Richtantenne - Alternative ?

da_Leo

Mobilfunk Teilnehmer
15 Okt 2015
11
0
Hallo Leute,

hab mich zwar schon durch etliche Beiträge gekämpft aber alles ist mir noch nicht klar.
Hier kurz zur übersicht.

Auf meinem Standort habe ich vier Anbieter zur Auswahl:

A1 => Laut Verfügbarkeitsabfrage: Internet bis max. 8 Mbit/s und mobiles Netz EDGE
T-mobile => 3G Laut Telefonauskunft Internet bis max.49Mbit/s möglich
3Drei => LTE
Wavenet => Internet bis max. 4Mbit/s

Momentan habe ich A1 und habe einen Download von 2.1Mbit/s und Upload von 0.4 laut Techniker ist auch nicht mehr möglich da das Wählamt knapp 5km entfernt ist. Von Drei habe ich 2 Tage den LTE Router gehabt und getestet jedoch habe ich "nur" 3G Empfang bekommen mit einem Download von max. 8.0 Mbit/s jedoch mit ständigen ausfällen.Auch mit T-mobile leider kein Erfolg max. 2.3 Mbit/s.

Jetzt zu meinen eigentlichen Frage.
Ist es sinnvoll eine Richtantenne zu Instalieren? Der Funkmasten steht Luftlinie 1.4km von unserm Haus entfernt, es besteht keine Sichtverbindung und das komplette Dorf liegt ca. 40-60 Meter Tiefer als der Funkmasten.

Laut LTE abfrage von T-mobile sollte LTE bei uns in 8 Wochen verfügbar sein das steht aber leider schon mehr als 12 Wochen ohne Veränderung.

Über die Homepage von Senderkataster habe ich mal meinen Masten in der Umgebung anfragen lassen:
Bei der von Ihnen angefragten Anlage handelt es sich um einen Sharing-Standort, der von A1 (GSM), T-Mobile (GSM) und H3A (GSM/UMTS/LTE) betrieben wird.

Könnt ihr mir Antennen Empfehlen? Oder gibt es andere Alternativen ?

Würde mich freuen wenn mir der ein oder andere helfen könnte.
 

Antennenfreak

Mobilfunk Teilnehmer
30 Mrz 2015
846
170
Nimm Dein Datengerät, Stick oder Router, und halte ihn möglichst weit oben in Richtung des Senders aus dem Fenster. Wenn es dann deutlich schneller wird,ohne sich eine Richtantenne. Du solltest gleich eine Richtantenne nehmen, die alle LTE-und 3G Frequenzen unterstützt, damit Du alle Anbieter und alle Frequenzen nutzen kannst. Solche Antennen gibt es z. B. von Panorama Antennen als WMM8G-7-27 oder von SIRIO als SMP-4G
 

da_Leo

Mobilfunk Teilnehmer
15 Okt 2015
11
0
Danke, werde mir die Antennen mal ansehen. Spielt die Länge des Kabels von der Antenne zum Router eine große Rolle bezüglich Signalstärkenverlust ? Ich habe den Router sehr zentral im Haus stehen und würde dann ca. eine länge von 20m Antenne - Router benötigen.
 
R

Roman123

Gast
würde dann ca. eine länge von 20m Antenne - Router benötigen.
Ganz schlechte Idee, es wäre sinnvoller den LTE-Router so nah wie nur möglich an die Antennen zu bringen. Zentral im Haus würde ich dann einen billigen Wlan-Router hinstellen, am besten gleich einen der 2,4GHz und 5GHz Wlan unterstützt oder gleich einen mit Wlan AC und diesen als Access Point einrichtest. Verbinden tust die beiden Router dann einfach via Cat5e oder Cat6 Netzwerkkabel.
 

Antennenfreak

Mobilfunk Teilnehmer
30 Mrz 2015
846
170
20 Meter sind kein Problem, sofern die (langen) Kabel nicht fest an der Antenne angelötet sind. Dann kannst Du zum Beispiel H2007 verwenden. Das hat in etwa dieselben Verluste wie 5 Meter des 5 mm Kabels
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
4.275
2.743
Um den Preis was 20 Meter kosten, kriegt man einen weiteren Router inklusive PoE.
Locker. Vorallem bei LTE muss man ja mal von der Antenne wegen MIMO 2 Kabel legen. Bei dem guten Ecoflex 10 hat man bei 20m und 1800 Mhz gute 4 dB Dämpfung (da kommen no Stecker und Pigtails dazu). Also ca der halbe Antennengewinn schluckt das Kabel und das Kabel alleine kostet 150 €.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KOSH

da_Leo

Mobilfunk Teilnehmer
15 Okt 2015
11
0
Danke für die vielen antworten - Vorschläge.
Wenn ich alles richtig verstanden habe würde ich das ganze dann so einplanen:

Richtantenne über Sat-Schüssel montieren ( Höchster Punkt )
ca.3-5m Kabel von Richtantenne zu Router
vom Router mit Cat Kabel zu Router im Haus.

Warum ich unbedingt zentral ins Haus kommen will ist leicht erklärt - Neubau und im Technikraum laufen alle LAN Kabel zusammen.
Und in der Vergangenheit habe ich immer schlechte Erfahrungen gemacht mit WLAN verbindungen. ( ständige abbrüche ect. )

Ich werde mir jetzt mal alles zusammenstellen und nochmals hier Posten ob das so Sinn macht.
 

ospel

Mobilfunk Teilnehmer
7 Mai 2014
953
536
Wenn du dann vom Router oben im Dach per LAN-Kabel in den Technikraum gehst brauchst du da aber keinen zweiten Router, da reicht ein Switch vollkommen aus ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KOSH

Aktuelle Themen