WM 2022 - ORF TVthek

21 November 2015
303
157
Auf meinem etwas älteren LG TV läuft der UHD stream so lala, manchmal gibts Ruckler. Auf dem Macbook mit Safari wird mir der Stream allerdings erst gar nicht angeboten. Nur maximal das übliche 720p
 
27 Oktober 2016
2.737
2.091
Schau noch nicht länge aber läuft gut hier am Apple TV 4K. Bandbreite ist auch konstant zwischen 24-26 Mbit/s.
IMG_4706.JPG
 
21 November 2015
303
157
[...]

Was im Umkehrschluss bedeutet, dass 25 jener Spiele wieder nicht in UHD (effektiv ziemlich solides HD), sondern in mittelprächtigem HD bei ServusTV (effektiv sehr gutes SD) zu sehen sein werden. 😏

Man könnte natürlich auch mal auf die Idee kommen, seitens ServusTV einen entsprechenden UHD-Stream anzubieten oder einfach auch mal gescheites HD in 1920x1080 bei 25 Mbps aufwärts kodiert in H.265 anzubieten statt des versauten Aquariums, das da senderübergreifend ohne Scham als brillante Qualität verkauft wird, aber das wäre ja alles völlig verrückt.
25Mbit/s bei h.265 und FullHD wären Bandbreitenverschwendung. Mit h.264 gerade optimal und kennen auch keinen Sender der da mehr bietet. UHD mit 50FPS schafft man mit h.265 locker mit 20-25Mbit/s in ausreichend hoher Qualität.

Wenn du die 1080i bei ServusTV so schlecht findest, welchen Sender würdest du denn dann als positives Beispiel nennen?
 
6 April 2015
1.347
764
Stream lief am Samsung TV mit 2-3 hänger und dann zuHause am Apple TV ohne Probleme, Qualität endlich halbwegs zeitgemäß und auch die Verzögerung waren diesmal nur ~20sek und nicht 1-2 Minuten wie damals bei der EM.
 
11 Mai 2022
24
33
Um den UHD-Stream im Edge-Browser abrufen zu können, ist die Installation eines zusätzlichen Plugins HEVC-Videoerweiterung notwendig, zu beziehen über den Microsoft Store: https://www.microsoft.com/store/productId/9NMZLZ57R3T7
Den einen Euro kann man sich meiner Meinung nach sparen. Microsoft selbst bietet auch eine andere Version des Plugins kostenlos an. Hab bis jetzt noch keine Unterschiede feststellen können.

Einfach in den Browser kopieren und schon öffnet sich der MSFT-Store:
ms-windows-store://pdp/?ProductId=9n4wgh0z6vhq
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pulla und johannes_k
21 Juli 2018
148
76
Das Thema ist hier eben, dass etwa der UHD-Stream vor Sendungsbeginn wie ja derzeit überhaupt noch nicht existiert und erst kurz vorher in irgendwelchen Livestream-Listen (Kodi) oder eben in der TVthek auftauchen wird.
Hier will ich mich mal selbst zitieren und fairerweise einräumen, dass heute zumindest via Kodi der UHD-Stream in der Playlist bereits vor 15:30 Uhr und damit offiziellem WM-Beginn verfügbar gewesen ist und so ein Vorabtest möglich war. (Y)

25Mbit/s bei h.265 und FullHD wären Bandbreitenverschwendung.
Das sehen die Fernsehsender wohl leider durchweg genauso.

Mit h.264 gerade optimal und kennen auch keinen Sender der da mehr bietet.
Ich auch nicht, aber das heißt ja nicht, dass es (deutlich) besser ginge. 25 Mbps für HD in H.264 ist jetzt sicherlich nicht schlecht, doch je nach Quelle, Bewegung und etwaigem Grundrauschen darf es auch gerne mehr sein. BD-Video kommt da ja nicht völlig ohne Grund auf 30-40 Mbps.

