SIP und VoIP in Österreich

17 Oktober 2020
20
15
Liebes Forum,
Nachdem ich schon einige Jahre intensiv mit SIP und SIP-URI´s arbeite wollte ich einmal fragen, wie eure Erfahrungen damit sind? Ich habe den Eindruck, dass SIP in Österreich fast nicht existiert und in der breiten Öffentlichkeit keine Bekanntheit hat. Auch der österreichische VoIP Provider Markt ist kaum spürbar, obwohl es durchaus meist kleinere Firmen gibt, die Produkte in diesem Bereich anbieten. Aber nachdem sich vor vielen Jahren Sipgate aus Österreich zurückgezogen hat, ist meiner Wahrnehmung nach SIP in Österreich "eingeschlafen". Im Businessbereich wird SIP natürlich eingesetzt, aber im Privatbereich sehe ich trotz der vielen Vorteilen gegenüber dem PSTN bzw. proprietären Lösungen kaum Implementierungen. Mir ist natürlich bewusst, dass die "Stolpersteine" in Österreich gerade was die Anbindung von SIP ans PSTN betrifft dank RTR sehr hoch sind und damit die Rahmenbedingungen sehr mühsam sind.

Ich überlege gerade, ob es Sinn machen würde, eine einfache Webseite mit Infos zu SIP und die Vorteile der Nutzung von SIP zu machen. Gebrauchte SIP Phones sind in der Zwischenzeit auch wirklich sehr günstig zu bekommen, SIP Adressen gibt es sowieso kostenlos und somit wären die Einstiegshürden eigentlich recht niedrig.
Was haltet ihr davon?

Ich würde mich über Rückmeldungen sehr freuen!
Herzlichen Dank!
Thomas
 
27 Juni 2019
4.041
2.119
Dass SIP-Telefonie (oder auch generische VoIP-Telefonie) im privaten Umfeld de facto unbekannt und ungenutzt ist, liegt einerseits an den Freieinheiten der Mobilfunkpakete (die den meisten ja reichen), und andererseits natürlich auch an der Telefoniefunktion per Messenger. Da gibt's eigentlich keinen Bedarf mehr an anderen Möglichkeiten, wenn man mal von speziellen Konstellationen absieht.

Aber eine gut aufbereitete Website :) ist nie ein Nachteil.
 
2 November 2015
72
41
Bei fonira gabs einen SIP-Account gratis zum DSL dazu . Aus Urzeiten (VoIP von Inode anmo 200x) hatte ich eine geographische Festznetznummer nach div. anderen Providern zu fonira portiert. Angeschlossen ist ein Gigaset C610IP. Funktioniert tadellos, ist aber kaum in Benutzung.
 
22 März 2014
6.835
1.689
Liebes Forum,
Nachdem ich schon einige Jahre intensiv mit SIP und SIP-URI´s arbeite wollte ich einmal fragen, wie eure Erfahrungen damit sind? Ich habe den Eindruck, dass SIP in Österreich fast nicht existiert und in der breiten Öffentlichkeit keine Bekanntheit hat.

SIP "existiert" natürlich, aber halt transparent für den Kunden. Da wird die "Festnetz"-Telefonie vom Router erledigt, sei es DOCSIS oder DSL - über SIP.
 
10 Mai 2014
2.341
2.016
Ich überlege gerade, ob es Sinn machen würde, eine einfache Webseite mit Infos zu SIP und die Vorteile der Nutzung von SIP zu machen.
Immer gut! (Y) 😊
Ich selbst hatte SIP über die ehemaligen Betamax dann Finarea jetzt Dellmont Provider viel im Einsatz. Das ist allerdings jetzt schon eine Zeitlang her. Damals war das eine der wenigen Möglichkeiten Auslandstelefonate günstig durchführen zu können, oder vom Ausland nach Österreich zu telefonieren.
Eine Zeitlang boten die lokale (Wiener) Telefonnummern an, die dann allerdings wieder zurückgezogen wurden und mit einer 720er Nummer ersetzt wurden. So eine Nummer verwende ich jetzt noch für ein POTS Telefon am Router.

SIP-Telefonie hat sich durch die Messenger Telefonie in diesem Auslandstelefonat Bereich ziemlich überholt. Und die meisten Android Handys haben den nativen SIP-Client der bei Android eigentlich dabei ist, leider deaktiviert. Irgendwie scheint es als ob SIP Telefonate nicht sonderlich geliebt werden.

Gibt es eigentlich enum-Einträge noch? Alle Webseiten wo man eine SIP Nummer eintragen konnte (z.B. enum.org oder e164.org) sind down. Auch enum Abfragen gibts nicht mehr oder es kommt kein Ergebnis.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering

fonira

Offizieller Account
8 Februar 2019
1.285
2.581
Wenn sich jemand damit beschäftigen möchte und eine Website betreibt, könnten wir Rufnummern aus dem Bereich 0780/0720 „sponsern“. Allerdings ist die Tarifierung zu 0780 eher bescheiden. :/
Wir würden auch die Einträge in das ENUM von Österreich ermöglichen; eine Tochtergesellschaft betreibt die österreichischen enum Server. Leider ist es eher bescheiden mit dem öffentlichen Interesse und nach wie vor eher kompliziert für die breite Masse. Vielleicht gibts Ansätze, wie man das beleben kann.
 
