Störung im A1 Festnetz - [Achtung]: auch Notrufe betroffen!

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
813
149
Schön das Niederösterreich für sich alleine eine eigene Handy Notfall App mit Positions Übermittlung hat?!
Aus den heutigen Medien Artikeln zur A1-Störung:
Ein Rundruf bei Einsatzorganisationen ergab, dass es in Wien und den Bundesländern offenbar keine groben Probleme durch die Notrufnummern-Störung gegeben hat. Ein Sprecher von Notruf NÖ verwies auf die Bedeutung der Notruf-App in einem solchen Fall. Mit dieser werden beim Drücken des Alarmknopfes automatisch Position, Name und davor hinterlegte Informationen an die Rettungsleitstelle übermittelt.
Homepage: https://rettungsapp.com/
Notruf App: https://play.google.com/store/apps/details?id=eu.medicalit.notruf
 
Zuletzt bearbeitet:

oe6bhe

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
1.940
761
Jetzt wäre es wirklich an der Zeit das Notrufsystem in Österreich zu überdenken. Wäre sicher möglich 112 und die spezifischen Nummern (122, 133 und 144) über verschiedene Provider zu routen, so dass bei solch einem Ausfall nicht gleich alles steht. Die Einsatzorganisationen könnten sich überlegen sich zusammenzutun und österreichweit einen IP-basierten Notruf bzw. zu integrieren und den auch öffentlich kund zu tun.

Der Fehler passierte aber meiner Meinung schon, als man die Telekom samt Infrastruktur verkauft hat. Eine vorherige Auftrennung in Infra, welche beim Staat bleibt und Abwicklung wäre sicher langfristig die bessere Lösung gewesen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jonas12

telephon

Mobilfunk Teilnehmer
20 Nov 2018
1.349
830
Jetzt wäre es wirklich an der Zeit das Notrufsystem in Österreich zu überdenken.
Den Zivilschutz auch. Seit der Digitalisierung des TV samt Grundverschlüsselung fällt dieses als Alarmierungsweg ja weg. Früher hat es geheissen: bei Alarmton Radio und Fernsehen einschalten und auf Anweisungen warten. Bleibt noch das Analogradio. Auf paketbasierte Netze würde ich mich in so einem Fall nicht verlassen wollen.

Interessant übrigens ist die Überlegung, die in der 3. Welt probiert wird: Handy-Mesh-Netze zur Reichweitenvergrößerung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jonas12

KOSH

Mobilfunk Teilnehmer
28 Mrz 2014
4.185
2.089
Der Notruf geht ja ohne SIM auch oder ? Warum nicht ein APP der die SIM Karte beim 2 Versuch umgeht dann gibts nur einen Weg mit einen Provider ins Amt als alternative Methode
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
In Tälern und Schluchten kann es manchmal zu Funkschatten kommen, die ein Anwählen des Alpin-Notrufs 140 oder des Rettungs-Notrufs 144 in einem bestimmten Netz unmöglich machen.

Abhilfe bietet der Euro-Notruf 112, über den man ohne SIM-Karte Hilfe holen kann. Man braucht nur sein Handy abzuschalten, um dann beim Wiedereinschalten statt dem PIN-Code die Euro-Notrufnummer einzugeben. Unabhängig vom Betreiber wird das beste Netz gesucht und eine Verbindung hergestellt.

Fragt sich jetzt nur was ist das beste NETZ :)
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das steht bei ÖAMTC nicht drinnen

Notruf absetzen
Sollten Sie einmal – warum auch immer – in Not sein, reicht bei vielen Smartphones ein drei- bis fünffaches Tippen auf den Powerbutton, damit ein Notprogramm gestartet wird. Dieses ruft standardmäßig die Nummer eines Rettungsdienstes an, in unserem Test war dies der Euronotruf 112. Falls Sie dies ausprobieren möchten, seien Sie vorsichtig: Sie haben nur drei Sekunden Zeit, um den automatisierten Vorgang abzubrechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Buakitty

