Windows 7

Enrique76

Mobilfunk Teilnehmer
23 Mrz 2014
1.629
471
Wie schätzt ihr die Gefahrenlage ab heute mit Windows 7 und einem Avira Virenschutz im Privatbereich ein? Normales Nutzungsverhalten mit Office und Internet auf wenigen Seiten ohne irgendwelche „Abenteuer“...
 

AignerChris

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2016
445
214
Selbst auf einem Firmen PC für Diagnosen läuft noch Windows 7.
Laut unseren IT Techniker gibt es da keine Bedenken, allerdings hängt da eine relativ gute Firewall davor.

In Verbindung mit einer anständigen Firewall seh ich persönlich keine Probleme, allerdings wundert es mich immer wieder, das Windows 7 trotzdem noch so verbreitet ist.
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.604
2.068
Selbst auf einem Firmen PC für Diagnosen läuft noch Windows 7.
Laut unseren IT Techniker gibt es da keine Bedenken, allerdings hängt da eine relativ gute Firewall davor.

In Verbindung mit einer anständigen Firewall seh ich persönlich keine Probleme, allerdings wundert es mich immer wieder, das Windows 7 trotzdem noch so verbreitet ist.
Firewall schützt aber für Sicherheitslücken nur sehr begrenzt. Da ein Windows 7 ein Anwenderbetriebssystem ist würde ich sagen hier ist das Potential um einiges höher um hier Probleme zu bekommen. Ich rede hier mal von Emailanhängen oder Internetseiten oder Java usw.

Wie schätzt ihr die Gefahrenlage ab heute mit Windows 7 und einem Avira Virenschutz im Privatbereich ein?
Da ich sehr vertraut bin mit dem Thema in einem großen Unternehmen, kann ich dir die Risikoeinschätzung so geben, Anfangs noch eher gering nur steigt es von Monat zu Monat an. Grund ist das hier auch Microsoft ihre Updates für die neueren Systeme freigibt und SIcherheitsupdates hergibt. Hier können dann Lücken geschlossen werden die bereits Bestandteil in älteren Systemen sind.
Ein Virenschutz alleine hilft einem da nicht wirklich viel besonders gegen die Ransomware. Diese Technologien sind erst mit Windows 10 dann gekommen um hier eine Erkennung zu haben. Da hilft bei Windows 7 eben Backups machen und wichtige Datein extern speichern.

Allgemein würd ich jedem Empfehlen innerhalb eines Jahres upzugraden, umso früher umso besser. Die Termine sind schon ewig bekannt seitens Microsoft, das kommt nicht von heute auf morgen. Solange Windows 7 mit Internet verwendet wird, sollte man immer im Hinterkopf haben das Internet ist dynamisch und deswegen nutzt man es auch, darum sollte auch das auch das Werkzeug sein, ansonsten kann man in eine Bibliothek auch gehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RonnieAT

Enrique76

Mobilfunk Teilnehmer
23 Mrz 2014
1.629
471
Der Laptop wird noch bis 30.6. genutzt und dann nicht mehr verwendet... daher die Frage ob es noch „Sinn“ macht einen fehlerhaften Updateversuch zu starten.
 

ftthwaratsuper

Mobilfunk Teilnehmer
9 Dez 2019
52
36
Der Laptop wird noch bis 30.6. genutzt und dann nicht mehr verwendet... daher die Frage ob es noch „Sinn“ macht einen fehlerhaften Updateversuch zu starten.
Vermutlich nicht. Kenne selbst einige Produktionslinien im Pharma und Foodbereich, so selbst noch Windows XP und Windows 7 läuft. Wenn du ihn noch bis 30.6. nutzt und so oderso vorsichtig mit Mailanhängen etc. bist, sehe ich kein Problem.
 

pc.net

Mobilfunk Teilnehmer
9 Apr 2014
863
566
Enrique76
ein häufiges Problem ist übrigens, dass grundsätzlich mit Administrator-Rechten gearbeitet wird (und auf UAC vertraut wird) ... außerdem wird oft auch blind irgendwelche weitere fragwürdige Software installiert ... der Großteil der Probleme entsteht eher dadurch, als durch Sicherheitslücken im Betriebssystem ...

ich habe übrigens noch vorgestern ein 10 Jahre altes Notebook problemlos und gratis von Windows 7 auf Windows 10 aktualisiert ;) ...

Vermutlich nicht. Kenne selbst einige Produktionslinien im Pharma und Foodbereich, so selbst noch Windows XP und Windows 7 läuft. Wenn du ihn noch bis 30.6. nutzt und so oderso vorsichtig mit Mailanhängen etc. bist, sehe ich kein Problem.
dass im Unternehmensumfeld oftmals noch absurd alte Software eingesetzt wird ist IMHO kein Argument ... sofern die Admins dort nur einen Ansatz von IT-Security mitdenken, ist das Risikio bei diesen Systemen durch Begleitmaßnahmen sehr reduziert ...
 

glas-surfer

Mobilfunk Teilnehmer
12 Jan 2020
26
2
Wie schätzt ihr die Gefahrenlage ab heute mit Windows 7 und einem Avira Virenschutz im Privatbereich ein? Normales Nutzungsverhalten mit Office und Internet auf wenigen Seiten ohne irgendwelche „Abenteuer“...
ab heute 6-8monate mmn ganz ganz ganz geringe gefahr ... als privatanwender gegen 0 ... ich surfe seit 10 jahren nur mit w7 OHNE einenen einzigen schutz. noch nie was eingefangen. einzig brain 2.0 :D
ich habe noch vorgestern w7 neu aufgesetzt auf meinen rechnern zuhause da w10 einfach nicht brauchbar läuft weils für 2 hardwarekomps keine w10 treiber gibt und die w7 treiber unter 10 probleme machen.

am notebook hab ich w10-64 pro (gabs kostenlos als update von w10iwas) das läuft nach stundenlanger sucherei löscherein einstellerei ganz brauchbar. da braucht w7 deutlich mehr "strom" und somit kürzere laufzeit von fast 3 std.
 

iceboy

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mai 2014
2.255
702
Wenn der Support eingestellt wird, heißt es natürlich nichts Gutes! Aber da du das Gerät ja sowieso nicht mehr so lange verwenden wirst und wie du sagst, nicht viel damit im Web machen wirst, sehe ich hier keine akute Gefahr vor sich.
 
Zuletzt bearbeitet:

KOSH

Mobilfunk Teilnehmer
28 Mrz 2014
3.948
1.840
Selbst Wladimir Putin verwendet noch immer Windows-XP :)
 

Aktuelle Themen