Vertragskündigung wegen Umzug. Nicht möglich ?

17 Dezember 2021
1.609
940
Da alles gilt für Festnetz, aber eben von Natur aus NICHT für Mobilnetze!
Nur weil du eine Kellerwohnung beziehst und dort gut geschirmt keine Versorgung hast entbindet dich nicht vom Vertrag, da du es überall anders ja nutzen kannst und ein Cube eben NICHT an die Adresse gebunden ist.
Es gibt auch Leute die den extra nur für unterwegs oder die Arbeit, den 2. Wohnsitz, Urlaub usw. anschaffen und zuhause sowieso über Festnetz versorgt sind.
Da soll der Betreiber dann riechen wo du ihn verwenden wirst und es ggf. da und dort nicht geht.

Das ist eben eine der großen Unterschiede zwischen Fest- und Mobilnetzversorgung!
 
5 Juli 2014
3.826
2.886
Erläuterungen zu § 135 Abs. 11:

Anbieter sind berechtigt, einen validen Nachweis über den tatsächlich erfolgten Wohnsitzwechsel zu verlangen. Das außerordentliche Kündigungsrecht soll nur dann bestehen, wenn der Vertrag einen konkreten Bezug zum Wohnsitz aufweist, das ist bei allen Internetzugängen, egal ob diese mobil (z. B. über sogenannte „Internet Cubes“) oder fest erbracht werden, der Fall.

Für Dienste, die „over the top“, also unabhängig von einem spezifischen Internetzugangsdienst erbracht werden, besteht kein Kündigungsrecht, da diese über jeden Internetzugang genützt werden können. Das Kündigungsrecht ist dabei auf jene Dienste beschränkt, die tatsächlich und nachweisbar am geänderten neuen Standort nicht genutzt werden können. Im Fall einer Kündigung nach § 135 Abs. 11 scheint es daher auch nicht angemessen, dass die Regeln zu Kündigung auf das gesamte Bündel anwendbar sind. Bei Kombiprodukten, bei welchen der Mobilfunkteil zB am neuen Standort weiterhin uneingeschränkt nutzbar ist, kann nur der Festnetzteil gekündigt werden, auch wenn damit allfällige Vergünstigungen für den noch nutzbaren Teil wegfallen. § 136 Abs. 2 ist in diesem Fall per se nicht anwendbar, weil es sich um keinen Fall einer Schlechterfüllung handelt.

https://www.parlament.gv.at/dokument/XXVII/I/1043/fnameorig_997824.html

mfg
 
25 Mai 2014
4.574
2.053
Ich werde auch ab dem 1. März umziehen und in der neuen Wohnung gibt es A1 Glasfaser! Kann ich dann kabelplus sonderkündigen? 🤔
Mit A1 (erstaunlich, aber doch wahr! 😶‍🌫️) bin ich billiger dran, weil: die ersten 6 Monate kriege ich gratis + 1 Monat dazu durch den äußerst netten Mitarbeiter bei Messenger und danach zahle ich 29,90€ für das Paket mit 250/50. Bei kabelplus sind es 45€/monatlich (mit der FritzBox!) für das 300/30 Paket.

Danke
 
14 Mai 2018
708
420
Ich werde auch ab dem 1. März umziehen und in der neuen Wohnung gibt es A1 Glasfaser! Kann ich dann kabelplus sonderkündigen? 🤔
Mit A1 (erstaunlich, aber doch wahr! 😶‍🌫️) bin ich billiger dran, weil: die ersten 6 Monate kriege ich gratis + 1 Monat dazu durch den äußerst netten Mitarbeiter bei Messenger und danach zahle ich 29,90€ für das Paket mit 250/50. Bei kabelplus sind es 45€/monatlich (mit der FritzBox!) für das 300/30 Paket.

Danke

Ich hab mit beiden gute Erfahrungen gemacht - sowohl mit A1 als auch jetzt mit der Kabelplus. Beim Umzug damals gabs hier nicht Kabelplus (das kam erst vor 2 Jahren) & daher konnte ich kündigen.

