RTR: Erste 5G Frequenzauktion gestartet

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 26, 2014
3.023
1.587
#52
25 Mbit/s Bitrate für einen 4K HDR Film würde ich nicht als "beste Qualität" bezeichnen. Aber recht viel mehr brauchts da auch nicht, eher in die Richtung 50-100 Mbit/s (für den Videostream).
Das stimmt. Der 4K Stream vom ORF bei der letzten Fussball WM hatte auch im Schnitt 40 Mbit. 4K Blurays haben deutlich über 50 Mbit.

Hab heute morgen im Ö3 wieder so ein Marketinggewäsch über 5G gehört. Da stellts mir doch die Haare auf.
https://oe3.orf.at/stories/2967121/
Dort ist ja der nächste Schwachsinn:

Die Zukunftsvision sieht auch vor, dass Ärzte aus der Ferne operieren können, indem sie über die neuen 5G-Netze Roboter steuern.
Das wird natürlich erst über 5G möglich sein und nicht über Standleitungen mit Glasfaser. Wenn zB der Strom ausfällt und der 5G Sender nach einer Stunde keinen Akku mehr hat dann hat man halt ein Problem.

Sowas lass ich mir einreden wenn in Zukunft vlt eine Rettungsdrohne geflogen kommt und den Patienten unterwegs operiert. Aber bis dahin gibts 10G.
 

HP_17

Mobilfunk Teilnehmer
Mai 11, 2014
614
417
#53
25 Mbit/s Bitrate für einen 4K HDR Film würde ich nicht als "beste Qualität" bezeichnen. Aber recht viel mehr brauchts da auch nicht, eher in die Richtung 50-100 Mbit/s (für den Videostream).

Ansonsten: Ob man es "braucht" oder nicht, diese Frage stellt sich nicht. Denn: wenn 25 Mbit/s aurreichen (Up oder Download, oder gesamt?) dann wird die Ausbaustufe eben bei 25 Mbit/s abgestellt. Wer wirklich mehr braucht hat Pech gehabt. Haus mit mehreren Personen - Pech gehabt. Ähnlich dem "640 KB RAM sollten genug für jeden sein".

um das geht es gar nicht. es geht einfach darum, dass 1Gbit für das jahr 2019 in sämtichen belangen vollkommen überdimensioniert sind. Egal ob 4k Streaming oder 5 Personenhaushalt. weil selbst bei einem 5 personenhaushalte, wenn jeder nichts anderes zutun hat als ständig zu streamen bist mit 300Mbit schon bei den besten dabei.

da geht's rein ums Prinzip und sonst nix...

beim Bandbreitenbedarf kommt es mir manchmal vor wie mit PS starken Autos. brauchen tuts ka mensch aber viele haben es einfach aus Prestige gründen...
 

Gsicht

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 22, 2014
5.943
1.375
#54
um das geht es gar nicht. es geht einfach darum, dass 1Gbit für das jahr 2019 in sämtichen belangen vollkommen überdimensioniert sind. Egal ob 4k Streaming oder 5 Personenhaushalt. weil selbst bei einem 5 personenhaushalte, wenn jeder nichts anderes zutun hat als ständig zu streamen bist mit 300Mbit schon bei den besten dabei.
Ist doch egal ob das überdimensioniert ist. Wäre überall Glasfaser verlegt, hätte jeder einen Gbit-Anschluss. Ob mans nutzt oder nicht ist wieder was anderes. Ein Ausbau mit Ziel 25 Mbit/s ist nicht viel günstiger wie ein Ausbau mit 1 Gbit/s. (Vorrausgesetzt es ist bisher nichts da)
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 25, 2014
2.967
1.574
#55
Lustig finde ich sowas:

Es wird richtig schnell. 5G kann Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 20 Gigabit pro Sekunde übertragen, was 100 Mal schneller ist als eine aktuelle 4G-Verbindung.
Ein 4K-Film mit 30 Gigabyte braucht momentan um die 40 Minuten zum Download. Mit 5G ist der gleiche Film in 40 Sekunden heruntergeladen.
Mal das Rechenbeispiel 30 gb in 40 min sind 100 mbit mit LTE und 40 Sekunden wären dann 6000 mbit mit 5G. Ich weiß jetzt nicht woher sie diese Daten haben aber ist schon mal geil.

Hab aber nun gefunden woher sie hier den Schrott interpretiert haben:
https://www.welt.de/wissenschaft/ar...ternet-mit-5G-10-000-Megabit-pro-Sekunde.html
 

HP_17

Mobilfunk Teilnehmer
Mai 11, 2014
614
417
#56
ganz ehrlich- diese ganzen bandbreitendiskussionen werden schon seit sovielen Jahren geführt, dass es schon gar nicht mehr interessant ist zu lesen.

