WLAN Router Empfehlungen ?

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
813
149
Welche Hersteller und Modelle an 802.11n WLAN Routern/Access-Points könnt ihr mir empfehlen wenn ich langlebige Qualität suche?
Das Gerät soll einfach nur das Haus gut mit WLAN versorgen (und vielleicht noch Gastzugang bieten), daher reicht mir ein einfaches, günstiges Gerät.

Es soll als Ersatz für ein WLAN g Gerät dann wieder für viele, viele Jahre problemlos durchlaufen.
Aber insbesondere den chinesischen Marken wie TP-Link traue ich da aber nicht so über den Weg.
 

Pimpifax

Mobilfunk Teilnehmer
23 Mrz 2014
1.029
483
Ich selbst nutze auch einen Router mit DD-Wrt und mag darauf keinenfalls verzichten. Allerdings erreichen einige Modelle mit der alternativen Software im Vergleich zur Stock eine etwas niedrigere Bandbreite. Was für mich persönlich allergings nicht zu tragen kommt. Aber da muß man halt abwägen, was einem lieber ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan1979

Mobilfunk Teilnehmer
2 Mai 2016
18
0
Ich habe einen ASUS-AC87U mit Custom Firmware von Merlin. Kommt aber drauf an, was du für Anforderungen hast bzw. willst.
 

Antennenfreak

Mobilfunk Teilnehmer
30 Mrz 2015
803
160
Wenn ich was Gutes, langlebiges will, greife ich immer noch zu den Fritzbox Produkten. Die funktionieren zuverlässig, werden extrem lange vom Hersteller unterstützt und sind ausgesprochen komfortabel. Allerdings auch etwas teurer als die chinesische Konkurrenz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KOSH

KOSH

Mobilfunk Teilnehmer
28 Mrz 2014
4.185
2.089
Sie bringen zumindest nichts am Markt was nicht 100% funktioniert auch wenn mehr möglich wäre das unterscheidet AVM von andere Hersteller
 

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
813
149
Danke, aber hier haben alle leider nur die Überschrift gelesen oder posten gar absichtlich eher das Gegenteil von dem was ich suche.
Die ersten User raten zu chinesischen Geräten denen ich in Sachen Langlebigkeits-Qualität nicht traue, und alternativer Bastelfirmware die viel mehr Funktionen hat die ich ja wie gesagt nicht brauche und die teilweise vielleicht nicht so gut und stabil ist.
Der nächste User fängt überhaupt mit dem extremen Gegenteil an wonach ich suche, nämlich den extremem Feature Monster Routern die >200 EUR kosten und mit ihren unzähligen Features im Betrieb so 30-40 Watt Leistung verbraten. Was da bei nem Jahrzehnt oder Dutzend Jahre durchgehender Laufzeit alleine an Stromkosten zusammen kommt?!
Ich hingegen suche einen kleinen Router/Access Point der nur gut WLAN n kann und vielleicht Gastzugang als einziges Feature hat und so um die 50 EUR kostet.
Auch bei den AVM gibt es ja glaube ich nur mit haufenweise Features vollgestopfte Internetzugangs-Router um 200 EUR, oder haben die auch günstigere, reine WLAN Funker?
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
4.002
2.537
Die ersten User raten zu chinesischen Geräten denen ich in Sachen Langlebigkeits-Qualität nicht traue, und alternativer Bastelfirmware die viel mehr Funktionen hat die ich ja wie gesagt nicht brauche und die teilweise vielleicht nicht so gut und stabil ist.
In dem Preisbereich bis 50 € kommt aber zu 95% alles aus China oder der Gegend. Und Langlebigkeit ist so eine Sache. Ich kenn genügend teure WLAN Hardware Cisco, Lancom und so die auch bei weitem keine 10 Jahr gehalten haben. Wobei meist schon vorher wegen veralteter Technik ausgetauscht wird. Selbst wennst einen billigen 20 € TP-Link nimmst und der immer nur 2 Jahre haltest dann kommts dir billiger als ein Profi Teil. Hab selbst einen TP Link der seit über 3 Jahren problemlos geht. Einzig das Schaltnetzteil war nach einem Gewitter defekt (da war waren abere andere Sachen auch betroffen).

Und die "Bastlefirmware" ist fast immer stabiler. Alleine schon bei den ganzen Sicherheitslücken bei den Routern wo man nach 1 Jahr vom Hersteller kein Update mehr bekommt. Bei WRT ist eine große Community dahinter und da tut sich was.
 

Stefan1979

Mobilfunk Teilnehmer
2 Mai 2016
18
0
... Der nächste User fängt überhaupt mit dem extremen Gegenteil an wonach ich suche, nämlich den extremem Feature Monster Routern die >200 EUR kosten und mit ihren unzähligen Features im Betrieb so 30-40 Watt Leistung verbraten. Was da bei nem Jahrzehnt oder Dutzend Jahre durchgehender Laufzeit alleine an Stromkosten zusammen kommt?!...
Du wolltest eine Empfehlung haben und die hast du von mir und den anderen bekommen. Für meinen Teil muss ich sagen, Ich habe nichts davon jemandem etwas schmackhaft zu machen, wovon ich nicht überzeugt bin. (Wenn ich das machen würde hätte ich keine Kunden und keine Existenz mehr.) Der Korrektheit wegen möchte ich nur folgendes festhalten: bez der Kosten wir reden hier von < 200,- und den Stromverbrauch kann ich größtenteils durch deaktivieren der unzähligen Features auch eingrenzen.
 

dannym

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
813
149
Hab selbst einen TP Link der seit über 3 Jahren problemlos geht. Einzig das Schaltnetzteil war nach einem Gewitter defekt (da war waren abere andere Sachen auch betroffen).

Und die "Bastlefirmware" ist fast immer stabiler. Alleine schon bei den ganzen Sicherheitslücken bei den Routern wo man nach 1 Jahr vom Hersteller kein Update mehr bekommt. Bei WRT ist eine große Community dahinter und da tut sich was.
Ausgerechnet an diesem Standort gibt es aber in fast jedem Sommer mal schwere Gewitter mit Überspannungen in der Stromleitung und die DAUs vergessen gerne mal allles auszustecken.

Sicherheitslücken in der Firmware sind wohl eher egal da das Gerät wie gesagt nur netzintern als Access Point und nicht als Internetzugangs-Router genutzt wird. Solange es also keine Lücke im WLAN gibt und das Ding stabil läuft, braucht mal also wohl nie eine Sicherheits- und Feature-Updates einspielen.

den Stromverbrauch kann ich größtenteils durch deaktivieren der unzähligen Features auch eingrenzen.
Also ich bezweifele mal das diese Feature Monster wie deiner und der Netgear Nighthawk, die wohl eher 3-4 so groß sind wie ein reiner Access Point, den Stromverbrauch durch ein paar Features abschalten so deutlich drosseln können.
 
Zuletzt bearbeitet: