Wechsel nationales Roaming auf Drei LTE

25 März 2014
2.475
1.430
Ich hab hier ein iPhone 5s und es verhält sich gerade umgekehrt, es drängt extrem nach 3G und 4G.

Kann man das verhindern, dass das Handy auch mal länger als nur wenige Minuten im T-Mobile-Roming bleibt?

Der Empfang an meinem Standort ist in manchen Räumen sehr grenzwertig. So sehr, dass Anrufe und SMS manchmal nicht gleich durchkommen. Im T-Mobile-Roaming kein Problem. Einmal dort gelandet, riecht das Handy aber wieder das Drei-Netz mit 3G oder 4G und bucht sich sofort wieder dort sein.
 
15 Mai 2014
5.864
4.941
Na boom, dann würde es in vielen Einkaufszentren und Garagen mit Drei keinen Empfang mehr geben.

Also ich habe schon ein paar mal vom Roaming Abkommen profitieren können, es gibt immer mal wieder orte wo nur TMA 2G Roaming geht leider.

Die paar mal kann ich an einer Hand abzählen, wo ich das t-mobile 2G-Roaming gebraucht habe bis jetzt. Im Gegenteil, es verursacht mehr Probleme beim Handover, etc., als es Nutzen bringt.

Drei wäre gut beraten, das NR endlich zu beenden oder nur mehr punktuell am Land zu nutzen, so wie es beim A1-Roaming der Fall war.
 
20 September 2015
3.680
2.426
@palazzo,

Aber trotzdem wird es Kunden geben denen das natürlich nicht gefällt und die dann gleich herum heulen werden weil sie auf einmal keinen 2G Empfang mehr haben, klar es werden eher wenige sein.

Ich selbst kenne hier in Wien aber genug orte wo es nur TMA 2G Roaming gibt z.B. im Gerngross im Lift oder vorne beim Eingang oder halt eben in großen Einkaufszentren gibt es mit 3 sehr oft keinen Empfang leider.

Ich habe auch des Weiterem gelesen, das dass Roaming 2017 enden soll wenn TMA den Flächendeckenden LTE Ausbau fertig hat, bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob das wahr ist oder nur eine Vermutung hier im Forum ist.
 
15 Mai 2014
5.864
4.941
Im Gerngross hat Drei eine gute Indoor Coverage. Die 15 Sek im Lift wirst verkraften, aber selbst dort wäre es mir noch nicht wirklich aufgefallen.

Ich bin viel in Wien unterwegs und eigentlich immer im 4G Netz, manchmal im 3G, selten im 3-eigenen 2G und auch nur selten im 2G-Roaming, wie zB. beim Müller im Keller. :)

Für mich wäre es positiv, weil das iPhone dann weniger überfordert wäre mit erm National Roaming. Jetzt habe ich das Problem, dass das iPhone sich immer wieder mal nicht entscheiden kann und dann sich für "Kein Netz" entscheidet - für deutlich größere Zeiträume. (Und ja, Gerät und SIM wurden schon gewechselt - gleiches Problem mit iPhone und Drei-TMA).

Und das zurückbuchen vom National Roaming ins 3 Netz dauert auch oft einen größeren Zeitraum.

Das nervt mehr, als für paar min in einem Keller oder Lift kein Netz zu haben.
 
31 März 2014
2.090
2.372
Ich hab hier ein iPhone 5s und es verhält sich gerade umgekehrt, es drängt extrem nach 3G und 4G.

Kann man das verhindern, dass das Handy auch mal länger als nur wenige Minuten im T-Mobile-Roming bleibt?

Der Empfang an meinem Standort ist in manchen Räumen sehr grenzwertig. So sehr, dass Anrufe und SMS manchmal nicht gleich durchkommen. Im T-Mobile-Roaming kein Problem. Einmal dort gelandet, riecht das Handy aber wieder das Drei-Netz mit 3G oder 4G und bucht sich sofort wieder dort sein.

da kannst leider nichts machen, außer das handy auf 2G zu forcen und dich ev. bei der hotline zu beschweren.
 
2 Oktober 2015
319
260
@palazzo,

Ich selbst kenne hier in Wien aber genug orte wo es nur TMA 2G Roaming gibt z.B. im Gerngross im Lift oder vorne beim Eingang oder halt eben in großen Einkaufszentren gibt es mit 3 sehr oft keinen Empfang leider.

Die Reichweite einer 3G-Zelle ist nicht konstant. Wenn die Last in der Zelle hoch ist (z.B. am Abend), sinkt systembedingt auch die Größe der Zelle (sogenannte "atmende Zellen" von UMTS). Das ist leider für diejenigen blöd, die am Rande der Zelle sitzen und telefonieren möchten. 2G/GSM und 4G/LTE haben diese Nachteile nicht und eine konstante Reichweite.

