Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Daniel251

Mobilfunk Teilnehmer
22 Jan 2020
530
297
Auch das stimmt so nicht ganz: speedmäßig nutzen sie ihre Frequenzen auch nicht optimal. Selbst mit dem aktuell verfügbaren Spektrum könnte ich so viel mehr machen. Optimal wäre:
GSM: 5 Mhz auf Band 8 im gesamten Netz
UMTS: 10Mhz auf Band 1 im gesamten Netz
LTE: 20 MHZ auf Band 3 und 15 Mhz auf Band 1 im gesamten Netz, in Städten und Ballungsräumen zusätzlich Band 7 mit 20 Mhz flächendeckend.

Lg
Naja im 3 Netz hast du schon oft mehr speed. Liegt daran das 1800 und 2100 MHz mehr Bandbreite liefern und nicht so viele Leute auf diesen Frequenzen versorgt werden... dadurch ist die Auslastung geringer... und das ist ja auch meistens so.

Drei müsste um das Netz zukunftssicher zu machen viel mehr LTE 2600 ausbauen. Findet man allerdings nur selten. In den Ballungszentren ja... da findet mans aber sonst eher nicht am Land.

Außerdem hat 3 nur 15 MHz im Band 3 für LTE und im Band 1 genauso. ABER: Wieso sendet 3 nicht einfach UMTS und GSM auf 900 und macht Platz für die Frequenzen in den höheren Frequenzen? Fragen über Fragen.

Aber dieses Jahr wird spannend mit 5G... vorallem wieviel dann gleich abgedeckt wird.

MfG
Daniel
 

maxb

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mrz 2014
1.857
2.116
Auch das stimmt so nicht ganz: speedmäßig nutzen sie ihre Frequenzen auch nicht optimal. Selbst mit dem aktuell verfügbaren Spektrum könnte ich so viel mehr machen. Optimal wäre:
GSM: 5 Mhz auf Band 8 im gesamten Netz
UMTS: 10Mhz auf Band 1 im gesamten Netz
LTE: 20 MHZ auf Band 3 und 15 Mhz auf Band 1 im Netz, in Städten und Ballungsräumen zusätzlich 7 mit 20 Mhz flächendeckend.

Lg
GSM: 5 Mhz auf Band 8 im gesamten Netz
kostet sicher einen 3 stelligen Mio Betrag und würde ca. 5 Jahre dauern

LTE: 20 MHZ auf Band 3
kein Problem, wenn Drei auf alle privat und business Kunden verzichtet die GSM benötigen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jakob N

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
4.527
2.874
@Jakob N
Ich finds immer so lustig wie viele meine Drei muss, Drei muss sonst wirds zum Orange. Nehmt ein bisschen die Brille runter vom jammern auf hohen Niveau.
Fakt ist Drei schaufelt seit Jahren den meisten Traffic von allen Providern und hat auch nicht besonders viele Frequenzen. Wenn man sich ansieht wieviel Drei nutzt zu Magenta und A1 auf der Fläche, wird einem schnell bewusst wie schlecht die anderen eigentlich performen.
Drei lebt immer noch sehr gut mit vermeintlich "schlechten Frequenzen" und wenn man ein Monat retour blickt auf den RTR Netztest sind die knapp vor Magenta gerade und nicht weit weg von A1. Also dürfte Drei etwas richtig machen oder die anderen massiv falsch, kann sich jeder dann aussuchen was er will.

Du NR, sag ich dir ein Beispiel was nicht mal so weit hergeholt ist. Drei verlängert bis 2022 das NR mit Magenta und schaltet dann 2G komplett ab. Währenddessen hat man sein Netz massiv mit Beamformingantennen ausgerüstet und schickt darüber 3G/4G/5G und macht geschicktes DSS über die Frequenzen 1500/1800/2100 mhz. Plötzlich stimmen die Reichweiten, Frequenzen und Technologien werden effizient genutzt. Hausnummer Drei bekommt im 1500 mhz Spektrum 30 mhz und bei 2100 mhz bekommt man auch 20 mhz. Dann hätte man problemlos ein Spektrum von 30 + 20 + 20 mhz was dann 70 mhz für die Fläche bedeutet und da kann man noch lustig sein und dann noch die 2600 mhz mitnehmen wo nochmal 25 mhz da sind.
Also von welchen Problem reden wir?
Mit dieser Strategie kann Drei problemlos die aktuellen Standorte nutzen und verbessern. Das man dort und da zusätzlich baut ist für jeden das selbe.

Ich persönlich sehe 0 Probleme für Drei sondern in einer genauso guten Position wie alle anderen.

Aber wer weiß, wie es mit Drei Österreich und dem Eigentümer ganz generell weitergeht. Wenn China tatsächlich ernst macht in Hongkong, dann könnte der Sonderstatus bald vorbei sein mit allem möglichen Konsequenzen. Der 4.November auch in dieser Thematik ganz spannend..
Ach die Kinderein von Trump, dem interessiert ein Mobilfunkbetreiber null solange er nicht in den USA rumfunkt. Effektiv geht es Trump rein um die Wirtschaftsposition von China und das US-Unternehmen in den Zukunftszweigen massiv zurückfallen. Nicht für umsonst hat mans auf Huawei und Tiktok abgesehen. Man braucht sich nur ansehen wie man da arbeitet seitens der USA, erinnert hart an die 1930er Jahre mit Zwangsverkäufen.
Aber zu Drei retour, denk mal an Russland und dessen Gazprom, selbes Spiel anderes Land. Das Unternehmen ist immer noch da und macht Geschäfte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jakob N

Jakob N

Mobilfunk Teilnehmer
4 Mai 2014
583
333
GSM: 5 Mhz auf Band 8 im gesamten Netz
kostet sicher einen 3 stelligen Mio Betrag und würde ca. 5 Jahre dauern

LTE: 20 MHZ auf Band 3
kein Problem, wenn Drei auf alle privat und business Kunden verzichtet die GSM benötigen
Naja wenn Drei GSM über Band 8 abwickelt.....
Das von mir vorgestellte Optimalszenario hätte man schon vor Jahren umsetzen, jetzt ist es natürlich dafür schon zu spät.
Lg
 

Jakob N

Mobilfunk Teilnehmer
4 Mai 2014
583
333
@Jakob N
Ich finds immer so lustig wie viele meine Drei muss, Drei muss sonst wirds zum Orange. Nehmt ein bisschen die Brille runter vom jammern auf hohen Niveau.
Fakt ist Drei schaufelt seit Jahren den meisten Traffic von allen Providern und hat auch nicht besonders viele Frequenzen. Wenn man sich ansieht wieviel Drei nutzt zu Magenta und A1 auf der Fläche, wird einem schnell bewusst wie schlecht die anderen eigentlich performen.
Drei lebt immer noch sehr gut mit vermeintlich "schlechten Frequenzen" und wenn man ein Monat retour blickt auf den RTR Netztest sind die knapp vor Magenta gerade und nicht weit weg von A1. Also dürfte Drei etwas richtig machen oder die anderen massiv falsch, kann sich jeder dann aussuchen was er will.

Du NR, sag ich dir ein Beispiel was nicht mal so weit hergeholt ist. Drei verlängert bis 2022 das NR mit Magenta und schaltet dann 2G komplett ab. Währenddessen hat man sein Netz massiv mit Beamformingantennen ausgerüstet und schickt darüber 3G/4G/5G und macht geschicktes DSS über die Frequenzen 1500/1800/2100 mhz. Plötzlich stimmen die Reichweiten, Frequenzen und Technologien werden effizient genutzt. Hausnummer Drei bekommt im 1500 mhz Spektrum 30 mhz und bei 2100 mhz bekommt man auch 20 mhz. Dann hätte man problemlos ein Spektrum von 30 + 20 + 20 mhz was dann 70 mhz für die Fläche bedeutet und da kann man noch lustig sein und dann noch die 2600 mhz mitnehmen wo nochmal 25 mhz da sind.
Also von welchen Problem reden wir?
Mit dieser Strategie kann Drei problemlos die aktuellen Standorte nutzen und verbessern. Das man dort und da zusätzlich baut ist für jeden das selbe.

Ich persönlich sehe 0 Probleme für Drei sondern in einer genauso guten Position wie alle anderen.


Ach die Kinderein von Trump, dem interessiert ein Mobilfunkbetreiber null solange er nicht in den USA rumfunkt. Effektiv geht es Trump rein um die Wirtschaftsposition von China und das US-Unternehmen in den Zukunftszweigen massiv zurückfallen. Nicht für umsonst hat mans auf Huawei und Tiktok abgesehen. Man braucht sich nur ansehen wie man da arbeitet seitens der USA, erinnert hart an die 1930er Jahre mit Zwangsverkäufen.
Aber zu Drei retour, denk mal an Russland und dessen Gazprom, selbes Spiel anderes Land. Das Unternehmen ist immer noch da und macht Geschäfte.
Wie schon im vorherigen Post geschrieben, für das ist es eh schon zu spät, das Netz so umzubauen. Wird auf jeden Fall spannend;).Lg
 

RealMartin

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2015
3.190
2.091
Naja 3 & was richtig machen sind 2 paar verschiedene Schuhe, was bringt schon die vermeintlich "tolle Performance" wenn es an der Flächenabdeckung scheitert. Die anderen beiden bauen aus & liefern sich im Grunde ein Kopf an Kopf rennen, also die Performance von 3 ist da ehrlich gesagt eher mäßig bzw schlecht.
 

