derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
3.821
1.667
Oh weh, was für ein Outing. Sie haben den Test also noch nicht einmal gelesen?
Sonst wüßten Sie, daß wir diesmal abseits der Autobahnen und Metropolen gemessen haben.
Wurde eigentlich gar nicht auf Autobahnen gemessen?
Was man definitiv sagen muss: Eine so große Teststrecke und ein so großes Testgebiet sind mir bisher noch bei keinem Netztest untergekommen.
 

JDalmus

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2014
51
76
Wurde eigentlich gar nicht auf Autobahnen gemessen?
Was man definitiv sagen muss: Eine so große Teststrecke und ein so großes Testgebiet sind mir bisher noch bei keinem Netztest untergekommen.
Weil Metropolen und Autobahnen mittlerweile zu den am besten vermessenen Regionen gehören und auch die Netzbetreiber darauf ihr Hauptaugenmerk richten.
Dort sind wenig Überraschungen zu erwarten.
Im ländlichen Bereich hingegen trennt sich die Spreu vom Weizen.
Wir waren allerdings grundsätzlich angenehm überrascht.
Die Datenraten gehen halt runter. Das liegt aber an den dort verwendeten Frequenzbändern.
Sie bieten eine bessere Netzabdeckung zu lasten der Geschwindigleit.
Hier fällt z.B. auf, daß Magenta in der Geschwindigkeit punkten kann.
Sie nutzen ein anderes Frequenzband, daß höhere Downloadraten ermöglicht, hinken aber noch bei der LTE Netzabdeckung hinterher.
Es dürfte interessant sein, wie der Ausbau dort weiter geht.
Aber um zur Frage zurückzukommen.
Nicht überall konnte man auf Nebenstrecken ausweichen.
Und die Kollegen des Smartphone Magazins haben noch eine Woche Autobahn an unsere Messungen drangehängt ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: derFlo

RealMartin

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2015
3.305
2.158
Seit wann hinkt Magenta mit der Netzbedeckung hinterher? Das kann ich mir nicht vorstellen. Bei 3 hat sich faktisch seit 2016 bei der Netzbedeckung eigentlich nichts getan. Es wurde landesweit nur CA zugeschaltet, Magenta & A1 haben hingegen ihr Netz Immer mehr ausgebaut.

Aber gut, ich halte auch nicht viel von Netztests, egal von wem sie kommen, da sie eben nicht viel Aussagen. Es zählt immer das was wirklich bei einem ankommt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iceboy

JDalmus

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2014
51
76
Seit wann hinkt Magenta mit der Netzbedeckung hinterher? Das kann ich mir nicht vorstellen. Bei 3 hat sich faktisch seit 2016 bei der Netzbedeckung eigentlich nichts getan. Es wurde landesweit nur CA zugeschaltet, Magenta & A1 haben hingegen ihr Netz Immer mehr ausgebaut.

Aber gut, ich halte auch nicht viel von Netztests, egal von wem sie kommen, da sie eben nicht viel Aussagen. Es zählt immer das was wirklich bei einem ankommt.
Wo steht das?
Magenta hinkt im ländlichen Raum bei der LTE Abdeckung hinterher.
Sie halten nicht viel von Netztests, und ich nichts davon Aussagen zu verdrehen.
Und seit wann?
Seit man bei der ersten Auktion um die LTE Frequenzen im 800, 900 sowie 1800 MHz Bereich A1 den Vortritt lassen mußte.
https://www.tarife.at/ratgeber/lte
 

RealMartin

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2015
3.305
2.158
Gerade im ländlichen Gebiet seh ich Magenta und A1 klar vorne, auch wegen der 2G Abdeckung. Da kann 3 im Grunde genommen nicht mithalten, außer man fällt ins Magenta 2G Netz dann schon aber das eigene Netz ist im ländlichen Gebieten eher schlecht Ausgebaut. Und das 3 kaum Interesse für B20 zeigte spricht Bände.

Es ist nun mal so wie es ist, bei allem Respekt aber der Netztest ist für mich nur reines Marketing mehr auch nicht. In der Praxis muss jeder für sich das "perfekte" Netz finden und dementsprechend auch Testen. *duckundweg*:)
 

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.715
1.688
Seit man bei der ersten Auktion um die LTE Frequenzen im 800, 900 sowie 1800 MHz Bereich A1 den Vortritt lassen mußte.
"Magenta" hätte damals allerdings damit rechnen müssen das A1 vier Blöcke im 800 MHz Bereich ersteigern wird. Ohne diese hätte A1 erst seit zehn Tagen vier zusammenhängende Blöcke (1800 MHz) für LTE zur Verfügung, während "3" bereits seit der Umwidmung (2014) darüber verfügen konnte (bis Ende 2017). Für Magenta wäre es wohl sinnvoller gewesen sich vier Blöcke bei den 900 MHz zu sichern und sich von Anfang an mit zwei 800 MHz-Blöcken abzufinden. "Magenta" hätte sich damit einiges an Kleingeld erspart und hätte jetzt einen 900 MHz-Block mehr zur Verfügung. mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JDalmus

JDalmus

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2014
51
76
Gerade im ländlichen Gebiet seh ich Magenta und A1 klar vorne, auch wegen der 2G Abdeckung. Da kann 3 im Grunde genommen nicht mithalten, außer man fällt ins Magenta 2G Netz dann schon aber das eigene Netz ist im ländlichen Gebieten eher schlecht Ausgebaut. Und das 3 kaum Interesse für B20 zeigte spricht Bände.

