yum-yum

Mobilfunk Teilnehmer
1 Apr 2014
847
433
ich zahle nur bei Drei Servicepauschale und wechsele auch oft meine Simkarten hin- und her. Gerade bei den Datensimkarten brauche ich zwischen Nano und Mini alle Formate. Wenn dann die unterschiedlichen Größen nicht mehr zusammenhalten wird einfach die Sim getauscht. Im Shop fragen sie oft blöd, warum ich sie wechseln will und oft wollten sie mir schon einen Adapter andrehen, aber ich bekomm ca. 2 mal im Jahr neue Simkarten. Aber ich bin da wohl eher die Ausnahme.
SIM ist zb bei TMA, sorry Magenta, nichtmal inkludiert - dazu kommt: wir nutzen mehrfach eSIM ... aber ich weiß, der Adresswechsel wäre kostenfrei ... als integraler Vertragsbestandteil wäre gebührenpflichtige Stammdatenpflege auch „seltsam“ ...
 

HP_17

Mobilfunk Teilnehmer
11 Mai 2014
816
591
Das sagt sich so einfach ...
Für meine Bedürfnisse gibt es nix Besseres und Diskounter können da (leider) überhaupt nicht mithalten...
ja, das ist wieder eine andere sache, die qualität ist natürlich so ne sache! ich würde auch nicht vo A1 zu Yesss wechseln. Hab bei meinem Cube Tarif 80Mbit gebucht und die erreich ich auch.

Wenn ich eine in der Schublade liegende yesss Simcard hernehme und 20 euro auflade und den 20 euro tarif buche mit den 30Mbit tarif, den ich monatsweise kündigen kann. Bin ich mit meiner fritzbox an das netz allein schon um beinahe 3/4 langsamer angebunden, als mit meinem A1 vertrag. mach ich einen Speedtest mit der yesss sim, komm ich niemals auf die 30mbit. bei A1 aber sehr wohl auf die gebuchten 80Mbit. Hab ich vor 2 wochen ausführlichst getestet und ich bekam bewiese, das man beim hausinternen disconter sehr wohl benachteiligt wird.
 

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.306
1.285
Die "Sim-Pauschale" könnte seit sieben Jahren bereits Geschichte sein. Die BWB wollte eine Zustimmung zum
"Orange-Deal" davon abhängig machen das eben diese Pauschale abgeschafft wird. Die Versuche "scheiterten
kläglich" schrieb damals Der Standard und so war es keine große Überraschung das unmittelbar nach der Genehmigung zur Orangeübernahme auch noch Telering seine Pauschale kräftig erhöht hat. mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gringo und derFlo

telephon

Mobilfunk Teilnehmer
20 Nov 2018
656
362
Die Aktivierungsgebühr schafft seit 1994 einen Preisanstieg
von 37 % (und bleibt damit hinter der Inflationsrate).
Guter Punkt: Wofür zahle ich die eigentlich? Dafür, dass ich Kunde werden darf, verlangt man eine weiteres Serviceentgelt, das die Kosten der Erst-SIM und der weitestgehend automatisierten Aktivierung decken soll?

Die A1-eigene Diskontmarke Yesss würde damit niemanden hinter dem Ofen hervorlocken. Offensichtlich ist deren Vertrieb so effizient, dass sie auf Aktivierungsgebühren - abgesehen von den Kosten für das Startpaket - verzichten kann. (Wobei die bei Inanspruchnahme der Vertragsoption genauso ein Anmeldeformular schicken, das erst manuell bearbeitet wird.)
 
Zuletzt bearbeitet:

davidwohnthier

Mobilfunk Teilnehmer
20 Apr 2016
202
46
Es ist schon krass, dass so etwas rechtens ist. "Kollektivstrafe" für alle, die eine Simkarte an einem Standort ein Jahr lang verwenden und nicht einmal mit dem Support in Kontakt kommen (so wie ich).
Wie eine Zwangsversicherung gegen SIM-Karten-Defekt oder Umzug, nur halt für (in meinem Fall) 25€ im Jahr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: UrQuhart_1984

Gringo

Mobilfunk Teilnehmer
9 Feb 2017
1.566
878
Wenn ich schon "Servicepauschale" nur höre bekomme ich einen dicken Hals. Es ist höchst an der Zeit, dass der Gesetzgeber eine solche Beutelschneiderei abstellt.
Besonder perfide ist der lila Anbieter, der eine TauschSim trotz Servicepauschale extra verrechnet.
 

Murbi

Mobilfunk Teilnehmer
29 Jan 2016
394
119
Und bei Kündigung wird die im voraus gezahlte Servicepauschale (= ein Jahr im voraus!) nicht aliquot rückerstattet?! Auch eventuell ein lukratives Geschäft für die Anbieter....
 

Aktuelle Themen