Ich habe auch des Weiterem gelesen, das dass Roaming 2017 enden soll wenn TMA den Flächendeckenden LTE Ausbau fertig hat, bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob das wahr ist oder nur eine Vermutung hier im Forum ist.

Wenn Drei Voice over LTE (VoLTE) gestartet hat (angeblich dieses Jahr) wird man auch über LTE900 und LTE1800 telefonieren können, sofern man ein neueres Handy hat. Dadurch wird sich die Reichweite in vielen Gebieten auch In-House stark verbessern und ein TMA-Roaming kaum mehr notwendig sein. Drei und TMA sind ja immerhin weiterhin Konkurrenten und werden sich gegenseitig in Zukunft nichts schenken. Die Marketing-Abteilungen werden sicher einen geeigneten Zeitpunkt finden, um das Ende des National-Roamings nicht an die große Glocke hängen zu müssen. Am 15. Juni 2017 wird ja auch das EU-Roaming abgeschafft, dieser Termin würde sich auch für das Ende des nationalen Roamings anbieten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Roman123
R

Roman123

Gast
wird man auch über LTE900 können
Dazu wäre eine Erweiterung von LTE900 aber wünschenswert. Aktuell gibt es nicht wirklich viele Sender die mit 900MHz Antennen bestückt sind. Vor allem am Land gehört schon noch einiges gemacht.

Was wird eigentlich mit jenen Kunden passieren, die kein LTE Telefon besitzen. Haben die dann (sollte es zu einem ende des nat. roaming kommen) pech gehabt, oder wird Drei diese 5MHz im 900er Band aufsplitten für GSM und LTE?
 
29 März 2014
1.428
492
Die paar mal kann ich an einer Hand abzählen, wo ich das t-mobile 2G-Roaming gebraucht habe bis jetzt. Im Gegenteil, es verursacht mehr Probleme beim Handover, etc., als es Nutzen bringt.

Drei wäre gut beraten, das NR endlich zu beenden oder nur mehr punktuell am Land zu nutzen, so wie es beim A1-Roaming der Fall war.

dann bist beim ikea stadlau grösstenteils komplett ohne netz bspw. dort hat 3 massive probleme. da kann selbst t-mobile noch voll mit lte und 3 gurkt im 2G roaming von t-mobile oder kein netz herum.
 
2 Oktober 2015
319
260
Was wird eigentlich mit jenen Kunden passieren, die kein LTE Telefon besitzen. Haben die dann (sollte es zu einem ende des nat. roaming kommen) pech gehabt, oder wird Drei diese 5MHz im 900er Band aufsplitten für GSM und LTE?

Ich denke nicht, dass Drei die 5 MHz aufsplitten wird, da diese Bandbreite ohnehin schon recht gering ist. Sie werden die ganzen 5 MHz für LTE nehmen.
Für Kunden, die kein 2017 noch kein LTE-Telefon besitzen gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Abdeckung über GSM1800 von Drei. GSM1800 ist natürlich nicht so gut wie GSM900, aber doch beträchtlich besser als UMTS2100, da die Zellen nicht atmen und die Frequenz etwas niedriger ist.
2. Angebote/Gutschrift für ein neues VoLTE-Handy 2017.

Den ersten Fall habe ich bei mir zu Hause jetzt schon. Wenn ich das Handy auf "3G/2G" schalte, zeigt es gerade mal einen Balken an (über 3G eingebucht). Anrufe kommen dann vor allem abends nicht durch. Wenn ich es auf "Nur 2G" stelle, habe ich erstaunlicherweise volle 5 Balken über das GSM1800 Netz (MCC 23205, Anzeige "3 AT"). Manchmal springt es auch auf National Roaming über GSM900 um (MCC 20203, Anzeige "3-AT"), in dem Fall zeigt es 3-4 Balken an. Somit ist zumindest in meinem Fall die Drei 1800er Frequenz besser als die TMO 900er Frequenz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Roman123
26 März 2014
4.734
3.215
1. Abdeckung über GSM1800 von Drei. GSM1800 ist natürlich nicht so gut wie GSM900, aber doch beträchtlich besser als UMTS2100, da die Zellen nicht atmen und die Frequenz etwas niedriger ist.

Drei halt halt ab 2018 im 1800er Band das Problem, dass sie nur mehr 19,9 MHz in zwei getrennten Blöcken mit 15 und 4,9 Mhz haben. Wenn die Betreiber untereinander einig sind und das Band defragmentieren dann kann der Block auch wieder zusammenhängen. Und vlt verkauft noch einer der anderen 0,1 Mhz an drei für die vollen 20 Mhz (sonst kein LTE 150 Mbit mehr). Für GSM müssens dann no etwas mehr zukaufen, ob sich das auszahlt für 2 Jahre bis 2020?

RTR Grafik:
1800_nach_refarming.png
 

Aktuelle Themen