WM 2022 - ORF TVthek

21 Juli 2018
138
72
Ja, die Einblendungen sahen vorhin in der Tat nach anderer Produktionsschiene/Quelle mitsamt suboptimaler Hochskalierung aus. Ich könnte auch noch gewisses Banding bei ORFs eigenen Inhalten (Überblendungen zum Werbeblock, etc.) anführen, aber das ist ja alles noch harmlos.

Größtes Übel und Ärgernis sind und bleiben die Minipufferchen, egal in welcher Anwendung unter suboptimalen Bedingungen (wenn man nicht gerade zufällig per FTTH in Wien hockt mit 10ms und Vollgas zum ORF CDN).
 
21 Juli 2018
138
72
Einerseits wirklich relativ sehr gutes Bild ohne sichtliche Filterung, Aliasing, Nachschärfung ...
Und schon muss man sich korrigieren (sofern da nicht gerade bei meinem Kodi was schief läuft), denn das Spiel Belgien - Kanada gerade hat genau das - Aliasing, gut zu sehen an geriffelten Sitzreihen und Spielern in der Totalen. Bei mir sowohl mit dem 2160p als auch 1080p Stream (mit ~25 Mbps beziehungsweise ~ 10 Mbps).
 
15 September 2014
530
275
Bei mir am FireTV 4k Stick geht der UHD Stream nicht, Bild bleibt einfach schwarz und kein Ton. Adaptiv geht ohne Probleme.
 
23 Juli 2018
10
5
Ich habe gestern Abend beim Spiel Belgien : Kanada auch das Aliasing am Spielfeld bemerkt. Die Spieler etc. waren ganz verpixelt. Vergleichswerte von den Spielen davor habe ich nicht.
Dafür waren die Spielfeldlinien scharf und haben nicht geflimmert bzw. waren nicht pixelig.

In Nahaufnahmen von Spielern ist mir das Aliasing nicht aufgefallen. Mag auch szenenbedingt sein.
Vielleicht hat der ORF wegen des Ansturms auf den UHD Stream absichtlich eine niedrigiere Qualität eingespeist (obwohl links oben UHD zu sehen war und 25 Mb/sec über die Leitung gegangen sind). Dann wäre aber seltsam, warum das anbieterseitig nicht sauber hochskaliert wurde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: little-endian
1 November 2017
713
406
Testete es gestern auch erstmals bei den letzten 30 Minuten bei DEU/JAP. Beim FireTV 4k Cube funktionierte es leider nicht. Beim Samsung TV war das UHD Bild störungsfrei und sensationell für ein Fußballspiel. Ein riesen Unterschied speziell in der Tiefenschärfe im Vergleich zu den gewohnten normalen HD Fußballübertragungen.
 
21 Juli 2018
138
72
In Nahaufnahmen von Spielern ist mir das Aliasing nicht aufgefallen. Mag auch szenenbedingt sein.
Jap, das ist es auch, denn Aliasing tritt nach Nyquist/Shannon allgemein dann auf, wenn die abgetastete Ortsfrequenz im Original über der dazu halben Abtastrate gelegen hat (und dann nicht korrekt gefiltert wurde).

Mit anderen Worten und anschaulicherem Vergleich zu Audio: nur weil etwa eine klassische Audio-CD mit 44,1 kHz Abtastrate arbeitet und so theoretisch maximal 22050 Hz Audiobandbreite ermöglicht, heißt das natürlich nicht, dass jeder Inhalt auch Frequenzen bis dahin enthält. In 1:1 Analogie zum Bild: nur weil ein Bild mit Pixalanzahl x*y abgetastet wurde, heißt das ebensowenig, dass auch immer die entsprechend maximale Schärfe (hier dann im MHz-Bereich) enthalten ist. In der Praxis gilt statt "nicht immer" auch eher "selten".

