UPC Mobile Unlimited

30 November 2016
68
31
Ich würde da nicht so lang rumscheissen.
Deine Vertragsgrundlage ist dein Vertrag und die dort referenzierten AGB zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.
Auf "Hotline"-Telefonate würde ich verzichten. Die sind uninteressant.
Wende dich an die RTR, an die Medien und an einen Anwalt deines Vertrauens.
UPC kann sich nicht auf irgendwelche anderen verträge berufen um dir eine Leistung zu verweigern. Auch UPC hat hier einen Vertrag mit dir.
Schlimmstenfalls klagst du halt auf Vertragserfüllung.
Und nochmal: Hör auf mit der Hotline zu telefonieren. Die wissen nichts, sagen nichts und dürfen auch nichts entscheiden.
Kommunikation nur mehr schriftlich (am besten eingeschrieben. Fristen setzen, Antworten einfordern und begründen lassen, Keine Anrufe entgegennehmen. Alles was du telefonisch besprichst ist so als wäre es NIE PASSIERT. Wenn du das Gespräch aufzuzeichnen versuchst, musst du das dem Gegenüber vorher sagen, wenn du das tust legen die sofort auf)

An die RTR habe ich mich bereits gewandt.

DIe brauchen entweder ein schriftliches Statement von UPC wo auch schon eine Mail reicht (dass sie sich dazu bekennen zu Drosseln bei unlimited), oder eine abgelaufene Frist von 6 Wochen bei einer eingeschriebener Beschwerde.

Das reicht mir einmal für den Anfang. Sobald das Verfahren eingeleitet und etwas entschieden Wurde, habe ich noch immer die Möglichkeit, dieses Urteil mit eigenem Anwalt anzufechten, da es erst nach einer abgelaufenen Frist bindend für beide Parteien ist (Aussage RTR Hotline).

Ich gebe nach wie vor die Hoffnung nicht auf, dass UPC ein Licht aufgeht und sie zurückrudern.
Bin aber (zumindest mental) für ein bisschen neudeutsch "Beef" gewappnet.

Größtes Problem für UPC ist, dass es mir nicht zu blöd wird.

Ich weiß auch dass das Telefonieren mit der Hotline wenig bringt, das mache ich aber aus einem ganz anderen Aspekt: Druckaufbau.

Die netten Service - Mitarbeiter können zwar nichts dafür, dennoch wird dann (hoffentlich) auch intern bei Ihnen diskutiert, sobald sich herumspricht, dass dieser Kunde sich nicht mit Standardsätzen abwimmeln lässt, was mir zwischendurch leider noch immer passiert (da ich nichts über den speziellen "Vertrag mit Österreich" gewusst habe und mir nicht sicher war).

Das mache ich aber nicht alleine, sondern allenfalls zusätzlich zum schriftlichen, wo ich dann auch nochmal Anrufe um die Priorität "hochzuschieben".

Meine Erfahrung hat gezeigt dass nämlich für jedes Telefon ein Ticket erstellt wird, und je mehr offene Tickets sich häufen, desto schneller geht 'was weiter...
 
30 November 2016
68
31
So... habe gerade nochmal den Service angerufen, der Herr war schon Freundlicher.

Hab danach gefragt ob er mir die Drossel rausnehmen kann da ich limitiert bin auf 8kb/s.

Er hat mir dann ein Zusatzpaket freigeschalten, jetzt bin ich wieder unlimitiert (fraglich wie lang, steht kein Datenvolumen in der SMS dabei)

Ich hab' ihn dann gefragt wie das Aussieht, wo ich die Antwort bekomme zwecks meiner Frage heute ob ich da ein offizielles Statement bekomme dass unbeabsichtigt dessen dass im Vertrag unlimitiert ist definitiv ab 300GB gedrosselt wird.

Dann war ich 3min in der Warteschleife, bis er mir gesagt hat, für heute gibt es keine Tickets, also wurde auch nichts unternommen.

Also war das vorherige Telefonat heute nur dazu gedacht um mich abzuwimmeln und aufzulegen.

Und das nennt sich "ausgezeichneter Service".

(ungeachtet dessen wir am Montag oder sogar Morgen eine eingeschriebene Beschwerde abgeschickt - dann läuft die Zeit)

Bin begeistert :)
 
27 März 2014
1.086
690
Siehst du. Dein voriger Anruf ist somit "nie passiert"
Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass der UPC Service sich genau null für deinen Fall interessiert. Oft ist es so, dass du nichtmal den richtigen Namen genannt bekommst, damit du dich auf nix beziehen kannst.
Die RTR will auch nur schriftliche "Beweise" von UPC sehen. Auf Telefonate geben die nix.
"Unser" Problem wird sein, dass UPC dann nur DIR die Drossel rausnehmen wird und damit alle Beschwerdegründe weg sind und die nächsten Kunden wieder von vorne anfangen müssen.
Der Regulator ist halt auch da leider nur fallgebunden aktiv
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BlueKingMuch
30 November 2016
68
31
Beim nächsten mal versuch ich einfach freundlich den Namen nochmal zu erfragen, wenn der nicht genannt werden will, is "eh alles klar" :)
 
30 November 2016
68
31
Mir ist noch etwas eingefallen:

Beim ersten Telefonat wollte mir der Service Mitarbeiter mich auch darauf hinweisen, dass das benutzen eines Telefones als Internet - Gateway für andere Geräte (zb. Notebooks) als Missbrauch angesehen wird.