Mobilfunk Teilnehmer
27 Aug 2019
392
64
Ich habe keine probleme mit wowww auch A1 netz keine ausfälle und ja notruf geht auch ohne sim mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KOSH

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
3.990
2.527
Der Notruf geht ja ohne SIM auch oder ? Warum nicht ein APP der die SIM Karte beim 2 Versuch umgeht dann gibts nur einen Weg mit einen Provider ins Amt als alternative Methode
Also wir haben damals schon im Kindergarten die Notrufnummer gelernt. Wenn man es heute nicht mehr ohne App schafft eine 3stellige Notrufnummer zu merken und zu wählen dann sollte man im Notfall den Darwin Award annehmen und gut ist. :oops: Vorallem steht bei der Pineingabe auch bei fast jedem Handy die Notruffunktion dabei.
 

bojo7

Mobilfunk Teilnehmer
5 Okt 2016
239
190
Kommuniziert wurde eine Hardwarestörung. Allerdings wundert es mich schon, dass gleich österreichweit alles steht (inklusive Notrufe), nur weil ein Hardwareteil eingeht.
Soweit ich das mitbekommen habe ist nicht das ganze Festnetz ausgefallen, nur Teile davon. Offensichtlich war Wien und Nö schwer betroffen, aber das ist nicht ganz Österreich.
Zusätzlich hab ich gehört oder gelesen, dass Notrufe bei mehrmaligen Versuchen gingen.
Das hört sich ja nach Teil-Ausfall und folgenden Lastproblemen auf den Backupsystemen an, oder?
 

SGN22

Mobilfunk Teilnehmer
24 Feb 2018
186
183
Bitte hier nicht spekulieren, was gewesen sein könnte ohne Detailkenntnisse.

Ob jetzt Festnetz oder Mobilfunknetz besser oder sicherer ist, wäre eine Expertendiskussion, die man nur dann führen kann, wenn man die konkrete Netztopologie kennt.

Ich habe vor Jahren schon gewarnt, dass die IP-Technologie vieles einfacher macht, aber mit der Zentralisierung der Vermittlung (Switch) auch Gefahren mit sich bringt.

Man kann immer alles "redundant" und "ortsgeoredundant" ausbauen bis hin zu nahezu "Katastrophensicher", nur zahlen will das dann keiner mehr.

Wenn ich mir hier im Forum die Debatten anschaue, wo ich welchen Tarif noch billiger bekomme,
dann bleibt den Betreibern nur mehr wenig Geld, um in die Betriebssicherheit zu investieren.

Wenn jede Basisstation doppelt angebunden ist, für 72h notstromgepuffert ist und im Kernnetz alles georedundant ist, dann kostet ein Mobiltelefonanschluss mehrere Hundert Euro im Monat. Na die Raunzerei über den Preis will ich dann sehen.

Der Ausfall war zugegebenermassen nicht gerade förderlich für das Image von A1, aber dann sollte man auch die Frage in den Raum werfen, wieviel bin ich bereit für mehr Sicherheit zu zahlen. Und kommt bitte nicht mit der Behauptung daher, A1 ist eh schon teurer. Also ob die anderen IKT-Anbieter etwas zu verschenken haben. Die bauen alle nur auf den Preis hin und sind gewinnorientiert.

Und auf die tollen Ideen mancher hier, Mobilfunk ist besser als Festnetz möchte ich sagen, jedes hat für sich Vor- und Nachteile. Aber das Festnetz als "altes Klumpert" zu bezeichnen zeugt von absoluter Inkompetenz und Ahnungslosigkeit. Leitungsgebundene Anbindungen haben sehr wohl Vorteile im Gegensatz zu Mobilfunk. Meistens werden mehrere Mobilfunkstationen von einem Controller gesteuert, der an einem physischen Ort ist. Fällt der aus, sind dann gleich mehrere Funkstationen weg, daher ist Mobilfunk auch nicht eine bessere und vor allem sichere Anbindung als ein Festnetz.

Bitte daher diese fachlich falschen und kompetenzlosen Behauptungen nicht aufstellen, sie entbehren jeglicher fachlichen Grundlage.
 

Aktuelle Themen