Teuer war A1 eigentlich nie & wenn dann hab ich sie kontaktiert & dann gabs Kulanzgutschriften, womit es sich ausgeglichen hat. Bei uns war das Problem, dass A1 zu langsam war & Kabelplus gerade ausgebaut hat und ich daher wechseln konnte. Gerade wird bei uns jedoch nun die Straße saniert & jetzt gibts dann auch in den nächsten Monaten A1 FTTH.

Ich bin gespannt wie die Kabelplus nun nachzieht. Soweit man hört arbeitet man gerade an neuen Produkten. Auch ein 1 Gbit/s Produkt soll ja kommen soweit man hört.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iceboy
25 Mai 2014
4.574
2.053
Ich hab mit beiden gute Erfahrungen gemacht - sowohl mit A1 als auch jetzt mit der Kabelplus. Beim Umzug damals gabs hier nicht Kabelplus (das kam erst vor 2 Jahren) & daher konnte ich kündigen.

Teuer war A1 eigentlich nie & wenn dann hab ich sie kontaktiert & dann gabs Kulanzgutschriften, womit es sich ausgeglichen hat. Bei uns war das Problem, dass A1 zu langsam war & Kabelplus gerade ausgebaut hat und ich daher wechseln konnte. Gerade wird bei uns jedoch nun die Straße saniert & jetzt gibts dann auch in den nächsten Monaten A1 FTTH.

Ich bin gespannt wie die Kabelplus nun nachzieht. Soweit man hört arbeitet man gerade an neuen Produkten. Auch ein 1 Gbit/s Produkt soll ja kommen soweit man hört.
Habe heute mit kabelplus gesprochen – der sehr nette Herr am Telefon sagte mir, dass ich die Möglichkeit zu einer Sonderkündigung habe, aber mit zwei Monaten Kündigungsfrist. Damit kann ich leben und finde das Entgegenkommen von kabelplus sehr kulant 👍

P.S bezüglich DSL-Internet von A1 war ich eigentlich auch immer sehr zufrieden und es gab sehr oft Gutschriften und neue Modems kostenlos! 👍👍
 
20 November 2018
2.695
1.770
Da alles gilt für Festnetz, aber eben von Natur aus NICHT für Mobilnetze!
Nur weil du eine Kellerwohnung beziehst und dort gut geschirmt keine Versorgung hast entbindet dich nicht vom Vertrag, da du es überall anders ja nutzen kannst und ein Cube eben NICHT an die Adresse gebunden ist.
Es gibt auch Leute die den extra nur für unterwegs oder die Arbeit, den 2. Wohnsitz, Urlaub usw. anschaffen und zuhause sowieso über Festnetz versorgt sind.
Da soll der Betreiber dann riechen wo du ihn verwenden wirst und es ggf. da und dort nicht geht.

Das ist eben eine der großen Unterschiede zwischen Fest- und Mobilnetzversorgung!
Dann erklär mir bitte, was es mit "stationärer Nutzung" auf sich hat. Und eventuell auch mit mobilem Festnetz, das ja einen ortsfesten Anschluss erfordern würde... ;-)
 
17 Dezember 2021
1.609
940
Meinen Cube kann ich mitnehmen wohin ich möchte,, Arbeit, Urlaub, Verwandte/Bekannte oder einfach nur so um immer und überall einen Hotspot zu haben. Der ist also eindeutig mobil einsetzbar und bei Übersiedlung ebenso am neuen Standort nutzbar.
Festnetz ist nunmal an den geographischen Abschlußpunkt gebunden.
Und Hybrid ebenso, solange zumindest temporär immer wieder notwendigerweise DSL funktionieren muß und nur bei Ausfall befristet Mobil allein zur Überbrückung auch funktioniert.

Es gibt Festnetzersatzlösungen, wo man quasi die SIM im Haus annagelt um eine Leitung in exponierte Lagen zu vermeide, die bekommen dann auch eine Festnetznummer. Das ist dann bei mir stationäre Nutzung von Mobilfunk.
Mit eigenen Richtantennen kann an da einiges rausholen.