Featured Steht UPC Austria zum Verkauf?

Dieses Thema im Forum "Festnetz- und Kabelprodukte" wurde erstellt von jb-net, 30. November 2017.

Schlagworte:
  1. jb-net

    jb-net Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    392
    Einem Bericht der britischen Zeitung TheTelegraph zufolgen überlegt die Konzermutter "Liberty Global"  UPC Austria und UPC Schwitzerland (die eine gemeinsame Businesseinheit bilden) zu verkaufen:
    Quelle: http://www.telegraph.co.uk/business/2017/11/28/virgin-media-owner-liberty-global-eyes-swiss-exit-latest-manoeuvre/
     
  2. opb

    opb Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    74
    Gerade einen Tweet gesehen, wo behauptet wird, dass UPC Austria von  T-Mobile gekauft worden ist und UPC-Schweiz auch verkauft worden ist...

    Spannende Änderung!
     
  3. peterw

    peterw Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    3. November 2016
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    136
    Hast du einen Link dazu?
     
  4. theFace

    theFace Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    483
    Wär ein logischer Schritt und TMA könnte sich dann deutlich von 3 abheben.
     
    Christian gefällt das.
  5. palazzo

    palazzo Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    3.902
    Zustimmungen:
    1.883
    Bislang sind das ja nur Überlegungen der UPC Eigentümerin Liberty Global.

    Für TMA würde eine Übernahme von UPC Austria aber Sinn machen. Die Mutter Dt. Telekom ist in allen Ländern - mit Ausnahme der Niederlande und Österreich - auch als Festnetz- und/oder Kabelbetreiber aktiv.

    In Holland wird ein Verkauf oder eine Fusion des Mobilfunkgeschäfts überlegt.

    Für Österreich ist wohl auch ein Einstieg ins Festnetz-Geschäft nötig, um langfristig bestehen zu können.

    Ein Verkauf von TMA durch die Dt. Telekom selbst ist jedoch unwahrscheinlich, weil TMA der M2M-Hub für den ganzen Konzern ist.
     
  6. Gruber

    Gruber Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    13. Januar 2016
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    249
    Wäre auf jedenfall eine Kampfansage an Drei die ja vor kurzen  tele2 übernommen haben.  A1 wird das aber absolut nicht schmecken...
     
    peterw und theFace gefällt das.
  7. nicknickname0977

    nicknickname0977 Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    27. Februar 2015
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    193
  8. sergio_eristoff

    sergio_eristoff Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    25. März 2014
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    602
    Also zum Gedankenspiel würde ich mal Vodafone hinzufügen für UPC Österreich und Schweiz.
    Die Frage ist nur wie Vodafone damit umgeht und sich breiter aufstellt.
     
  9. HP_17

    HP_17 Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    11. Mai 2014
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    188

    das is schon richtig, aber der Konkurrenzkampf wird weiterhin nur in den Ballungsräumen stattfinden. Am Land ist und bleibt für immer und ewig de Telekom der Monopolinhaber, denn kein UPC und kein anderer Kabelbetreiber wird jemals a Kabel zu an Bauernhof oder abgelegenen Ort graben! und im Ballungsräumen hat sowieso festgebundene Anschlüsse selten jemand von A1- SOFERN ein UPC oder sontiger Kabel oder Glasfaseranbieter vorhanden ist.
     
    handyanerix gefällt das.