EU-Roaming-Ausnahme für spusu verlängert & Preiserhöhung bei Roaming außerhalb der EU

Auf Anfrage des LTEForum hat die RTR die Verlängerung der Ausnahmeregelung für Mass Response (spusu) von der EU-Roamingverordnung bestätigt. Die ursprüngliche Ausnahmeregelung war am 2.10.2018 ausgelaufen. Durch den neuen Bescheid gilt diese nun bis 2. Oktober 2019:

Es gibt einen neuen Bescheid zur Tragfähigkeitsklausel gemäß „Roaming-VO“ für die Mass Response Service GmbH. Die Bedingungen bleiben gleich und gelten für ein weiteres Jahr. – Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR-GmbH)

Die in der EU-Roamingverordnung verankerte Tragfähigkeitsklausel („Sustainability clause“) erlaubt die Verrechnung von Roamingaufschlägen, falls negative Deckungsbeiträge aus dem Roaminggeschäft zur Bedrohung des inländischen Geschäftmodells führen würden.

Spusu hat bereits im Vorfeld über Social Media verkündet in den letzten 12 Monaten trotzdem über 700.000 Euro Verlust im Roaminggeschäft angesammelt zu haben:

In den letzten 12 Monaten wurden trotz des verringerten EU Datenvolumen über 700.000€ Verlust im Roaminggeschäft gemacht. Zur Erinnerung: Vor Inkrafttreten der EU Roaming Verordnung wurde ein Gewinn mit Roaming erwirtschaftet. Hier muss die EU Kommission endlich reagieren und die Vorleistungspreise drastisch senken. – spusu via Facebook

Gemäß dem neuen RTR-Bescheid gelten die gleichen Bedingungen wie bisher weiterhin. Daher darf spusu für Roamingdienstleistungen innerhalb der EU Aufschläge zum inländischen Endkundenpreis verrechnen. Die vorgeschriebene Berechnungsformel für das für EU-Romaing inkludierte Datenvolumen wird dadurch außer Kraft gesetzt.

Spusu inkludiert jedoch auch weiterhin auf freiwilliger Basis je nach Tarifpaket zwischen 500 und 1.000 MB für EU-Datenroaming.

Mehr Infos: RTR bzw. spusu.at


Preiserhöhung für Roaming außerhalb der EU

Unabhängig davon hat Spusu per 1.10.2018 die Preise für Roaming außerhalb der EU teilweise erhöht indem die Einteilung der Länder in unterschiedlichen Zonen verschlechtert wurde. Im Extremfall ergibt dies eine Preiserhöhung von +100% bei abgehenden Anrufen (Beispiel Brasilien). Der LTEForum User „lfile“ hat im Forum eine übersichtliche Auflistung der Änderungen erstellt. Die neuen Preise und Zoneneinteilungen gelten vorerst nur für Neukunden. Bestehenden Kunden akzeptieren diese jedoch auch bei Vertragsänderungen (z.B. Tarifwechsel).

Mehr Infos auf www.spusu.at/agb
Vielen Dank an den LTEForum User „lfile“ für den Hinweis!

stormlupus

Mobilfunk Teilnehmer
Apr 20, 2014
263
105
#3
Mit 1 Gb kann man vielleicht ein paar Tage überleben aber nicht mit 500 MB.
Ich komme ca auf 300-400 MB am Tag.

Spusu macht hier einen groben Fehler
 

Daniel

Mobilfunk Teilnehmer
Dez 30, 2015
194
116
#4
Das Roamingvolumen ist sicher suboptimal, dafür sind Gespräche ins Fest/Mobilnetz ins EU Ausland in den Freieinheiten inkludiert. Das ist mir recht wichtig und gibt’s für den Preis kaum bei einem anderen Provider.
 
Gefällt mir: Havelock

palazzo

Mobilfunk Teilnehmer
Mai 15, 2014
4.927
3.151
#5
Spusu macht hier einen groben Fehler
Aus Sicht einiger User sicher, aus kaufmännischer Sicht nicht.

700.000 Verlust aus Roaming stehen nur erwartete 18 Mio Gesamtumsatz für 2018 gegenüber und da sind die restlichen Kosten noch gar nicht berücksichtigt.

Und spusu wird "gerne" auf Kunden verzichten, die verlustbringend sind. Insofern nehmen sie Kündigungen bei Altverträgen in Kauf bzw. vergünstigen neue Tarife, damit möglichst viele auf diese umsteigen.

PS. Ich fände es auch gut, wenn spusu mehr Daten im Ausland bieten würde, aber kaufmännisch wäre es mittelfristig unternehmensgefährdend.
 

lfile

Mobilfunk Teilnehmer
Mai 10, 2014
1.111
894
#7
4.10.2018: Die Preiserhöhung bei Roaming außerhalb der EU wurde zurückgenommen
spusu hat die Entgeltbestimmungen angepaßt. Die Zoneneinteilung ist nun wieder wie in der ursprünglichen Fassung von 2017.

So wie es aussieht waren die Erstversionen der Entgeltbestimmungen fehlerhaft und wurden nun von spusu ausgebessert.
 
Gefällt mir: jb-net

koyaotao

Mobilfunk Teilnehmer
Apr 19, 2016
34
11
#9
Die EU Dateregelung von spusu ist für mich der Hauptgrund bei diesem Anbieter kein Kunde zu werden.
Ich habe aufgrund dieser Regelung spusu gekündigt. Bin jetzt bei educom und habe 4 GB Eu Roaming. Schon eine Farce, warum Spusu so Extrawürste bekommt. An dem hohen Einkaufspreis alleine kann es auch nicht liegen, die anderen Discounter ohne eigenes Netz schaffen es ja auch vernünftiges Roaming anzubieten.
 
M

Mitglied 837

Gast
#10
Augenauswischerei sonst wird hier nichts betrieben?!

Halten sich vorwiegend Kunden von Spusu an Randgebieten in Österreich auf?

Was wollen SIE mit dieser Propaganda erreichen? Die breite Masse wird wiederum glauben was hier indoktriniert wird?

Zudem die breite Masse gar kein ROAMING in Anspruch nimmt und etwas bezahlt das gar nie benutzt wird außer vielleicht im Urlaub.



Aber welcher normale Bürger fährt im Jahr 12 Monate in den Urlaub?

Das tolle Wort "Verlust" ist mir ein DORN im Auge!

Was kommt als nächstes Verlust weil so viele im Inland Telefonieren und Surfen?
 
Gefällt mir: ChiliApple