22 März 2014
6.920
1.722
da sie sich damit die ganze NAT-Problematik sparen, die bei VoIP ziemlich ärgerlich ist.

Aber im eigenen Netz wäre sowieso kein NAT-Problem.

Aber ansonsten hoffe ich natürlich auch auf eine IPv6-Einführung. Auf eine "vernünftige" Umsetzung darf man aber nicht zwingend hoffen. Aufpreis für ein statisches Präfix ist bei IPv6 nicht mehr akzeptabel.
 
2 Oktober 2015
341
285
Aber im eigenen Netz wäre sowieso kein NAT-Problem.

Doch, für größere Netze schon. T-Mobile USA hat z.B. 61 Millionen Mobilfunkkunden und mit den privaten IPv4-Adressen 10.x.x.x sind maximal 16 Millionen Adressen möglich. Daher verwenden sie diesen Addressbereich mehrfach innerhalb ihres Netzes und haben ziemlich komplizierte NATs zwischen ihren Kunden.
 
23 März 2014
2.883
1.294
Also ich erwarte mir:
- VoLTE
- CAT 6
- mehr frequenzen für LTE, dh noch mehr gesamtgeschwindigkeit im netz (im inne von Umwidmung)
- interessant wär zusätzlich IPv6 für alle kunden, und auch echtes v4 gleichzeitig, also kein DS-Lite schrott
- endlich anständige CAT 6 Sticks
 
22 März 2014
6.920
1.722
Doch, für größere Netze schon. T-Mobile USA hat z.B. 61 Millionen Mobilfunkkunden und mit den privaten IPv4-Adressen 10.x.x.x sind maximal 16 Millionen Adressen möglich. Daher verwenden sie diesen Addressbereich mehrfach innerhalb ihres Netzes und haben ziemlich komplizierte NATs zwischen ihren Kunden.

Ok, vermutlich ein Grund warum sie IPv6 schon anbieten.
 
29 Juli 2014
2.624
1.064
Also ich erwarte mir:
- VoLTE
- CAT 6
- mehr frequenzen für LTE, dh noch mehr gesamtgeschwindigkeit im netz (im inne von Umwidmung)
- interessant wär zusätzlich IPv6 für alle kunden, und auch echtes v4 gleichzeitig, also kein DS-Lite schrott
- endlich anständige CAT 6 Sticks

Genau das wünsche ich mir auch:rolleyes:
 
2 Oktober 2015
341
285
Also ich erwarte mir:
und auch echtes v4 gleichzeitig, also kein DS-Lite schrott

Für echtes v4 (ohne NAT) gibt es bei allen Mobilfunkern einfach zu wenige Adressen, für die Allgemeinheit wird es das nicht spielen. Der Aufschrei bei DS-Lite im Festnetz (z.B. UPC) kam ja dadurch zustande, indem man den Kunden die öffentliche IPv4 weggenommen hat. Im Mobilfunk hat es jedoch schon immer NAT gegeben, daran haben sich die meisten schon gewöhnt.
Z.B. hat Drei 3,7 Millionen Kunden und ca. 750.000 IPv4 Adressen, d.h. im Durchschnitt teilen sich 5 Kunden eine gemeinsame öffentliche IPv4 Adresse (https://www-public.tem-tsp.eu/~maigron/RIR_Stats/RIPE_Allocations/IPv4/ByNb/AT.html)
 

Aktuelle Themen