Um wieder den Audiovergleich zu bemühen - enthielte etwa die 44,1 kHz Datei nur Frequenzen bis ~ 10 kHz, könnte man die Abtastrate prinzipiell auf die Hälfte kappen, ohne Filtern zu müssen und hätte dennoch kein Aliasing, da das Abtasttheorem (mindestens doppelte Abtastrate zur (Orts)frequenz) weiterhin eingehalten ist. Wären höhere im Orignal enthalten, müsste man aber tiefpassfiltern, damit höhere Frequenzen nicht als niedrigere in Erscheinung treten.

Wem das etwas abstrakt und schwurbelig anmutet: nichts anderes passiert, wenn sich die Speichen beim Auto in Filmen* scheinbar plötzlich rückwärts drehen oder kurz stillstehen - die (knapp) 24 fps reichen hier hinten und vorne nicht, um die tatsächliche Drehzahl in ihrer zeitlichen Abfolge korrekt zu erfassen. Die Konsequenz ist immer Aliasing und auch hier zeigen sich hohe Frequenzen (schnell drehende Speichen oder Rotorblätter von Hubschraubern) fälschlicherweise als niedrigere (Wabern, Stillstand, etc.).

* der Effektiv ist auch in der "Realität" beobachtbar, etwa in Tunneln mit Leuchtstoffröhren, die die zeitliche Auflösung ebenfalls begrenzen (Stichwort: Stroboskopeffekt)

Wenn der ORF nun also die Originalzuspielung in UHD bekommt und Streams in geringeren Auflösungen in idealer Qualität mitanbieten möchte, müsste er also korrekterweise (sicherheitshalber) über alle anderen Varianten einen Tiefpassfilter laufen lassen, um zuverlässig die Frequenzen zu entfernen, die von den geringeren Abtastraten (etwa 1280x720) sowieso nicht mehr korrekt abgebildet werden können.

In der Praxis ist es jedoch so, dass etwa UHD derart hohe Schärfen ermöglicht, dass diese eher selten erreicht werden. Selbst bei "schlampiger" Skalierung auf HD tritt dann kaum Aliasing auf, da es hier gar nicht sooo viel mehr Schärfe gab.


Ich vermute aber, dass da gestern beim Spiel generell was schiefgelaufen war und das Signal von vorneherein ohne Tiefpassfilter ziemlich runterskaliert so in die Streams gepackt worden war.

Dass das dann vor allem an den Publikumsrängen auffiel, liegt meiner weiteren Mutmaßung nach daran, dass diese Sitzreihen in der Totalen genau den höheren Ortsfrequenz entsprechen, die durch die in der Kette irgendwo zum Einsatz gekommene Abtastung nicht mehr korrekt erfasst wurde und die Frequenzen so als niedrigere erschienen (daher auch der Name Alias(ing)), was dann gerade bei Bewegung immer furchtbar riffelig und gezackt aussieht. In der Nahaufnahmen wiederum weisen die Spieler mit ihren Trikots dagegen eher niedrigere Frequenzbereiche auf, da eher gleichfarbig und nicht gemustert.

Vielleicht hat der ORF wegen des Ansturms auf den UHD Stream absichtlich eine niedrigiere Qualität eingespeist (obwohl links oben UHD zu sehen war und 25 Mb/sec über die Leitung gegangen sind).
Das glaube ich nicht, da die nominellen Bitraten ja wie richtig beobachtet gleich geblieben waren.

Dann wäre aber seltsam, warum das anbieterseitig nicht sauber hochskaliert wurde.
Wenn Aliasing einmal im Bild ist, kann man das durch Hochskalieren prinzipbedingt nicht mehr korrigieren, da eine unangenehme Eigenschaft von Aliasing eben die ist, dass hinterher nicht mehr unterscheidbar ist, welche Frequenzen nun "echt" waren und welche durch Zurückspiegeln in das Nutzband entstanden sind.

