Neues iPad Pro mit eSIM Support für Drei und A1?

Apple hat gestern die neue iPad Pro Reihe vorgestellt. Die LTE-Variante setzt dabei wie schon bei den iPhones auf eine integrierte eSIM mit optional einsetzbar NanoSIM. Neu ist hingegen, dass Apple fürs iPad erstmals offiziell auch die eSIM vom österreichischen Mobilfunkanbieter „3“ Drei und A1 unterstützt (siehe Apple Website):

Apple iPad eSIM

Für das iPhone hingegen fehlt die offizielle 3 eSIM-Unterstützung noch. LTEForum User berichten, dass selbst mit dem gestern veröffentlichten iOS 12.1 Update die Aktivierung der 3 eSIM nicht funktioniert. Es ist derzeit noch unklar, ob Apple oder Drei die Aktivierung bewusst unterbindet. Bei T-Mobile Austria klappt die Aktivierung und Nutzung der eSIM bereits problemlos.

Seitens A1 gibt es offiziell noch gar keine eSIM. Es ist also nicht klar, ob es sich hierbei um ein iPad-Spezifikum handelt (A1 unterstützte bereits Apple’s integrierte SIM in früheren iPad-Generationen) oder um einen Fehler auf Apple’s Website.

Apple’s iPad Pro 11″ und 12,9″ Cellular unterstützen Gigabit LTE mit bis zu 1.000 Mbit/s im Download. Alternativ kann weiterhin auch eine NanoSIM eingesetzt werden. Beide SIM-Karten können rein nur für Datendienste verwendet werden (keine Telefonie, keine SMS). Eine DualSIM-Funktionalität wie bei den iPhones gibt es nicht. Allerdings ist ein Wechsel zwischen eSIM und NanoSIM (z.B. für Auslandsreisen) jederzeit möglich.

13 Januar 2016
1.170
310
Spannend das für die Ipad Drei und A1 als eSim Partner Offiziel genannt werden aber für IPhones nicht.
Dafür bei IPhones T-Mobile die wiederum bei IPads nicht genannt werden :rolleyes:

Sollte das nicht ein und das selbe sein?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fabey
3 November 2016
571
360
In der Übersicht auf der Apple-Seite geht es leider nur um generell unterstützte Netzwerke und nicht um die E-SIM...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jonas12
5 Februar 2015
139
20
| Alternativ kann weiterhin auch eine NanoSIM eingesetzt werden. Beide SIM-Karten können
| rein nur für Datendienste verwendet werden (keine Telefonie, keine SMS). Eine DualSIM-
| Funktionalität wie bei den iPhones gibt es nicht.

Hmm - wo ist denn da die Existenzberechtigung der eSIM? Normalerweise lässt Apple doch einfach obsolete Hardware weg und kehrt sich einen Scheiß darum ob die Kunden dadurch Nachteile haben - weil nur so kriegt man die 3rd-Parties dazu einen neuen Standard zu unterstützen. Wenn es irgendwann Millionen von Apple-Geräten gibt die mit dem alten Standard mangels Hardware nicht mehr laufen, dann müssen die 3rd-Parties einfach mitmachen.
seriell -> ADB -> USB-A -> USB-C
SCSI -> Firewire -> Thunderbolt 1 (mini-DisplayPort) -> Thunderbolt 3 (USB-C)
NuBus -> AGP -> PCI

Dass beim iPhone nicht von heute auf morgen der SIM-Slot weggelassen werden kann ist klar. Aber beim iPad? Die meisten w[u|e]rden eh ohne 3G/4G-Option verkauft, ein paar eSIM-Provider gibt es eh schon, der Druck auf die anderen steigt. Ohne NanoSIM im iPad würden sich manche Kunden halt eine eSIM eines Konkurrenz-Providers holen, was den Druck steigern würde. Aber jetzt gibt es keinen Druck vom iPad, weil ja eine NanoSIM immer noch geht.