auch einer der ersten Kunden, mit Konto seit 2015.

Damals musste ich mir hier im Forum noch den Vorwurf anhören, ich wäre ein Lobbyist der Banken.

Ich hab nämlich meine Meinung vertreten, dass ich auch kleine Beträge im Supermarkt von ein paar Euro mittels Karte bezahlte. Weil ich es praktisch finde.

Das gefiel vielen nicht, denn damals wusste der durchschnittliche Max Mustermann, dass nur Bargeld wirklich praktisch ist. Wenn schon Karten, dann bitte nur manchmal und vor allem nur bei größeren Beträgen (weil man sonst ja extra für 1 Zahlung zum Bankomaten müsste)

Wenn man nun - 6 Jahre später - an die Situation denkt, dann sieht man:

Zahlungen mit (virtuellen) Karten sind gar nicht so schlimm. Ich war damals einfach der Zeit voraus (wie mittlerweile immer öfter )
 

kofel

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mai 2014
1.551
1.030
Bin gerade -dank dieses Threads- drauf gekommen, dass man sich bei Revolut als Privater jetzt auch am PC anmelden kann!

Bin mit Revolut Basis sehr zufrieden. Nur der Start war recht holprig.

Das Problem, dass ich im 1. Monat hatte war nämlich, dass ich mich ums Verrecken nicht auf meinem iPhone anmelden konnte, weil bei der Registrierung irgend ein Bug war. Ich konnte von meinem 2. Handy (Android) zugreifen und alles wie gewünscht machen.
Da das iPhone aber mein täglicher Begleiter ist, war das mehr als mühsam. Wollte eigentlich schon den Hut drauf hauen. Nach zig Chats und einer offiziellen Beschwerde (Complaint-Formular) haben die endlich eingesehen, dass es an deren System und nicht am "dummen User" lag. Dann ging es plötzlich.

Seither verwende ich Revolut recht gerne, um damit meinen erforderlichen Jahresumsatz für meine andere VISA mit Versicherung zu errreichen (dann entfällt die Kartengebühr). Das Revolut Aufladen mit dieser Visa ist nämlich (noch?) kostenlos und man kann mit Dauerauftrag auf Girokonten überweisen.

Als Hauptkonto würde ich es nie nehmen! Da sind mir die Berichte über wochenlange Kontosperren wegen irgend eines automatischen Prüfalgorithmus zu Geldwäsche zu risikoreich. Weil die oft Kunden mit ganz normalen Ausgabeverhalten plötzlich automatisch sperren, weil jemand zB. mal 1.500,- aufbucht, um im Urlaub damit zu zahlen.
 

Aktuelle Themen