Ein riesen Unterschied speziell in der Tiefenschärfe im Vergleich zu den gewohnten normalen HD Fußballübertragungen.
Yep, wobei ich behaupte, dass der meiste qualitative Zugewinn auch beim Downscaling auf HD sichtbar ist. Das Traurige ist ja heutzutage, dass man "HD" braucht, um effektiv auf gutes SD-Niveau zu kommen und UHD, um effektiv HD zu haben (etwas überspitzt).
 
Zuletzt bearbeitet:

sss

25 März 2014
1.612
738
Und schon muss man sich korrigieren (sofern da nicht gerade bei meinem Kodi was schief läuft), denn das Spiel Belgien - Kanada gerade hat genau das - Aliasing, gut zu sehen an geriffelten Sitzreihen und Spielern in der Totalen. Bei mir sowohl mit dem 2160p als auch 1080p Stream (mit ~25 Mbps beziehungsweise ~ 10 Mbps).
Gestern selbiges Problem auch bei mir. Insbesondere bei weißem Schriftzug auf der blauen Bande oder weißem Dress (zB Kanada) war das nicht anzuschauen.

Über Zattoo war das alles sauber anzusehen, nur in der TV-Thek war es unmöglich.
 
21 Dezember 2015
994
710
ich schau mir die spiele jetz auf srf2 an - Bild ist gut und den polzer brauch ich mir auch nicht anhören
 
26 März 2014
5.466
3.918
Geht auch ohne. Vielleicht wird der Decoder vom VLC genutzt.
Aber am PC natürlich wieder nur 25 FPS anstatt 50 FPS ...

Bei mir gehts auch am PC mit Nvidia Grafikkarte ohne dem. Von VLC wird nichts benutzt sondern direkt der Egde über Windows auf die GPU. Sieht man auch im Taskmanager das Video Decode der GPU brav arbeitet beim Stream.

Qualität ist aber jetzt gerade nicht 4K würdig, vorallem die Totalaufnahme sehr pixelig. Nahaufnahmen scharf. Wird aber an der Quelle liegen. Das ORF Logo ist immer scharf.
 
17 Dezember 2021
1.263
722
Man kann ja auch sicher "günstiger" einkaufen mit geringerer Qualität.
Würd mich zumindest schwerst verwundern wenn dem nicht so wäre.
Das eigene Logo dann in HD dazuzugeben kostet ja nix.
 
23 Juli 2018
10
5
Das gerade laufende Spiel Qatar : Senegal ist wieder verpixelt, wenn die Kamera von oben aufs Spielfeld oder auf die Zuschauerränge blickt.
 
25 November 2022
1
0
Hallo an alle!

Kann ich bestätigen, das Spiel von Katar heute war wieder grauenhaft - und die Einblendungen wirken wie die Schrift am Super Nintendo…

Hat schon mal jemand beim ORF nachgefragt, was da los ist?
LG
 
17 Dezember 2021
1.263
722
Schon einmal überlegt, daß die ORF-Server nie und nimmer für eine WM ausgelegt sind, um plötzlich allen, die sonst das ganze Jahr nichts anschaun, gleichzeitig mit voller Qualität die Spiele zu streamen?
 
10 April 2016
156
68
Hallo an alle!

Kann ich bestätigen, das Spiel von Katar heute war wieder grauenhaft - und die Einblendungen wirken wie die Schrift am Super Nintendo…

Hat schon mal jemand beim ORF nachgefragt, was da los ist?
LG
Das UHD Logo + das Spielergebnis mit Uhr wird vom ORF eingeblendet und ist auch scharf, alles andere ist schon drin im FIFA Feed. Also eher bei der FIFA beschweren. 😅
 
6 April 2015
1.276
702
Schon einmal überlegt, daß die ORF-Server nie und nimmer für eine WM ausgelegt sind, um plötzlich allen, die sonst das ganze Jahr nichts anschaun, gleichzeitig mit voller Qualität die Spiele zu streamen?
Wie schon erwähnt ists kein Bandbreiten problem, die Bandbreite des streames bleibt gleich bei ~25Mbit/s