Es ist nun mal so wie es ist, bei allem Respekt aber der Netztest ist für mich nur reines Marketing mehr auch nicht. In der Praxis muss jeder für sich das "perfekte" Netz finden und dementsprechend auch Testen. *duckundweg*:)
Natürlich muss jeder für sein Nutzerverhalten und sein Umfeld das beste Netz finden.
Zumal man in Österreich eh bei allen Netzbetreibern gut aufgehoben ist, was das Netz betrifft.
Aber reines Marketing ist unser Test nicht.
Im Gegenteil. Wir setzen den Versorgungsmessungen der Netzbetreiber einen Test entgegen, der auf realen Nutzererfahrungen basiert.
Nicht getestet gegen Engineering Server, mit neuesten Mobiles samt CA und MiMo.
Und Testskripten, die schön brav die Netzeigenheiten berücksichtigen.
Einige Netzbetreiber denken sogar bei der Netzoptimierung um.
Nicht mehr, wer hat das schnellste Netz, sondern wer hat das leistungsstärkste Netz.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealMartin

sdg

Mobilfunk Teilnehmer
25 Jun 2018
296
177
Seit wann hinkt Magenta mit der Netzbedeckung hinterher? Das kann ich mir nicht vorstellen.
Nun, wenn du es genau wissen willst: Seit der 3G-Zeit. Denn schon bei 3G hat man es damals verabsäumt (und bis vor einigen Monaten auch nicht daran gearbeitet) das Netz entsprechend auf den neuen Mobilfunkstandard aufzurüsten - nicht umsonst hat Magenta ein National Roaming-Abkommen mit Drei.

Bei 3 hat sich faktisch seit 2016 bei der Netzbedeckung eigentlich nichts getan. Es wurde landesweit nur CA zugeschaltet, Magenta & A1 haben hingegen ihr Netz Immer mehr ausgebaut.
Mag sein, dass Drei seit 2016 "nur" landesweit CA zugeschalten hat - Drei hat allerdings schon 2016 jeden(!) Sendemast mit 4G ausgestattet - das hat auch heute glaub ich weder A1 noch Magenta geschafft. Und das macht sich durchaus bemerkbar - denn ist das Drei-eigene Netz verfügbar, so ist man zu 99% auch im LTE-Netz unterwegs...
Und auch ein landesweites CA-Netz (wo wirklich jeder Sender CA kann) gibt es - soweit ich weiß - bisher nur bei Drei... ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JDalmus

RealMartin

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2015
3.305
2.158
@sdg Das Notinal Roaming Abkommen hilft Momenten eher 3 aus als Magenta, Magenta hat mittlerweile sehr stark nachgeholt mit UMTS 900. Die Vergangenheit zähl nicht, mir geht es um den ist Zustand und da muss man ganz ehrlich sagen das Magenta mittlerweile Netz technisch ordentlich aufgeholt hat und faktisch nun mal vor 3 liegt. Das man mit 3 überall wo sie LTE ausgebaut haben 4G Empfang hat stimmt auch nicht, ich kann gerne mit Beispielen dienen wo A1 und Magenta eine nahtlose LTE Verbindung schaffen 3 mit ihrem Netz aber trotz Verfügbarkeit eben nicht! Das liegt auch an den hohen Frequenzen 1800 MHz kommt schlecht rein, was dazu führt das man mit 3 im 2G Netz herumhängt. Diese Situation hat man v.a mitm A1 Netz seltener.

Ein landesweites Netz hilft wenig, wenn es nicht ordentlich ausgebaut ist und dann noch dazu wichtige Frequenzen fehlen, ja gut jeder wie er mag. Ich persönlich hab 3 als Netzbetreiber schon längst abgeschrieben, nicht nur wegen dem Netz sondern auch aus anderen Gründen, 3 kann mit ihren Netz ruhig fern bleiben von mir ich hab einmal den Fehler gemacht zu 3 zu wechseln, nochmals brauch ich das nicht.

Ps. Wenn jemand das anders sieht wie ich gerne, aber ich bleib meiner Ansicht treu!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: JDalmus

RealMartin

Mobilfunk Teilnehmer
20 Sep 2015
3.305
2.158
Natürlich muss jeder für sein Nutzerverhalten und sein Umfeld das beste Netz finden.
Zumal man in Österreich eh bei allen Netzbetreibern gut aufgehoben ist, was das Netz betrifft.
Aber reines Marketing ist unser Test nicht.
Im Gegenteil. Wir setzen den Versorgungsmessungen der Netzbetreiber einen Test entgegen, der auf realen Nutzererfahrungen basiert.
Nicht getestet gegen Engineering Server, mit neuesten Mobiles samt CA und MiMo.
Und Testskripten, die schön brav die Netzeigenheiten berücksichtigen.
Einige Netzbetreiber denken sogar bei der Netzoptimierung um.
Nicht mehr, wer hat das schnellste Netz, sondern wer hat das leistungsstärkste Netz.
Ok, dann korrigiere ich meinen Beitrag und fasse das so zusammen: Netztests sind auch für die Netzbetreiber wichtig damit diese feststellen können wo es nacholbedarf gibt. Aber die Netzbetreiber verwenden die Ergebnisse dieser Tests auch gern als Eigenwerbung, weil man selbst natürlich gut dastehen möchte.
Hier wird sowieso viel zu oft herumgehakt, im Endeffekt hat jedes Netz seine Stärken und Schwächen. Ich Z.B hab mit 3 sehr schlechte Erfahrungen machen müssen, was nicht gleich bedeuten muss das sie schlecht sind sondern für meinen Einsatz einfach nicht geeignet. Deshalb bleibe ich meiner Meinung treu, ich möchte nie wieder etwas mit 3 zutun haben!
 
Zuletzt bearbeitet:

Aktuelle Themen