Die A1 kommt mit ihrem ARU Ausbau überhaupt nicht nach, von einem flächendeckenden FTTH ausbau brauchen wir schon mal gar nicht reden- dafür ist unsere Poltik einfach zu dämlich hier entsprechende Ansätze zu setzen. Und was 5G betrifft, mit den derzeit versteigerten Frequenzen kannst maximal die Städte versorgen, dann sind wir auch schon wieder fertig. Also was das Thema Breitbandbetrifft sind derzeit soviele Parameter offen, falsch kommuniziert oder einfach nicht vorhanden, dass die ganzen Gespräche den gleichen Wert haben als wenn wir darüber diskutieren, wann Österreich den Mond besiedeln wird- nämlich niemals.
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 25, 2014
2.967
1.574
#57
ganz ehrlich- diese ganzen bandbreitendiskussionen werden schon seit sovielen Jahren geführt, dass es schon gar nicht mehr interessant ist zu lesen.

Die A1 kommt mit ihrem ARU Ausbau überhaupt nicht nach, von einem flächendeckenden FTTH ausbau brauchen wir schon mal gar nicht reden- dafür ist unsere Poltik einfach zu dämlich hier entsprechende Ansätze zu setzen. Und was 5G betrifft, mit den derzeit versteigerten Frequenzen kannst maximal die Städte versorgen, dann sind wir auch schon wieder fertig. Also was das Thema Breitbandbetrifft sind derzeit soviele Parameter offen, falsch kommuniziert oder einfach nicht vorhanden, dass die ganzen Gespräche den gleichen Wert haben als wenn wir darüber diskutieren, wann Österreich den Mond besiedeln wird- nämlich niemals.
Bin ganz bei dir. Traurig ist das man hier nur nach Befindlichkeiten handelt von Unternehmen und nicht was nachhaltig ist. Die Nachhaltigkeit von Glasfaser weiß man schon sehr Jahrzehnten....
 

st.michael

Mobilfunk Teilnehmer
Nov 1, 2014
142
50
#58
Da sieht man die Lobbyaktivität der Mobilfunker leider. Im Breitbandatlas stehen auch Geschwindigkeiten drinnen die niemand erreicht (zumindest dort wo ich wohne).
Die Politik oder Landesbeamten schauen dort rein, sehe "ahh.. mehr als 100MBit -> pass Breitbandstrategie umgesetzt. Warum macht die RTR nicht einen Abgleich mit den Geschwindigkeiten die die RTR App liefert.

Die Medien sind auch nicht gerade kritisch, der Rechnungshofbericht zur Breitbandstrategie des Bundes interessiert auch fast niemand.
Bei uns in der Steiermark gibts jetzt eine Breitbandinfrastrukturgesellschaft. Gegründet im Mai 2018 und jetzt wurde ein Geschäftsführer vorgestellt, der hat früher bei A1 gearbeitet.

Warum schaffen das andere Länder besser/schneller. Auch bei LTE Einführung waren wir nicht vorn dabei. Bei 5G will die Schweiz bereits bis Ende März 150 Orte versorgen. Da würde ich mal sagen die Schweiz ist 5G Vorreiter in Europa.

5G Observatory Quarterly Report
 
Gefällt mir: aleks und Bergbahnfreak

Gringo

Mobilfunk Teilnehmer
Feb 9, 2017
1.140
622
#59
Auktion beendet;
5G-Frequenzauktion brachte Staat 188 Mio. Euro ein
Die Versteigerung von Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G brachte dem Staat rund 188 Millionen Euro ein. A1 (Telekom Austria) gab 64 Mio. Euro aus, T-Mobile 57 Mio. Euro und „3“ (Hutchison) 52 Mio. Euro. Das gab die zuständige Behörde heute bekannt.
Weitere Bieter waren Mass Response (1,8 Mio. Euro), Liwest (5,3 Mio. Euro), Salzburg AG (4,4 Mio. Euro) und Holding Graz (3,0 Mio. Euro).
Die Auktion fiel für die Branche damit deutlich günstiger aus als jene für die Vorgängertechnologie LTE (4G) im Jahr 2013. Für die Lizenzen gaben die Mobilfunker damals mehr als zwei Mrd. Euro aus.
Die Regierung hatte heuer nur mit 50 Mio. Euro gerechnet. Aus der Versteigerung weiterer Frequenzen im Jahr 2020 sollen laut Budget weitere 350 Mio. Euro in den Staatshaushalt fließen.
Quelle: ORF/Agenturen
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

Aktuelle Themen