10 Mai 2014
2.341
2.016
Wir würden auch die Einträge in das ENUM von Österreich ermöglichen; eine Tochtergesellschaft betreibt die österreichischen enum Server.
Früher konnte man die enum Registrierung selbst über die Webseite von z.B. e164.org vornehmen. Geht das als Selfservice auch über die Tochtergesellschaft von @fonira oder ist das komplizierter?

Die 0720er Rufnummern (Standortunabhängige Rufnummern) sind ja inzwischen soweit ich weiß genauso tarifiert wie normale österreichische Rufnummern, 0780 (Rufnummern für konvergente Dienste) kann je nach Provider und Tarif teuer werden.

Es gab auch das Wiener SelfNet Gateway unter +43 1 326 780 für 0780er Rufnummern. Gibt es von @fonira auch so eine Gateway Lösung?
 
Zuletzt bearbeitet:
17 Oktober 2020
20
15
Herzlichen Dank schon mal für eure Rückmeldungen und natürlich auch ein herzliches Danke an das Angebot von fonira! Ich würde gerne die Webseite aufbauen und zusammenstellen, hätte da auch eine ganz passende Domain registriert.

Vielleicht schaffen wir es, das als kleines Community-Projekt zu betreiben und das war auch meine Motivation für den ersten Beitrag. Es freut mich sehr zu hören, dass SIP doch nicht ganz so tot ist wie ich befürchtet habe. ;)

Ja, die Freiminuten im Mobilnetz sind natürlich sehr praktisch und decken vieles ab, aber z.B. die internationale Telefonie (ausserhalb von Europa) ist da fast nie inkludiert. Messenger sind natürlich nett und praktisch, aber Hardwarephones haben auch echt Vorteile und eines der wichtigsten Argumente ist der offene Standard, man ist nicht in einem Netzwerk (WhatsApp, ...) eingeschlossen. Zusätzlich lassen sich auch ganz einfach individuell kleine "Goodies" implementieren. Ich habe z.B. mal eine kleine Lösung gebastelt, mit der man die letzten Ö1 Nachrichten über SIP nach-hören kann.

Zur Webseite (erster Vorschlag):
  • Meine Idee war, einen kurzen und einfachen Beschreibungstext zu machen, was SIP ist und worin die Vorteile gegenüber der PSTN Telefonie bestehen.
  • Was man braucht um SIP zu verwenden.
  • Kurze Erklärung wie man sich bei iptel.org und onsip.com eine SIP Adresse nimmt. (ev. Fonira?)
  • Empfohlene Hardwarephones (Polycom VVX u. Snom 870 - die zwei Phones habe ich selbst in Verwendung, sind sehr "robust" und günstig gebraucht zu bekommen) Anleitung zum Konfigurieren für iptel.org u. onsip.com ev. config-Templates anbieten.
  • eventuell: internationale DID´s, wozu, woher, Kosten, Länderliste mit DID Provider Empfehlungen
  • eventuell: Community-Support (vorkonfigurierte Phones, provisioning Server, ...)
Soweit mal meine ersten Ideen. Rückmeldungen, Ergänzungen und Feedback sind wie immer herzlich willkommen. ;)

Herzlichen Dank!
Thomas
 
8 August 2014
1.719
900
Ich habe den Eindruck, dass SIP in Österreich fast nicht existiert und in der breiten Öffentlichkeit keine Bekanntheit hat.
Es ist bei der breiten Öffentlichkeit auch nicht relevant, da fast alle mit dem Handy telefonieren und die SIP Gateways vorkonfiguriert kommen.
Aber nachdem sich vor vielen Jahren Sipgate aus Österreich zurückgezogen hat, ist meiner Wahrnehmung nach SIP in Österreich "eingeschlafen". Im Businessbereich wird SIP natürlich eingesetzt, aber im Privatbereich sehe ich trotz der vielen Vorteilen gegenüber dem PSTN bzw. proprietären Lösungen kaum Implementierungen.
SIP ist im Festnetz Privatkundenbereich in Österreich nicht eingeschlafen. So gut wie jeder ISP bei dem ein Telefonieprodukt dabei ist verwendet das SIP Protokoll in der Standardform. Manche Anbieter (z.B. A1) geben allerdings keine SIP Zugangsdaten heraus, verwenden ein eigenes VLAN, beschränken die Einstellungen im Router und lassen keine SIP Anrufe von und zu anderen SIP Destinationen außerhalb deren Netz zu. Es ist also von vielen Anbietern leider nicht gewollt.
Mir ist natürlich bewusst, dass die "Stolpersteine" in Österreich gerade was die Anbindung von SIP ans PSTN betrifft dank RTR sehr hoch sind und damit die Rahmenbedingungen sehr mühsam sind.
Die Ortsrufnummern sind wegen dem Netzabschlusspunkt problematisch und konvergente Dienste sind nicht ausreichend reguliert. Zum Glück wurde der Minutenpreis zu standortunabhängige Nummern reguliert.
Bei konvergente Dienste bleibt derzeit nur die Möglichkeit über das SelfNet Gateway.
SIP Adressen gibt es sowieso kostenlos und somit wären die Einstiegshürden eigentlich recht niedrig.
Um Anrufe aus dem PSTN erhalten zu können braucht man allerdings eine Rufnummer, Durchwahl oder Einwahlnummer.
 

Aktuelle Themen