Totalausfall 12.8.2019

email.filtering

Mobilfunk Teilnehmer
27 Jun 2019
775
336
Über die Ursache wird geschwiegen... warum eigentlich?
Eigentlich ist die Antwort naheliegend: Erstens ist das wohl kein klasischer Hardwarefehler und zweitens gibt's eben intern was zu kaschieren. Denn wenn laut offizieller Aussage zwei nebeneinander stehende und somit wohl auch zwangsläufig im selben Masten eingebuchte Magenta-Kunden nach Lust und Laune vom derzeitigen Problem betroffen sein können, dann hat man wohl bei der Software bzw. beim Netzmanagement etwas allergröbst versaubeutelt! Und das passt halt so rein gar nicht zum Marketing-Gedöns eines gewissen CEO Namens Bierwirth, man sei technologisch schon vor A1.

Es liegt also die Vermutung nahe, dass man bei einer von drei aktuellen Aufgabenstellungen bei Magenta, wenn nicht gar bei allen dreien gleichzeitig gröber gepfuscht hat:
1) der Namensumstellung
2) beim Nutzungsklassenmanagement
3) der (verstärkten) Nutzung des teilweise sehr instablien / maroden UPC-Kabelnetzes statt der von A1 gemieteten Leitungen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Raverling

derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
2.605
938
Wahrscheinlich weil sie jeden Masten die Netzerkennung Magenta beibringen müssen da ja auf vielen Geräten noch T mobile angezeigt wird.
Nein, die Masten senden die Netzkennung nicht aus - dort gibts nur eine Nummer. Die Interpretation der Nummer ist Sache der Endgeräte.

Irgendwie bedenklich das so ein kleiner Anbieter seine Kunden bis Sonntag kostenlos surfen lässt und ein Weltkonzern wie MAGENTA jemanden um die Bitte über einer kleine Gutschrift für die Ausfälle abwimmelt.
Bitte nicht vertragliche Notwendigkeit mit Kulanz (die immer noch möglich ist) verwechseln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sergio_eristoff

DAU_Jonas

Mobilfunk Teilnehmer
10 Aug 2019
72
44
ausserdem wäre fehler eingestehen = schwäche zeigen
wo sie ja das super über netz haben wollen

ausserdem intressiert das 98% der kunden eh nicht warums net geht und "uns" 2% wird man kaum erzählen das der billig ferialpraktikant sich wo vertippt hat und jetzt halt "achtung glaskugel" 500.000+- sims "ausgesperrt" waren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealMartin und FOOX

FOOX

Mobilfunk Teilnehmer
13 Aug 2019
98
35
Nein, die Masten senden die Netzkennung nicht aus - dort gibts nur eine Nummer. Die Interpretation der Nummer ist Sache der Endgeräte.



Bitte nicht vertragliche Notwendigkeit mit Kulanz (die immer noch möglich ist) verwechseln.

Das ist mir schon klar, dass die Masten damit nichts am Hut haben. War auch sarkastisch gemeint :D

Es ist dem Kunden im Endeffekt völlig egal, was die vertragliche Notwendigkeit betrifft. Fakt ist ein kleiner Alternativ Provider, der erst im Jahr 2015 gestartet ist und keinen Riesen Umsatz wie der Weltkonzern Magenta hat schafft es für seine Kunden eine optimale Lösung für die Störung, was sie nicht mal intern betrifft, ohne lang zu fragen anzubieten.Es ist immer wieder interessant das kleine Anbieter wie z.B : HoT oder Spusu das bessere Kundenservice anbieten als die großen die teurer sind und dann noch fleißig Mogel pauschale verrechnen. Der Ärger ist groß, auch in der Magenta Community und am Rennweg wird noch fleißig Tee geschlürft. In den Zeiten von Pölzl hätte es das nicht gegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.192
1.200
Fakt ist ein kleiner Alternativ Provider, der erst im Jahr 2015 gestartet ist und keinen Riesen Umsatz wie der Weltkonzern Magenta hat schafft es für seine Kunden eine optimale Lösung für die Störung, was sie nicht mal intern betrifft, ohne lang zu fragen anzubieten.Es ist immer wieder interessant das kleine Anbieter wie z.B : HoT oder Spusu das bessere Kundenservice anbieten als die großen die teurer sind und dann noch fleißig Mogel pauschale verrechnen. Der Ärger ist groß, auch in der Magenta Community und am Rennweg wird noch fleißig Tee geschlürft. In den Zeiten von Pölzl hätte es das nicht gegeben.
HoT als kleinen alternativen Provider zu bezeichnen ist schon ein wenig gewagt. Immerhin ziehen im Hintergrund
solche "Kleinunternehmen" wie Magenta und Hofer (der in Österreich so viel Umsatz macht wie die gesamte TA-Gruppe) die Fäden.
Dazu paßt auch der Hinweis im Berec-Report (8600) für Österreich : No MVNO exceeded a market share of 1,5 %.
Auf die 1,5 % Marktanteil kommt Spusu. Wo bleibt dann HoT ?
Außerdem rechnet Magenta die HoT-Kunden zu den eigenen Vertragskunden dazu. Warum wohl ?

Nicht vergessen sollte man das es bei Magenta doch schon einige Kunden gibt die Tarife mit "unl. Datenvolum"
im Einsatz haben. Da wäre eine Aktion "kostenloses Internet bis zum Sonntag" wohl ein Schuss ins eigene Knie
und würde noch mehr Aufmerksamkeit auf die Netzprobleme lenken.

Für HoT ist die Aktion mehr oder weniger eine kostenlose Werbung, allerdings stellt sich die Frage was gibt es für
die Kunden der anderen Ventocom-Ableger (Liwest, Rapid,Allianz) ? Oder schauen die durch die Finger weil sich die Kundenzahl in Grenzen hält und es darüber wohl keine so ausführliche Berichterstattung wie bei HoT gibt ? mfg
 

Aktuelle Themen