maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
3.826
2.375
Also wird mal der Zeitpunkt kommen wo man beim Mobilfunk entwicklungstechnich stehen bleibt weil eine Steigerung in der Praxis nicht mehr machbar ist?
Ja man versucht zwar so gut wie es geht mögliche Frequenzen für Mobilfunkanwendungen bereit zu stellen aber eben das sinnvoll nutzbare Spektrum ist stark begrenzt. Bei der Auktion gibts ja neu nur 2x30 MHz im 700erter Band und eben 90 MHz bei 1500 MHz. Das teilen sich dann auch mindestens 3 Provider auf also nicht besonder viel pro Provider. Die 2100 MHz werden ja nur neu vergeben also kein neues Band.

Nur nach oben hin gibts mehr Spielraum bei Frequenzen aber diese werden eben nie flächenmäßig sinnvoll nutzbar sein. Die 3 GHz Frequenzen gehen schon kaum durch eine Mauer durch und von größer 10 GHz braucht man gar nicht mehr reden flächenmäßig.

Selbst wenn alle halbwegs sinnvoll nutzbaren Frequenzen für Mobilfunk da wären (spielt sich eh nicht in der Praxis) kommt die Bandbreite nicht mal an das ran was man in einem Glasfaserpaar übertragen kann. Deswegen sind so Aussagen 5G ersetzt Glasfaserausbau reines Marketinggeschwafel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: EDGE-Surfer

EDGE-Surfer

Mobilfunk Teilnehmer
21 Jan 2015
1.638
523
Wenn man sich die A1 Netzausbaukarte anschaut ist die Reichweite von den 3 Ghz Frequenzen gar nicht so schlecht. Immerhin gibt es sogar in ländlichen Gebieten 3Ghz 5G. Will man bei A1 also überall einmal Gigabit 5G anbieten? Oder gibt es vielleicht dort mehrere Häuser die nicht ans Festnetz angeschlossen werden können und 5G dient als Ersatz dafür?
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
3.826
2.375
Wenn man sich die A1 Netzausbaukarte anschaut ist die Reichweite von den 3 Ghz Frequenzen gar nicht so schlecht. Immerhin gibt es sogar in ländlichen Gebieten 3Ghz 5G. Will man bei A1 also überall einmal Gigabit 5G anbieten? Oder gibt es vielleicht dort mehrere Häuser die nicht ans Festnetz angeschlossen werden können und 5G dient als Ersatz dafür?
Ja Outdoor gehen die Frequenzen schon relativ weil aber dann ist halt bei jeder Mauer und so schluss. Und nicht jeder hat die Möglichkeit Außenantennen zu montieren.

So schnell kann man die 5G Hype Blase platzen lassen:

https://app.handelsblatt.com/meinun...windel-von-telekom-und-vodafone/25786288.html

Hoffentlich geht man in Österreich nicht genau den gleichen Weg.
Das haben sie von den Amerikanern übernommen.

https://www.theverge.com/2018/12/21/18151764/att-5g-evolution-logo-rollout-fake-network
 

EDGE-Surfer

Mobilfunk Teilnehmer
21 Jan 2015
1.638
523
Ja Outdoor gehen die Frequenzen schon relativ weil aber dann ist halt bei jeder Mauer und so schluss. Und nicht jeder hat die Möglichkeit Außenantennen zu montieren.



Das haben sie von den Amerikanern übernommen.

https://www.theverge.com/2018/12/21/18151764/att-5g-evolution-logo-rollout-fake-network
In der Stadt ist das Netz dicht genug und am Land hat man es eh einfach mit Außenantennen. Und wenn es nur eine Klemmbefestigung am Fensterbrett oder Balkongeländer ist.
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
3.826
2.375
In der Stadt ist das Netz dicht genug und am Land hat man es eh einfach mit Außenantennen. Und wenn es nur eine Klemmbefestigung am Fensterbrett oder Balkongeländer ist.
Dann muss aber noch fest ausgebaut werden auch in der Stadt. Ich habe hier (Landeshauptstadt) LTE 2600 nur bei offenen Fenster Richtung Garten. Sowohl mit drei und magenta getestet. Indoor mit B1/B3 guter Empfang aber eben B7 zeigt schon Schwächen. Und es senden nicht mal alle Sender B7 sieht man wenn man mit dem Cellmapper herumlauft.
 

EDGE-Surfer

Mobilfunk Teilnehmer
21 Jan 2015
1.638
523
Aber das liegt an dem Ausbau der Mobilfunker und nicht an den Frequenzen ansich. Wäre B7 komplett ausgebaut wär es auch sicher besser.
 

EDGE-Surfer

Mobilfunk Teilnehmer
21 Jan 2015
1.638
523
Gerade in Kommentaren von einem Artikel vom Standard gelesen. Wenn da wirklich was dran ist läuft es auf ein zweiklassen Mobilfunknetz in Zukunft hinaus:
Screenshot_20200518-131939.png
 

derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
3.181
1.286
Gerade in Kommentaren von einem Artikel vom Standard gelesen. Wenn da wirklich was dran ist läuft es auf ein zweiklassen Mobilfunknetz in Zukunft hinaus:
Ich gehe mal stark davon aus, dass dieses Jahr schon noch 5G-Sender in Betrieb gehen.
Warum? Ich kann mir kaum vorstellen, dass A1 keinen einzigen neuen Sender errichtet und auch keinen bestehenden Sender umrüstet (was ja ohnehin immer wieder mal notwendig ist).

Natürlich ist fraglich, ob 5G sofort aktiviert wird - A1 wird wohl auch mal abwarten, wie die Frequenzauktion ausgeht.

EDIT: Dass 5G mit nur 3,6Ghz nicht flächendeckend sein wird, ist auch klar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealMartin

Aktuelle Themen