Murbi

Mobilfunk Teilnehmer
29 Jan 2016
779
245
Fehler numero uno ist es schon viel Geld für ein Smartphone auszugeben, das schon nach dem ersten gröberen Fall ein Elektronikschrotthaufen sein kann. Fehler numero due ist es zu glauben, dass es bei einem schweizer Käse einen Unterschied mache, ob der nun 2.000 Bugs auf 4-6 GiB Software habe, oder doch nur 1.789! Und gerade bei letzterem Problem ließe sich indirekt sehr viel erreichen, wenn die Dinger grundsätzlich nur mehr mit einem Kernbetriebssystem daher kämen, statt mit dutzenden weiteren Apps von denen in aller Regel ohnedies nur ein Bruchteil genutzt wird.
Stimmt so (leider).... :confused:

Was ich auch erwähnen möchte ist, dass viele glauben, dass es am Empfang der Smartphone (LTE etc.) liegt, dabei sind die Smartphones teilweise eigene "Bremsen", weswegen die Übertragungen (Donwloads bzw. Uploads) nicht flüssig verlaufen.... es sei geringere, kleine, fast volle Speicher etc. Da helfen die (erweiterbaren) Speicherkarten auch nicht viel.
 

Datenknecht

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
524
197
Ich darf hier bekanntgeben (aufgrund Mailerhalt von ZTE) heut früh, dass das Smartphone ZTE Axon 10 Pro in November 2020 auf Android 10 geupdatet wird.
Ein Jahr nach dem Release bei einem ursprünglich 600EUR-Gerät (400 bei yesss), pfuh, sehr dürftig. Wie es scheint nicht ohne Mitschuld durch A1.
Dann noch das miese Updateverhalten von ZTE aus (monatlich für sechs Monate, danach alle drei Monate).
Wenn man es für 199EUR gekauft hat, ist es sicher verkraftbar.
 

Murbi

Mobilfunk Teilnehmer
29 Jan 2016
779
245
Ein Jahr nach dem Release bei einem ursprünglich 600EUR-Gerät (400 bei yesss), pfuh, sehr dürftig. Wie es scheint nicht ohne Mitschuld durch A1.
Dann noch das miese Updateverhalten von ZTE aus (monatlich für sechs Monate, danach alle drei Monate).
Wenn man es für 199EUR gekauft hat, ist es sicher verkraftbar.
Vielleicht sollten alle vorher sich im Internet erkundigen, wie (oft) die Updates eingespielt werden. Findet man keine oder dürftige Info, sollte man dies sein lassen...... (auch ich lerne aus "Fehler")
Generell sollten alle Smartphones ohne Branding ausgefolgt werden, somit erfolgen Updates einheilticher und nicht "Firmenbezogen" (auf Netzbetreiber).
Wie gelesen, gibt es hier ein Artikel dazu, dass Google künftig Updates zentral steuern will..... (bisher und derzeit tun viele Hersteller noch selbst)
 

Aktuelle Themen