Daniel251

Mobilfunk Teilnehmer
22 Jan 2020
530
297
Naja 3 & was richtig machen sind 2 paar verschiedene Schuhe, was bringt schon die vermeintlich "tolle Performance" wenn es an der Flächenabdeckung scheitert. Die anderen beiden bauen aus & liefern sich im Grunde ein Kopf an Kopf rennen, also die Performance von 3 ist da ehrlich gesagt eher mäßig bzw schlecht.
Diese Meinung vertrete ich auch! Mir ist ein eher maues Band 20 Netz immer noch lieber als irgendwo in der Pampa im 2G festzuhängen... bei Flächenversorgung ist Drei eben um 2 Klassen schlechter als Magenta und A1 das ist leider so. Obwohl schlecht ist keiner von den 3 Anbietern aber Magenta und A1 sind eben besser.

Um es so zu sagen: Dort wo es 4G von Drei gibt ist es toll und man erreicht auch ordentliche Geschwindigkeiten. Aber dort wo es kein 3 Netz gibt also National Roaming oder 2G von Drei da ists grauenvoll. Und dann ist man doch wieder froh wenn man A1 4G oder Magenta mit wenigstens Band 20 hat.

Aber was alle 3 besser machen können ist die verschiedensten Frequenzen weiter auszurollen.

Aber ich wette was drauf das A1 und Magenta dann das größte 5G Netz haben werden (wegen den 700 MHz)
 

Daniel251

Mobilfunk Teilnehmer
22 Jan 2020
530
297
Was ich mir von den 3 Anbietern in diesem Jahr noch erwarte: Etwas mehr Band 7 ausbauen in mittelgroßen und kleineren Städten also mindestens 50 weitere kleinere und größere Ballungszentren gemischt.

5G in weiten Teilen des Landes (A1 und Magenta) und bitte 5G dort zuerst wo die 4G Versorgung ohnehin schon sehr sehr schlecht ist oder nicht vorhanden.

Drei sollte unbedingt mehr Band 7 ausrollen und noch einige hundert neue Masten aufstellen um die Flächenversorgung zu verbessern.

Was ich mir auch erwarte: KEINE 2G+3G oder 2G only bzw. 3G only Masten mehr also alle auf 4G/5G umrüsten und endlich die Frequenzen effektiver einsetzen. Dort wo es am dringendsten benötigt wird und eh schon Multiband-Antennen gibt auch gleich Band 7 abstrahlen das betrifft aber alle Anbieter.

Endlich aufhören mit diesen Gigakraft Werbungen von Magenta. Dieses DSS ist kein Giga Kraft!!!!!

Das sind meine Erwartungen noch für dieses Jahr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schuttwegraeumer

bobthebuilder

Mobilfunk Teilnehmer
2 Jul 2015
430
493
Das sind meine Erwartungen noch für dieses Jahr.
Wunschzettel an das Christkind wohl eher ;).

Band 7 so einfach ausrollen ist nicht. Die wenigsten Standorte bei A1 sind mit Antennen ausgestattet, die den Einsatz von 2600MHz erlauben. Hier wurden überwiegend Dualbandantennen verbaut die für 800/900/1800/2100 geeignet /ausgelegt sind. Ein Rollout auf Band 7 setzt eine Menge Vorleistungen (vor allem Statik) voraus, die so schnell nicht zu erbringen sind. Das ist auch der Unterschied zum Rollout auf Band 3 wo zu Band 1 gekoppelt wurde oder bestehende - freie - Antennenanschlüsse und Optionen für den Radiohead genutzt wurden.

Und selbst das hat bei A1 mehr als 2 Jahre in Anspruch genommen.

Somit gibt es hier keine "qiuck wins".

Außerdem 50 Ballungszentren bedeuten sicher einmal 200 - 300 Sites auf Band 7. Und das Geld ist momentan keiner der Betreiber gewillt auszugeben.

Ich glaube eher, dass DSS auf Band 1 auch bei A1 und 3 kommen wird sobald die Auktion vorbei ist und die Strategen der Betreiber sich auf einen zu verfolgenden Rollout festgelegt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: sergio_eristoff

Daniel251

Mobilfunk Teilnehmer
22 Jan 2020
530
297
Hoffen kann man es ja 😅🤣 Auch wenn nur ein Teil davon wahrscheinlich umgesetzt wird.

Aber so wenige Multiband-Antennen hat die A1 glaub ich gar nicht. Da dürften schon viele Band 7 auch können. Aber mit 20+3+3 ist man eh schon sehr gut ausgestattet.

Nur Magenta und 3 könnten um noch stärker zu werden Band 7 vermehrt ausrollen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Aktuelle Themen