UHD mit 50FPS schafft man mit h.265 locker mit 20-25Mbit/s in ausreichend hoher Qualität.
Ich sehe bei dem ORF-Stream jedenfalls durchaus noch Artefakte und die Bitrate könnte für ein qualitatives Optimum auch hier höher sein, wobei die Qualität natürlich relativ (sehr) gut ist. Ich meine: "so wie ORF UHD müssten HD-Sender generell aussehen".

Wenn du die 1080i bei ServusTV so schlecht findest, welchen Sender würdest du denn dann als positives Beispiel nennen?
Die traurige Antwort ist hier: gar keinen. ServusTV ist noch mit das Beste, was inzwischen via DVB angeboten wird, doch auch da könnten die Bitraten höher sein. Meine Kritik richtet sich da eher allgemein an die gesamte Fernsehlandschaft, die eher Quantität statt Qualität bietet.

Zugute halten muss man ServusTV jedoch das Sendeformat in 1080i statt den depperten 720p, das einst allenfalls bei miesen Deinterlacern Vorteile bot und schon damals die falsche Entscheidung aufgrund einer wirren EBU-Empfehlung war (Grüße an ORF, ARD & ZDF).
 
21 November 2015
303
157
Hier will ich mich mal selbst zitieren und fairerweise einräumen, dass heute zumindest via Kodi der UHD-Stream in der Playlist bereits vor 15:30 Uhr und damit offiziellem WM-Beginn verfügbar gewesen ist und so ein Vorabtest möglich war. (Y)

Ich dachte, das DRM verhindert das Abspielen dieser Streams außerhalb der TV-Thek?
Gibts nun doch Links zu den Streams selbst?
Ich auch nicht, aber das heißt ja nicht, dass es (deutlich) besser ginge. 25 Mbps für HD in H.264 ist jetzt sicherlich nicht schlecht, doch je nach Quelle, Bewegung und etwaigem Grundrauschen darf es auch gerne mehr sein. BD-Video kommt da ja nicht völlig ohne Grund auf 30-40 Mbps.
Der Unterschied ist, dass BluRay 1080p ist und TV nur 1080i, das mit deutlich niedrigeren Bitraten auskommt. Abgesehen von dann entstehenden „Colorbanding“ kann UHD auch mit 10-15 MBit/s hervorragend aussehen. Speziell bei Filmen, die meist sowieso nur von 1080p hochskaliert sind, ist das vollkommen ausreichend
Zugute halten muss man ServusTV jedoch das Sendeformat in 1080i statt den depperten 720p, das einst allenfalls bei miesen Deinterlacern Vorteile bot und schon damals die falsche Entscheidung aufgrund einer wirren EBU-Empfehlung war (Grüße an ORF, ARD & ZDF).
Auch das US-Sportnetzwerk ESPN hat sich damals für 720p entschieden, mit den gleichen Argumenten wie die EBU. Auch meiner Meinung nach eine Fehlentscheidung. ARD und ZDF strahlen über DVB-T2 übrigens dank des moderneren Codes mittlerweile in 1080p aus.
 
11 Mai 2022
24
33
Gibts nun doch Links zu den Streams selbst?
Zumindest keine offiziellen. Die unverschlüsselten TV-Streams wurden (mit ausnahme von ORF III) alle abgedreht und nur noch mit Widevine DRM-Schutz über Velocix von der ORS übertragen (zu erkennen an "/drmqxa/" in der URI)

Ich dachte, das DRM verhindert das Abspielen dieser Streams außerhalb der TV-Thek?
Größtenteils geht es aber darum, dass der HLS oder MPEG-DASH Stream nicht heruntergeladen werden kann. Hat bestimmt in diesem konkreten Fall lizenzrechtliche Gründe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jutsch80
26 März 2014
5.564
4.021
Die traurige Antwort ist hier: gar keinen. ServusTV ist noch mit das Beste, was inzwischen via DVB angeboten wird, doch auch da könnten die Bitraten höher sein. Meine Kritik richtet sich da eher allgemein an die gesamte Fernsehlandschaft, die eher Quantität statt Qualität bietet.