Genauer im Vertrag nachgesehen, fand ich was am ehesten hinzu kommt dies hier:

Was gilt bei Missbrauch und rechtswidriger Verwendung der SIM Karte?

Sie dürfen die von uns zur Verfügung gestellte SIM-Karte nicht miss-
bräuchlich verwenden. Insbesondere sind verboten:

a)
der Missbrauch der SIM-Karte zur Umgehung von Zusammenschalt-
ungsverkehr unter Benutzung der Luftschnittstelle durch Verwendung
der SIM-Karte in einem mobilen Gateway (SIM-Box Rerouting); ....

Nur hat diese Klausel meiner Ansicht nach überhaupt nichts mit dem von Ihm erklärten Punkt zu tun, dass man Telefone nicht als WLAN-Hotspots zum persönlichen Gebrauch verwenden darf.

Zur Sicherheit werde ich nochmal bei der RTR nachfragen am Montag, bis dahin:

Weiß da wer genaueres? Kann man dese Klausel so interpretieren dass dies auch für diesen Fall als Missbrauch angesehen wird oder ist dies kompletter Blödsinn?
 
R

rampart

Gast
Ich weiß nicht worauf du mit dem ganzen hinaus willst. Im Endeffekt wirst du oder UPC dich kündigen. Da es sowieso keine Vertragsdauer gibt, wozu die ganze Mühe?
 
26 März 2014
1.145
380
dass das benutzen eines Telefones als Internet - Gateway für andere Geräte (zb. Notebooks) als Missbrauch angesehen wird.

Was ist das für ein Schwachsinn? Gott sei dank bin ich von UPC mobile weg. Am Montag muss ich für 4-5 Tage ins Krankenhaus, und werde in der Zeit mit 3 Giga L über einen am Handy eingerichteten Hotspot online gehen. Aber auch nur für jeweils etwa 1 Stunde pro Tag. Ich hoffe das 3 mir das gestattet. :p
 
30 November 2016
68
31
Ich weiß nicht worauf du mit dem ganzen hinaus willst. Im Endeffekt wirst du oder UPC dich kündigen. Da es sowieso keine Vertragsdauer gibt, wozu die ganze Mühe?

Worauf ich hinaus will? Auf einen normal funktionierenden Unlimited Tarif.

Da das 3 Netz bei mir gut funktioniert, und sonst kein anderer Anbieter Unlimited anbietet ohne Fair Use als Komplett - Tarif mit Freiminuten und SMS, ist dieser Tarif perfekt zugeschnitten auf mich.

Es funktioniert ja alles so wie ich mir vorstelle, wenn UPC deren eigenen Vertragsbedingungen nachkommt (und mich nicht limitiert, abgesehen von dem kleinen Load-Balancing problem). Nichts anderes will ich erreichen.

Kündigen kann ich immer, nur welche Alternative habe ich dann? Umsteigen auf 3 Datentarif den ich entweder um ein Minuten & SMS Abo aufstocken muss und somit fast das Dreifache kostet?

Es wird mir nachher vermutlich nichts anderes übrig bleiben, aber vorher will ich nichts unversucht lassen. Das ist meine Intention.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: palazzo
15 Mai 2014
5.798
4.779
Worauf ich hinaus will? Auf einen normal funktionierenden Unlimited Tarif.

Ich finde das gut, dass du auf der Einhaltung der Vertragsbestimmungen pochst.

@rampart:
Die Betreiber legen immer Angebote in der Hoffnung, dass diese nicht in dem vertraglichen Ausmaß genutzt werden, im Marketing aber supertoll klingen.

Nutzt ein Kunde dann das Angebot doch im entsprechenden Maß, dann kommen sie mit erfunden und nicht haltbaren Argumeten daher, um die Nutzung zu verhindern. Dieses Unding gehört endlich abgestellt und dafür braucht es User wie @BlueKingMuch, dem es "nicht zu blöd" ist, das bei der RTR etc. anzufechten.

Wäre ich UPC Kunde, dann würde ich auch auf der Vertragserfüllung bestehen und Beschwerden führen. Wozu hat man einen Rechtsschutz`?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BlueKingMuch

Aktuelle Themen