Sendemasten Identifikation.

1 Januar 2015
2.821
921
Mir ist in der letzten Zeit aufgefallen dass manche Standorte nimmer diese typischen Panels draufhaben sondern alles in einen geringfügig dickeren Masten integriert haben.
Erst dachte ich dass das kein Sendemst (mehr) ist aber die bei Senderkataster eingetragenen Standorte sind zu stark auf genau diesen Standort hinweisend.
Ich habe gestern und heute ein paar Bilder gemacht.
Eines von der Angyalföldstraße (oder so ähnlich), beim Schutzweg.
Dann auf der Julius Ficker Straße als Eckmast beim Fußballplatz, die anderen Eckmasten sind sichtbar dünner.
Und auf der Heimreise von sTammersdorf mit der Bim noch schnell einen gesehen auf dem ARBÖ GEbäude.
Nicht geblitzdingst habe ich einen weiter vorne in Stammersdorf.

IMG_20191122_141219740.jpg IMG_20191123_135514973.jpg IMG_20191123_144445367.jpg

Wenn man genau hinsieht sieht man einerseits dass der oberste Teil geringfügig heller ist und wenn man noch weiter hinzoomt dann auch dass der oberste Teil so eine Art Panele in diverse Richtungen hat, scheinbar ist der oberste runde Teil nur ein Radom.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KOSH
10 November 2014
4.228
1.936
Solche Masten gibt es in Wien aber schon einige Zeit , sind wahrscheinlich Auflagen von der Stadt.
 
1 Januar 2015
2.821
921
Soweit ich das mit Senderkataster abgeglichen habe sind die nicht von DREI, sind die von Magenta denn auch die A1 Standorte scheinen wenig zu passen.
 
28 März 2014
4.540
2.429
Auf google Maps seh ich das Türmchen in der Mitte noch nicht. Nur die LTE Antennen
 
Zuletzt bearbeitet:
27 Juni 2019
5.292
3.006
So versteckt wie die Sendeanlage(n) ist auch die Wahrnehmung der Bevölkerung zum Thema digital-terrestrisches Radio(zeug); und das nach fast einem halben Jahr regulären Betriebs ...
 
20 November 2018
2.239
1.421
DAB-was? 0:)
Also, wenn's nach mir ginge, könnte das weg. Sendemasten inklusive. Für die gibt es bessere Verwendung.