Zugute halten muss man ServusTV jedoch das Sendeformat in 1080i statt den depperten 720p, das einst allenfalls bei miesen Deinterlacern Vorteile bot und schon damals die falsche Entscheidung aufgrund einer wirren EBU-Empfehlung war (Grüße an ORF, ARD & ZDF).

Das Problem ist halt über Sat und auch Antenne müssen sich die Sender an einen Uralt Standard halten. DVB-S2 ist schon über 15 Jahre alt. Damals war es eben "Glück" wie gut das Deinterlacing in der Sat Box/TV funktionierte. Heute langweilt sich ein moderner Smart TV mit genug Leistung da. Und bei vielen laufen noch Bildoptimierungsalgorithmen mit wo vor 15 Jahren noch ein guter PC Schwierigkeiten hatte.

DVB-S2X gibts zwar aber bis lang ist der kaum verbreitet. Es gibt zwar ein paar Sender die 4K mit HEVC über DVB-S2 senden und wenn der Fernseher es kann dann zeigt er es. Aber für so Experimente ist einfach zu wenig Bandbreite am Sat vorhanden. Ein einzelner S2 Transponder hat so ca. 42 Mbit.

Der Unterschied ist, dass BluRay 1080p ist und TV nur 1080i, das mit deutlich niedrigeren Bitraten auskommt. Abgesehen von dann entstehenden „Colorbanding“ kann UHD auch mit 10-15 MBit/s hervorragend aussehen. Speziell bei Filmen, die meist sowieso nur von 1080p hochskaliert sind, ist das vollkommen ausreichend

Bei Live Übertragungen muss das Ganze auch möglichst zeitnah passieren und man hat nicht soviele Möglichkeiten wie bei einem Film der einmal encodiert werden muss fürs pressen auf Blu Rays. Da gibts dann eben kurze Bildsequenzen mit konstanten Keyframes was deutlich weniger Encodereffizenz zu lässt. Zum Ausgleich geht man mit der Bandbreite rauf. Das selbe sieht man ja im Videobereich von Drohne, Handy bis zur guten Videokamera. Auch wenn in HEVC gespeichert wird gehts hauptsächlich mal über höhere Bandbreite.

Bei der aktuellen WM hab ich noch nicht verglichen wie viel Sekunden 4K Internet Stream, Sat und so auseinander sind. Aber da gabs schon deutliche Unterschiede. Gab ja schon das Phänomen wo die Nachbarn bei einem Tor der Heimmannschaft früher gejubelt haben. ;)
 
21 November 2015
303
157
Bei der aktuellen WM hab ich noch nicht verglichen wie viel Sekunden 4K Internet Stream, Sat und so auseinander sind. Aber da gabs schon deutliche Unterschiede. Gab ja schon das Phänomen wo die Nachbarn bei einem Tor der Heimmannschaft früher gejubelt haben. ;)
Da muss man sich denke ich den Ablauf bei den Sendern vor Augen führen. Der ORF bekommt von der FIFA ein „nacktes“ 4K Signal, das wird dann für die jeweiligen Übertragungswege aufbereitet und das Overlay mit Senderlogo und Spielstand übergelegt. Seher über DVB bekommen das Signal direkt vom ORF, Kabelanbieter schicken oft nur ein SAT Signal an die Kunden weiter und bei IPTV Kunden wird das Signal noch vom Anbieter für den jeweiligen Dienst aufbereitet, was für weitere Verzögerung sorgt. Ich kann mir also durchaus vorstellen, dass der online Stream des ORF beim Zeitverzug recht weit vorne dabei ist.
 
13 Mai 2014
3.362
2.803
Ich hab gestern mein MacBook via HDMI am TV angeschlossen - interessanterweise kam das Bild einwandfrei durch, der Ton keineswegs. War dann auch nicht möglich ihn über die Lautsprecher des MB oder via Bluetooth-Lautsprecher wiedergeben zu lassen.

Hatte jemand ähnliche Erfahrungen? Wiedergabe von ATV-Inhalten mit gleichem Setting funktionierte vor ein paar Tagen noch einwandfrei, daher vermute ich dass es am Stream gelegen haben könnte.