tarife.at -> MVNOs nicht vorausgewählt?

sebinity

Mobilfunk Teilnehmer
11 Dez 2018
435
323
Habe heute mal tarife.at genutzt und wurde etwas stutzig, dass HoT nicht aufschien. Beim Durchsehen der Anbieter hab ich dann gesehen, dass HoT, Spusu, usw. nicht ausgewählt war, yesss! aber z.B. schon:
1580129823591.png

Ein hovern über den Info-Button, um die MVNOs zu aktivieren, bringt folgendes zum Vorschein:
1580129863905.png


Also das würde mich jetzt schon sehr interessieren, welche rechtlichen Gründe dahinter liegen. Darf zufälligerweise @tarife.at was dazu sagen? ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ocelot

tarife.at

Mobilfunk Teilnehmer
11 Jul 2014
319
506
Leider nicht, sonst hätten wir es schon getan. Unsere aktuelle (hoffentlich nur temporäre) Lösung soll eine Möglichkeit für den Nutzer sein, tatsächliche MVNOs mit nur einem Klick zu aktivieren, und gleichzeitig für uns Rechtssicherheit sicherzustellen. Das betrifft nur Marken, die aus rechtlicher Sicht einen MVNO darstellen, sprich Vertragspartner und Netzbetreiber sind nicht verbundene Unternehmen (vgl. https://www.rtr.at/de/tk/TKKS_BetreiberMN). yesss! etwa ist eine reine Marke der A1, educom ist ein Branded-Reseller, bei dem der Vertragspartner A1 ist. Mit dem Netz an sich hat das nichts zu tun.

Wir hoffen, dass sich das rasch wieder erledigt hat, Stand jetzt ist es leider notwendig. Sei dir sicher, uns freut es auch nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sebinity

telephon

Mobilfunk Teilnehmer
20 Nov 2018
1.036
621
Wir hoffen, dass sich das rasch wieder erledigt hat, Stand jetzt ist es leider notwendig. Sei dir sicher, uns freut es auch nicht.
MAW es hat Euch jemand unlauteren Wettbewerb vorgeworfen, weil Ihr Äpfel mit Birnen vergleichen wolltet, obwohl es nur um Kernobst an sich ging?!

Wenn es so gewesen sein sollte, ist es abstrus... vor allem, weil damit die Objektivität von tarife.at untergraben wird, und Angebote eines gewissen Anbieters in der Folge bevorzugt gelistet würden. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Es wäre empfehlenswert, den Umstand der derzeit gewählten Voreinstellungen besser kenntlich zu machen.
 

cavaliere

Mobilfunk Teilnehmer
18 Apr 2018
851
338
Wenn das aber nicht von den MVNOs selber ausgegangen ist, würde ich vorschlagen grundsätzlich alle MVNO-ähnlichen Betreiber auch auszuschliessen (z.B. Yes, tele.ring, Lid-Connect) bzw. nur von dem Betreiber hinter diesem "rechtlichen Grund" steht. Evtl. könnte man den ganzen Betreiber nur auf aktives Auswählen durch den Benutzer anzeigen.
 

telephon

Mobilfunk Teilnehmer
20 Nov 2018
1.036
621
@tarife.at Womöglich kann man diese rechtliche Schranke umgehen, in dem im Tarifvergleich von Mobilfunkmarken und -angeboten gesprochen wird und nicht länger von Betreibern.
Oder einfach hineingeschrieben wird, wer Inhaber der Marke ist, und, wer technisch (Netz, IMS) dahintersteht.
 

tarife.at

Mobilfunk Teilnehmer
11 Jul 2014
319
506
So blöd es ist, dass wir hier nicht in Details gehen können - wir machen unseren Job nicht seit vorgestern, und
unsere Rechtsvertretungen auch nicht. Es ist leider ein bisschen komplizierter. Mehr kann ich leider nicht dazu sagen, bekanntlich lesen auch die Mobilfunker selbst hier mit.

Spekulationen, wer hier warum wie argumentiert, sind nicht zielführend - wenn gleich ich verstehe, dass ihr nur helfen wollt. Es wird von allen Beteiligten an Lösungen gearbeitet, bis dahin bieten wir den Umweg über die 1-Klick-MVNO-Button-Lösung als Balance zwischen Rechtssicherheit und Usability. In jedem Fall: Sorry für die Umstände.
 

sebinity

Mobilfunk Teilnehmer
11 Dez 2018
435
323
Natürlich ist es verständlich, dass ihr nichts sagen könnt. Dennoch finde ich es persönlich sehr schade, dass hier ein Mobilfunker (oder jemand anderes?) zu unsicher ist, sich dem freien Markt auszuliefern, und zu Einschüchterung durch Rechtsmittel (oder Androhung zumindest) greifen muss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealMartin

telephon

Mobilfunk Teilnehmer
20 Nov 2018
1.036
621
@sebinity Es ist vielleicht auch bloß eine Klausel im Partnervertrag. Das Problem, dass ich dabei sehe, ist, dass der Kunde, der tarife.at benutzt, durch die auf fünf-sechs Tarife beschränkten Ergebnisse in Verbindung mit dem Filter mitunter nicht den objektiven Vergleich bekommt, den er sich erhofft, aber auch nicht in aller Deutlichkeit darauf hingewiesen wird, dass die Einstellungen suboptimale Vergleichsergebnisse liefern. Das ist so oder so eine ungute Situation.
 

Aktuelle Themen