Upgrade RT-AC87U

Ryam

Mobilfunk Teilnehmer
15 Jul 2020
5
1
Hallo Zusammen,

durch meinen Wechsel zu Fonira (120Mbit) hat sich mir die Frage gestellt ob ich nicht mein Wlan auch weiter verbessern könnte.

Hier meine derzeitige Situation:
FB 7530 im Keller als Modem an der Telefondose und Router ohne aktivem Wlan.
Da es nicht anders ging ein Cat-6 Kabel mit S/FTP PIMF (Folie + Geflecht) Schirmung zu den Stromleitung dazu zentral ins EG gezogen.
An diesem Lan Kabel hängt ein Asus RT-AC87U als reiner W-Lan AP mit dem sich ca. 10 Geräte übers Wlan verbinden. Außer einem NAS an der FB sind keine sonstigen Spielerein derzeit geplant.


Mit dem Asus kann ich eigentlich das ganze Haus mit Wlan im 2,4 Ghz abdecken, 5Ghz funktioniert im EG eigentlich überall, im OG und Keller je nach Entfernung zum AP teilweise auch ganz passabel aber nicht überall.

Der Router stehe im EG oben auf der Garderobe, Strom ist dort auch vorhanden.
Da es ein älteres Haus ist kann ich nur sehr schwer bis fast gar nicht Lan Kabel ziehen, müssten wenn dann wieder zu den Stromleitungen dazu gezogen werden.


Eigentlich wollte ich versuchen ein AIMesh aufzuziehen aber der RT-AC87U ist seit 2018 EOL und wird diese Funktion auch nicht mehr erhalten.
Würde in diesem Fall ein neuerer W-Lan AP schon was bringen oder nur in Verbindung mit mehreren AP/Mesh?
Welche Geräte sind empfehlenswert? Die Auswahl scheint grenzenlos zu sein aber können die Geräte jetzt wirklich viel mehr?

Da das ganze eigentlich nicht so schlecht läuft sollten sich die Kosten schon in Grenzen halten, 500€ und mehr will ich da eigentlich dann doch nicht investieren falls das nur so etwas bringen würde.

Bin auf jeden Fall für jeden Tipp dankbar!!

Mfg
Rene
 

Jonas12

Mobilfunk Teilnehmer
7 Jun 2015
1.022
299
Welches konkretes Problem gibt es?
Wenn jetzt z.B. an einem Standort etwas nicht funktioniert, wie im Wohnzimmer geht kein 4K Video mehr über WLAN.

Wenn es eine solche Situation nicht gibt, würde ich nichts ändern.

Wenn solche Probleme vorhanden sind, muss man sich ansehen, welche Ziele es gibt. Dann kann man weiter schauen, welche Lösung die optimale ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lfile

Ryam

Mobilfunk Teilnehmer
15 Jul 2020
5
1
Richtige Probleme gibt es eigentlich nicht wirklich, da der Router aber noch doch schon 6 Jahre ist und vermutlich auch bald keine Updates mehr bekommt, ist die Überlegung ob ein neuerer nicht doch noch etwas mehr herausholen könnte.

Bei meinem letzten W-Lan Umbau, der eine Neupositionierung des AP's und den Wechsel auf den AC87U beinhaltete, konnte ich den Repeater komplett einsparen und trotzdem schnelleres und stabileres W-Lan erreichen.

Nun ist halt die Überlegung ob z.B.: der Asus RT-AC88U oder auch ein anderer aktueller wieder etwas bringt?
Die 2 Amazon TV Boxen im OG sind z.B im Grenzbereich von 5Ghz, wechseln daher immer wieder hin und her zwischen 2,4 und 5GHz.

Vielleicht erwarte ich auch etwas zuviel und in den letzten 6Jahren die mein Asus auf dem Buckel hat hat sich da nicht mehr viel getan?
 

Jonas12

Mobilfunk Teilnehmer
7 Jun 2015
1.022
299
Wenn es nur ein neues Gerät sein soll, ist vielleicht ein FRITZ!Repeater 1200, 2400 oder 3000 eine Option. Die haben alle einen LAN Uplink.
Um das OG Problem zu lösen, wäre eine Option ein LAN Kabel in das OG ziehen, soweit möglich, und dann dort ebenso eine AP hinzusetzen.


Mit UNIFI habe ich auch sehr gute Erfahrung gemacht.
Mit Asus habe ich keine Erfahrung gemacht, aber da gibt es hier auch Experten.
 

NerdTech

Mobilfunk Teilnehmer
31 Okt 2017
909
668
Es geht dir also am ehesten um die W-Lan Reichweite, als um die Features.

Wenn es nur ein neues Gerät sein soll, ist vielleicht ein FRITZ!Repeater 1200, 2400 oder 3000 eine Option. Die haben alle einen LAN Uplink.
Das wäre da auch eine Idee. Das wäre wohl der günstigste Weg. Zwei Repeater 3000 würden weniger kosten als viele der Asus Router (die 7530 als Mesh Master wäre ja schon vorhanden). Die haben aber noch kein W-Lan ax, falls das relevant für dich ist.

Dann zum Thema Asus:
Der AC87u hat 4x4 MiMo im 5GHz (vier Sende und Empfangsantennen) und 3x3 MiMo im 2.4 GHz (drei Sende- und Empfangsantennen). Der hätte da also schon einiges am W-Lan Kapazität (also mögliche Datenrate).
Von den W-Lan Specs (Antennenanzahl) wäre das nächste unter den aktuellen ax Modellen der AX86U oder AX88U (beide jeweils ~300€). Eine Stufe darunter wäre der AX82U für ~220€ (bei 2.4GHz 2x2 MiMo, 5GHz bleibt bei 4x4 MiMo).

Der Hauptvorteil der neuen Geräte ist wahrscheinlich, dass sie mehr Prozessorleitung haben und vor allem mehr Ram. Es sind schon noch einige Features hinzugekommen, besonders da dein Router nicht das AiMesh Update mehr bekommen hat. Neben AiMesh auch IFTTT/Alexa Integration, eben W-Lan ax, WPA3 für bessere Sicherheit, bei manchen Modellen 2.5Gbit/s Lan oder acht 1Gibt/s Lan Ports, und diverse "Gaming-Features" die vielleicht etwas bringen. Die Frage ist, was für Funktionen du wirklich nutzt.
 

Ryam

Mobilfunk Teilnehmer
15 Jul 2020
5
1
AX ist für mich zur Zeit nicht relevant, wird sicher noch dauern bis die ersten Geräte hier einziehen die dies Unterstützen.

Repeater wollte ich eigentlich nur zur Not einsetzen oder sind die soviel besser geworden? Hatte vor ca. 10 Jahren einen TP-Link TL-Wa901ND als Repater im Einsatz, hat zwar funktioniert aber richtig gut halt auch nicht und es hat sich auch die Verbindungsrate durch den Repeater halbiert wenn ich mich richtig erinnere.
Dies soll sich ja bei Mesh-Wlan verbessert haben oder?

Den Fritz!Repeater würde ich dann mit dem Lan Kabel mit der FB verbinden und den dann das W-Lan machen und bei der FB dann trotzdem deaktiviert lassen oder muss ich das dann dort auch aktivieren? Und wenn der Empfang im OG nicht verbessert ist einfach einen weiteren Fritz!Repeater im OG aufstellen und ein Mesh aufziehen also.

Asus war jetzt nur als Beispiel da ich einen habe, bin auch für andere Marken aufgeschlossen wenn die mehr können oder günstiger sind.
 

NerdTech

Mobilfunk Teilnehmer
31 Okt 2017
909
668
W-Lan Repeater haben immer noch das Thema mit der halben Bandbreite, sofern sie selbst über W-Lan mit Daten gespeist werden. Der Repeater 3000 hat aber sogar zwei 5GHz W-Lan Module worüber eine dedizierte Verbindung zwischen Repeater möglich ist (wobei ein Lan Backhaul immer noch zu bevorzugen ist, womit er defacto nur als Access Point fungiert).
Bei Mesh ist halt das Roaming zwischen den einzelnen Zugangspunken der große Vorteil.
Wenn alle Teile (Router und Repeater) von einem Hersteller sind arbeitet es auch besser zusammen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jonas12

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
4.513
3.045
Dies soll sich ja bei Mesh-Wlan verbessert haben oder?
Mesh WLAN ist im Grunde auch nur ein Repeater wie es ihn schon ewig gibt. Mit ausgefallenen Bezeichnungen wie AI Mesh usw klingts natürlich viel besser ab technisch gesehen bleibts ein Repeater. Je nach Hersteller hats halt noch ein paar Features wie Roaming (muss aber zB das Handy auch können).

Die 120 Mbit sollten selbst mit einem AC Repeater halbwegs verteilbar sein wenn beim Repeater noch brauchbares 5 GHz Signal ankommt. Wirklich große Investitionen ins WLAN würd ich derzeit nicht machen. Wifi 6 AX gibts ja schon und dieses Jahr kommt noch Wifi6E mit dem 6 GHz Band dazu mit noch mehr Kapazität.
 

Jonas12

Mobilfunk Teilnehmer
7 Jun 2015
1.022
299
Es gibt schon Lösungen die als Mesh z.B. nach 802.11s arbeiten, aber die sind eher wenige. Und diese Vorteile eines echten Mesh braucht man halt auch nicht immer.
 

Aktuelle Themen