Wer beobachtet noch die Goldpreise

mitsuhiko

Mobilfunk Teilnehmer
21 Mrz 2016
506
266
Hast du es schon versucht?
Also ich hab zwei Konten im Ausland (durch Umzug) und sehe ansonsten keinen Grund die dort zu halten. Das Land wo das Geld ist spielt keine Rolle ausser man will Steuern hinterziehen.
Dass diese momentan auf einem Höchststand sind.
Wie gesagt, sind sie seit dem ich ETFs kaufe die immer. Waren sie vor 5 Jahren, vor 4 Jahren etc.

Hier mal ein Klassischer S&P 500 ETF um das zu visualisieren.
 

Anhänge

mitsuhiko

Mobilfunk Teilnehmer
21 Mrz 2016
506
266
dass die im Hintergrund liegenden Wertpapiere nur was nachbilden (synthetische Wertdarstellung) und nicht mal physisch vorhanden sind;
Das ist eine Tatsache aber kein Nachteil. Was fuer mich eine Rolle beim Anlegen spielt ist meine Rendite und mein Risiko. ETFs schlagen sich da super. Definitiv besser als die meisten Alternativen.
 

neptunus

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
1.596
683
Da hat mal jemand gesagt „Auch andere Mütter haben schöne Töchter“. Vorausgesetzt man weiß was man will, wird sich schon was finden lassen
 

Jojo

Mobilfunk Teilnehmer
3 Jan 2015
255
90
Ich würde einen direkten Fonds empfehlen (zB Flossbach,...), wenn man den anschaut wenn eine Gewinnmitnahme oder eine Korrektur ist, dann korrigiert der weniger als viele ETFs;
 

neptunus

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
1.596
683
Ist der über Jahre besser als ein globaler / bedeutender Index? Ich sage mal ein klares Nein und habe den Fonds nicht mal angesehen.

Das total expense ratio wird auch hoch sein (> 0,2 %).

Unter dem Strich kostet das über die Jahrzehnte Hunderttausende an Zugewinn, fängt man in jungen Jahren an monatlich wenige hundert Euro dazuzukaufen.

Wird es so einen Fond überhaupt Jahrzehnte geben? Bei allem das nicht von Weltmarktführeren kommt und gleichzeitig wirklich groß ist (Fondsvolumen) besteht diese Gefahr.
Bei einer Liquidation durch die Kapitalanalgegesellschaft kommt es zu einer steuerrechtlichen Realisation der aufgelaufenen Gewinne, das macht die Wiederveranlagung (Zinseszinseffekt) völlig kaputt.

Damit ist der Fond langfristig wackelig und das eigene Geld geht an eine Vielzahl von Leuten (Vermittler, Fondsmanager, die Fondsgesellschaft die in diesem Fall klein ist und ineffizient arbeitet = teuer ist) deren Köpfe man durchfüttert. Bei langfristig sinnvoller Anlage gilt es all diese Faktoren so weit wie möglich gegen 0 zu bringen. Der Fonds ist daher für die Tonne (und ich bin mir sicher, dass es tolle Broschüren auf Hochglanzpapier für ihn gibt, was das nochmal unterstreicht)
 

cavaliere

Mobilfunk Teilnehmer
18 Apr 2018
790
311
total expense ratio
Unter dem Strich kostet das über die Jahrzehnte Hunderttausende an Zugewinn, fängt man in jungen Jahren an monatlich wenige hundert Euro dazuzukaufen.
Bei einer Liquidation durch die Kapitalanalgegesellschaft kommt es zu einer steuerrechtlichen Realisation der aufgelaufenen Gewinne, das macht die Wiederveranlagung (Zinseszinseffekt) völlig kaputt.

Zusammengefasst der Grund warum ich bis dato immer von Aktien und dergleichen respektvoll Abstand gehalten habe. Mir sagt nichts davon etwas. 😇 😊

Das ist in etwa, wie wenn ich bei einem nicht-ITler von Dictionaries, Proxies, Variablen und Hashing spreche
🙂

Ich denke mir fehlt das grundlegende Fundament an Wissen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gorbag

Gorbag

Mobilfunk Teilnehmer
26 Nov 2014
1.289
634
@cavaliere das kann ich bei dir verstehen, denn die von dir genannten IT-Begriffe glaube ich mal gehört zu haben, könnte jedoch nicht erklären, was die genau bedeuten. 😂
Die Begriffe von neptunus und deren Bedeutung sind mir jedoch ohne Nachlesen geläufig. Es gilt daher wie fast immer: Mach das, wovon du etwas verstehst, selbst und bei allem anderen, was du nicht verstehst, lass dir durch (kompetente) Leute helfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mandy und KOSH

Aktuelle Themen