Was haltet ihr von Bitpanda?

27 Juni 2019
3.800
1.943
Wenn das alles sooo einfach wäre, wären wohl schon alle Steuerberater arbeitslos! ;) Man kann auch Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit, Vermietung & Verpachtung, Kapital & Co. haben, ohne dafür einen Gewerbeschein lösen zu müssen oder SV-pflichtig zu sein / werden! Und ja, man sollte sich betreffend seiner eigenen Situation einlesen und / oder sich beraten lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: eigs
25 März 2014
598
359
Nur als Gegenbeispiel: wenn du mit Cryptos Verlust machst, musst du auch nicht weniger Lohnsteuer/Einkommenssteuer zahlen.
 
25 Januar 2017
128
50
Bezüglich Aktien + ETF kann ich ein Depot bei Flatex empfehlen.
Ist auch steuertechnisch sehr einfach, da hier die Kest automatisch abgeführt wird etc.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: p.atricio
11 Dezember 2018
730
580
Bezüglich Aktien + ETF kann ich ein Depot bei Flatex empfehlen.
Ist auch steuertechnisch sehr einfach, da hier die Kest automatisch abgeführt wird etc.
Das war im Endeffekt meine Lösung, Aktien und ETFs auf Flatex, da steuereinfach und ich mir keine Sorgen machen muss, und meine Cryptos halte ich einfach länger als 1 Jahr ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: p.atricio
23 März 2014
2.809
1.246
Cryptos hält man sowieso so lange wie nur möglich. Denn auch wenn cryptos wieder massiv einbrechen, musst man nur die gelduld haben diese weiter zu behalten. Nach spätestens zwei Jahren hat man bis jetzt immer ein Plus gemacht (Bezogen jetzt auf BTC)

Ich nutze selbst seit einigen Wochen für cryptos coinbase. Ist simple, Clean und übersichtlich. Aber sie haben auch eine Trading typische Oberfläche.
 
26 November 2014
1.364
688
Ich verwende Bitpanda seit ca. 1 Jahr. Für Anfänger kann ich es wegen der Einfachheit der Bedienung empfehlen. Allerdings sind die Transaktionskosten auch etwas über dem Durchschnitt - daher handle ich Kryptos nicht über Bitpanda, sondern über Binance.
eventuell auch Aktien bzw. ETF
Hier musst du aufpassen: Du erwirbst nicht die Aktien selbst, sondern lediglich Verbriefungen darauf. Dh falls Bitpanda einmal in Konkurs gehen sollte, fällst du um diese Aktien um. Auch ist noch nicht geklärt, wem die Dividendenzahlungen wirklich zugerechnet werden.
Für das erste Reinschnuppern in Aktien / ETF mit kleinen Beträgen (paar 100 Euro) ist es ok. Für größere Beträge rate ich dir zu einem echten Broker.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering